„Fleabag“: Erfolgreiche Britcom kommt durch One ins Free-TV

    Prämierte Comedyserie von Phoebe Waller-Bridge

    Bernd Krannich – 19.02.2021, 20:00 Uhr

    Phoebe Waller-Bridge in der ersten Staffel von „Fleabag“

    Der öffentlich-rechtliche Digitalsender One hat die Ausstrahlung der nächsten britischen Kultserie angekündigt: Ab dem 1. April zeigt man „Fleabag“. Basierend auf ihrem One-Woman-Bühnenstück spielt Phoebe Waller-Bridge eine junge Frau in einer Lebenskrise – mit viel Lebensmut und wenig Scham.

    One zeigt den Auftakt der Serie am 1. April ab 21:45 Uhr mit einer Doppelfolge. Die Episoden drei und vier sind dann mal wieder für eine Ausstrahlung zur nächtlichen Unzeit angekündigt, nämlich in den Morgenstunden des 2. April um 4.50 und 5:15 Uhr – vermutlich erneut eine Strategie, um die Episoden unter denen für die öffentlich-rechtlichen Mediatheken üblichen Einschränkungen online anbieten zu können. Der weitere Ausstrahlungsplan wurde noch nicht enthüllt. Die Auftaktstaffel von „Fleabag“ umfasst sechs Episoden, daneben gibt es noch eine weitere, ebenfalls sechsteilige Staffel.

    In „Fleabag“ porträtiert Waller-Bridge die namenlose Protagonistin – Fleabag war ein Spitzname aus der Familie für die Schauspielerin. Nach einigen Rückschlägen sucht sie nach ihrem Platz in der Welt und stolpert dabei trotz aller Peinlichkeiten unbeirrt durchs Leben.

    Zu den Rückschlägen gehört einerseits der Tod von Fleabags bester Freundin Boo (in Rückblicken: Jenny Rainsford) bei einem tragischen Verkehrsunfall. Mit der hatte Fleabag ein kleines Cafe betrieben, das dauerhaft in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Auch Fleabags Mutter ist jung verstorben – ihr Vater (Bill Paterson) hatte zügig danach deren beste Freundin geheiratet (Olivia Colman), die gleichzeitig die Taufpatin von Fleabag und deren Schwester Claire (Sian Clifford) ist – und die Fleabag äußerst herablassend behandelt, aktiv einen Keil zwischen sie und den Vater treibt.

    Während die junge Frau also im engeren familiären Umfeld und finanziell Probleme hat, geht sie ihr Beziehungs- und Sexleben vollkommen ungeniert an. Einerseits steckt sie in einer On-Off-Beziehung mit Dauerfreund Harry (Hugh Skinner). Da die aber gerade mehr „off“ ist – er (mal wieder) aus der bisher gemeinsamen Wohnung ausgezogen ist -, ist Fleabag offen für neue Hook-Ups. Beim Versuch, sich nicht unterkriegen zu lassen, schlägt Fleabag immer wieder gnadenlos über die Stränge.

    Für Waller-Bridge wurde die Serie „Fleabag“ zum internationalen Durchbruch. Ursprünglich für den kleinen und auf junges Publikum ausgerichteten Sender BBC three hergestellt, wurde die Comedyserie durch die Veröffentlichung auf Prime Video in den USA ein großer Hit. So groß, dass Waller-Bridge trotz anfänglicher Bedenken schließlich doch noch eine zweite Staffel hinterherschob – die mit „Sherlock“-Schurke Andrew Scott in einer zentralen Rolle noch größer einschlug. Seitdem schuf Waller-Bridge unter anderem „Killing Eve“ und hat einen Rahmenvertrag mit Amazon Studios unterschrieben.

    One hat sich in Deutschland unter anderem als Free-TV-Heimat von „Doctor Who“ einen Namen gemacht. Daneben hatte man kürzlich etwa mit „Catastrophe“ eine weitere bekannte und erfolgreiche britische Comedy ins Free-TV geholt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Respekt an ONE, das man sich traut eine weitere Serie ins Programm zu nehmen, wo man bereits davon ausgehen kann, dass sie kein Quotenrenner werden dürfte sondern eher ein Nischenpublikum anspricht. Anders als bei der quotengeilen Konkurrenz von zdf_neo ist das Programm von ONE wesentlich ansprechender und experimentierfreudiger.

      Schön auch, dass man sich an Klassiker traut wie die Krimiserien im Vorabendprogramm und neuerdings "Seinfeld". Wenn in diese Richtung bald wieder mehr US-Serien ins Programm kommen oder die Abwechslung etwas grösser wird, schaue ich vielleicht auch wieder regelmässig gerne bei ONE vorbei.
      • am melden

        Was Doktor_Klinker-Emden sagt... . Danke dafür, ich sehe es genauso!
          hier antworten
        • (geb. 1980) am melden

          Was ist das schon wieder für ein unsinniges Herumgeätze gegen die Öffentlich-Rechtlichen? ONE ist ein ÜBERALL FREI VERFÜGBARER Sender. Sie, elFreake, regen sich also darüber auf, dass Sie den Sender nicht finden, weil er nicht so groß ist? Dass Sie nicht mit der großartigen, bereits in unserem Rundfunkbeitrag enthaltenen, Mediathek klarkommen? Wo genau liegt das Problem? Mit Verlaub, aber haben Sie nicht mehr alle L. am Z.? Anstatt sich zu freuen, das "Fleabag" ins FreeTV kommt, wird wieder nur herumgemeckert. Ach, Entschuldigung, jemand BEZAHLT Sie für dieses social-media-Geätze. Na, das ist natürlich was anderes. Konnte ich ja nicht ahnen. Dann will ich nichts gesagt haben. Wir müssen ja alle sehen, dass irgendwie Geld reinkommt. Mann mann mann...
            hier antworten
          • (geb. 1967) am melden

            Leider nur 2 Staffeln!! Mehr wird es auch nicht geben, der ausführende Sender wollte Sie zu einer Verlängerung bewegen, neee, für Phoebe hat sich das erledigt!
              hier antworten
            • am melden

              solch eine Topserie auf nem Sender den kein Mensch kennt unter Ausschluss der Öffetlichkeit zu versenden? Da bleibt einem glatt die Spucke weg ! Immerhin bezahlen wir dafür..Die Öffentlich/Rechlichen sollten sich schämen ! Und dann noch höhere Rundfunkgebühren fordern....Mann mann mann
                hier antworten

              weitere Meldungen