„Die Wespe“ kommt geflogen: Starttermin und Trailer zur neuen Sky-Serie

    Dramedy mit Florian Lukas als Dartprofi in der Krise

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 14.10.2021, 12:53 Uhr

    Florian Lukas (l.) und Leonard Scheicher (r.) in „Die Wespe“ – Bild: Nadia Klier/Gaumont/Sky
    Florian Lukas (l.) und Leonard Scheicher (r.) in „Die Wespe“

    Anfang des Jahres kündigte Sky die Produktion einer neuen deutschen Serie an. „Die Wespe“ handelt vom Schicksal eines Dartprofis, der seine besten Tage hinter sich hat. Er befindet sich auf der Verliererspur, will es aber allen noch einmal beweisen. Ab dem 3. Dezember wird die Dramedy mit „Weissensee“-Veteran Florian Lukas in der Hauptrolle immer freitags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky One erstausgestrahlt. Am gleichen Tag wird die komplette Staffel bei Sky Ticket und Sky Q auf Abruf bereitgestellt. Der erste Trailer wurde nun veröffentlicht:

    In weiteren Rollen spielen Leonard Scheicher („Das schweigende Klassenzimmer“), Lisa Wagner („Kommissarin Heller“), Ulrich Noethen („Deutschstunde“) und Sahin Eryilmaz („Ronny & Klaid“) in den insgesamt sechs Episoden mit.

    Dartprofi Eddie (Florian Lukas) befindet sich in einer tiefen Krise und seine körperliche Fitness lässt mehr als zu wünschen übrig. Es kommt, wie es kommen muss: Ziehsohn Kevin (Leonard Scheicher) überholt Eddie in der deutschen Rangliste und Eddies Ehefrau Manu (Lisa Wagner) hat langsam die Schnauze voll. Beim nächsten Turnier wird Eddie von Kevin am Dartboard gedemütigt und findet zudem heraus, dass Manu eine Affäre hat. Er sieht endgültig rot und es kommt zur wilden Verfolgungsjagd. Dartpfeile fliegen durch die Luft – und Eddie kassiert ein lebenslängliches Spielverbot.

    Ruhm weg, Geld weg, Frau weg. Stattdessen nun ein Vertreterjob und der Einzug in die Laube seines besten Kumpels, des 69-jährigen Nobbe (Ulrich Noethen), seines Zeichens ebenfalls ehemaliger Dartprofi mit Alkoholproblemen. Doch Eddie will nicht einsehen, dass es das gewesen sein soll. Er möchte zurück ins Leben und in die Karriere finden und beweisen, dass er nicht umsonst „die Wespe“ genannt wird. Doch das ist leichter gesagt als getan. Bis „die Wespe“ wieder zuverlässig zustechen kann, muss Eddie zunächst den Weg der Selbsterkenntnis einschlagen und einige Rückschläge überwinden.

    Andreas Bareiss, Senior Executive Producer: Der Dartsport ist eine weitestgehend unerzählte Welt und das, obwohl sie bunter und spannender kaum sein könnte. Wir haben versucht, dieser ganz besonderen Sportart ihren längst überfälligen Platz am Serienhimmel zu sichern – ob uns das gelungen ist, wird sich nun zeigen – wir sind gespannt!

    Regie führte Hermine Huntgeburth nach Drehbüchern von Jan Berger („Der Medicus“, „Ich war noch niemals in New York“), der auch die Idee zur Serie hatte. Produzenten sind Andreas Bareiss und Sabine de Mardt, ausführender Produzent seitens Sky ist Quirin Schmidt. Gefördert wurde das Projekt von der Film- und Medienstiftung NRW sowie dem Medienboard Berlin Brandenburg. Vor der TV-Ausstrahlung wird „Die Wespe“ noch in diesem Monat auf dem Film Festival Cologne ihre Premiere feiern.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen