„Deutscher“: ZDFneo-Miniserie um Populismus startet im April

    Zwei Familien und die Bedrohung einer gespaltenen Gesellschaft

    Ralf Döbele – 16.03.2020, 11:20 Uhr

    „Deutscher“: Die Familien Schneider (l.) und Pielcke (r.)

    Was, wenn eine rechtspopulistische Partei mit absoluter Mehrheit im Bundestag die Regierung übernimmt? Die Auswirkungen dessen bekommen zwei grundsätzlich gegensätzliche Familien in einer neuen Miniserie spüren, die im kommenden Monat bei ZDFneo Premiere feiert. „Deutscher“ besteht aus vier Teilen, die am Dienstag, den 28. April und am Mittwoch, den 29. April jeweils um 20:15 Uhr in Doppelfolgen ausgestrahlt werden. Bereits am 25. April kommen alle Episoden gegen 10:00 Uhr in die ZDFmediathek.

    Seit Jahren leben die Familien Schneider und Pielcke als Nachbarn direkt nebeneinander in einem ruhigen Vorort. Die Söhne David (Paul Sundheim) und Marvin (Johannes Geller) sind im gleichen Alter, besuchen die gleiche Schule und sind befreundet. Dagegen haben die Eltern nur wenig Kontakt zueinander. Man grüßt sich, kennt ein paar Lebensgewohnheiten, mehr aber nicht.

    Nach dem Einschnitt durch das Wahlergebnis befinden sich die Schneiders in Schockstarre, während die Pielckes die neue rechtspopulistische Regierung feiert. Die Schneiders versuchen auf Distanz zu ihren Nachbarn zu gehen, doch Sohn David ist viel lieber dort als zu Hause. Bei Familie Pielcke macht sich Optimismus breit und Zufriedenheit über die ersten Entscheidungen der neuen Machthaber, während die Schneiders immer mehr mit den Verhältnissen hadern.

    Inspiriert wurde die ZDF-Redaktion des „kleinen Fernsehspiels“ laut Redakteur Jörg Schneider durch die realen politischen Ereignisse im Land: „Ist unsere Demokratie in Gefahr? Vor knapp zwei Jahren bewegte diese Frage auch unsere Redaktion, denn immer stärker wurde eine gesellschaftliche Polarisierung spürbar, die sich quer durch Familien- und Freundeskreise zieht. ‚Deutscher‘ erzählt von der Spaltung unserer Gesellschaft. Aber auch davon, ob zwei Familien es schaffen, diese zu überwinden.“

    Zum Ensemble gehören: Milena Dreißig (Ulrike Pielcke), Thorsten Merten (Frank Pielcke), Meike Droste (Eva Schneider), Felix Knopp (Christoph Schneider), Johannes Geller (Marvin Pielcke), Paul Sundheim (David Schneider), Lara Aylin Winkler (Cansu Oktay), Michael Lott (Günter Kellenburg), Junis Marlon (Olaf Kellenburg) und Atheer Adel (Burak Derzidan). Für die Drehbücher zeichnete Stefan Rogall („Wilsberg“) verantwortlich. Regie führten Simon Ostermann und Sophie Linnenbaum. Produziert wurde „Deutscher“ von Bantry Bay Productions GmbH für das ZDF/Das kleine Fernsehspiel.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen