„Dirk Gently“ ermittelt ab September bei RTL Crime

    Pay-TV-Sender zeigt BBC-Detektivreihe in Erstausstrahlung

    Michael Brandes – 11.07.2012, 10:55 Uhr

    Dirk Gently (Stephen Mangan) und Richard Macduff (Darren Boyd)

    Benedict Cumberbatch alias „Sherlock“ ist nicht der einzige kauzige Detektiv, den die BBC derzeit anzubieten hat. Der Pay-TV-Sender RTL Crime widmet sich Anfang September dem nicht minder schrägen britischen Ermittler „Dirk Gently“, gespielt von Stephen Mangan.

    Die Serie basiert auf der gleichnamigen Buchreihe des 2001 verstorbenen Douglas Adams („Per Anhalter durch die Galaxis“). Die BBC produzierte zunächst einen Pilotfilm, der im Dezember 2010 ausgestrahlt worden ist. Im März 2012 folgte eine erste Staffel, bestehend aus drei weiteren Episoden.

    Dirk Gently ist ein Chaot mit permanten Geldproblemen, der von seinen Mitmenschen allerdings stark unterschätzt wird. Tatsächlich hat er mit seinen unkonventionellen Methoden erstaunlichen Erfolg. Alles hängt mit allem zusammen, lautet Gentlys Motto. So kann das Verschwinden einer Katze beispielsweise ausschlaggebend für die Aufklärung eines Mordes sein. Darren Boyd spielt Gentlys zunächst unfreiwilligen Assistenten Richard MacDuff, während Helen Baxendale in der Rolle von Susan Harmison versucht, etwas weibliche Vernunft in das Geschehen einzubringen.

    Am Mittwoch, 5. September (20:15 Uhr), zeigt RTL Crime zunächst den Pilotfilm, in dem sich Dirk Gently auf die Suche nach der verschwundenen Katze einer älteren Dame macht. Zur gleichen Zeit verschwand auch ein prominenter Erfinder, der zufällig der Ex-Freund der Lebensgefährtin des neuen Assistenten von Gently ist. Bald geht es nicht nur um ein vermisstes Haustier, sondern um Zeitreisen, enttäuschte Liebe, Betablocker und Mord. Direkt im Anschluss an den Pilotfilm werden jeweils mittwochs um 20:15 Uhr die weiteren drei Folgen ausgestrahlt.

    Eine zweite Staffel der Detektivreihe wird nicht produziert. Der Grund ist vor allem ein strikter Sparkurs, der in den kommenden Jahren auf Großbritanniens öffentlich-rechtliche Sendeanstalt zukommt. Betroffen sind auch weitere fiktionale BBC-Serien, darunter das Mystery-Drama „The Fades“, das ab dem 13. Juli bei ZDFneo zu sehen ist (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen