[UPDATE] „Fargo“: Starttermin zur vierten Staffel mit Chris Rock

    US-Start war nach Corona-Shutdown auf den Herbst verschoben

    Ralf Döbele – 10.08.2020, 16:25 Uhr (erstmals veröffentlicht am 01.08.2020)

    Die vierte Staffel von „Fargo“ soll noch dieses Jahr starten

    FX gibt „Fargo“-Fans mit einem Teaser-Trailer einen Vorgeschmack auf die mit Spannung erwartete vierte Staffel. Dieses Mal spielen Jason Schwartzman und Chris Rock die Hauptrollen und kämpfen in den 1950er Jahren um die Kontrolle der Unterwelt von Kansas City. Noch gibt es keinen Starttermin für die neuen Folgen, die eigentlich bereits im April hätten auf Sendung gehen sollen. Es soll aber noch dieses Jahr so weit sein.

    Update: FX hat den Starttermin für Staffel vier nachgereicht: Am 27. September 2020 wird es mit zwei der elf Episoden losgehen, danach folgt wöchentlich eine weitere. Ein Hauch Ungewissheit bleibt noch, da die Dreharbeiten nach der Corona-Unterbrechung erst Ende August wieder aufgenommen werden sollen – sollte das ins Wasser fallen, stünde vermutlich auch die Ausstrahlung wieder auf wackligen Beinen. Netflix, das die letzten beiden Staffeln parallel zur US-Ausstrahlung nach Deutschland brachte, hat hierzulande noch keine Ausstrahlungspläne verkündet.

    Teaser-Trailer zu „Fargo“ (englisch)

    In der vierten Staffel von „Fargo“ treffen zwei Migrationsströme aufeinander: Südeuropäer aus Ländern wie Italien, die sich schließlich zu großer Zahl in New York oder Chicago niederlassen werden, und Afro-Amerikaner, die den von Rassismus geprägten Alltag in den Südstaaten hinter sich lassen wollen. In Kansas City haben zwei kriminelle Syndikate einen brüchigen Frieden geschlossen. Das italienische wird von Donatello Fadda angeführt, das afro-amerikanische von Loy Cannon (Rock). Besiegelt wurde der Frieden, indem die beiden Familien ihre jüngsten Söhne miteinander getauscht haben.

    Zum Hauptcast gehören unter anderem „Mr. Mercedes“-Veteran Jack Huston, Ben Whishaw („London Spy“), Timothy Olyphant („Justified“) und die aus „Yellowstone“ bekannte Kelsey Asbille. Für Drehbuch und Regie zeichnet einmal mehr Serienschöpfer Noah Hawley verantwortlich.

    Im März führte der allgemeine Produktions-Shutdown im Angesicht der Corona-Krise auch zur Verzögerung der vierten „Fargo“-Staffel. Eigentlich hätte sie am 19. April an den Start gehen sollen, doch Ende März waren erst acht der vorgesehenen zehn Episoden fertig produziert. Vermutlich wird der endgültige Starttermin der neuen Folgen erst bekannt gegeben, wenn auch die Fortsetzung der Dreharbeiten gewiss ist.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      ich hoffe nur das staffel 4 besser wird, als staffel 3.
      die fand ich furchtbar(die bisher einzige staffel von fargo die ich nicht mochte) bin gespannt..
        hier antworten

      weitere Meldungen