Das Erste holt Talkshows der Dritten ins Hauptprogramm

    Neues gemeinsames Label „TALK am Dienstag“ ab Herbst

    15.05.2019, 13:49 Uhr – Dennis Braun

    Das Erste holt Talkshows der Dritten ins Hauptprogramm – Neues gemeinsames Label "TALK am Dienstag" ab Herbst – Bild: NDR/Uwe Ernst
    Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt moderieren die „NDR Talk Show“

    Erst vor einem Monat spekulierte die BILD-Zeitung über einen „geheimen Talkshow-Plan“ der ARD, nach dem die Talkshows, die seit Jahrzehnten freitagabends in den Dritten gezeigt werden, den Sprung ins Hauptprogramm schaffen sollen (fernsehserien.de berichtete). Dies hat sich nun tatsächlich bestätigt, denn am heutigen Mittwoch gab man die Einführung des neuen gemeinsamen Labels „TALK am Dienstag“ ab kommendem Herbst bekannt.

    Konkret handelt es sich um die „NDR Talk Show“ (NDR), „3 nach 9“ (Radio Bremen) und den „Kölner Treff“ (WDR), die zusätzlich zu ihrem regulären Sendeplatz am Freitagabend dann auch dienstags am späteren Abend im Ersten zu sehen sein sollen. Dazu gesellt sich eine neue Talkshow des rbb, die von Eva-Maria Lemke und Jessy Wellmer moderiert wird und demnächst starten soll. Von den beiden erstgenannten Formaten werden jeweils eigene Ausgaben für das Hauptprogramm produziert, der „Kölner Treff“ und die neue rbb-Talkshow hingegen sollen künftig dienstags erstausgestrahlt und freitags im Dritten Programm wiederholt werden. Vorerst nicht unter das neue Label fallen das „Riverboat“ (MDR), das „Nachtcafé“ (SWR) sowie „Tietjen und Bommes“ (NDR).

    ARD-Programmdirektor Volker Herres zur neuen Talkshow-Strategie: „Ich freue mich darauf, unserem Publikum die ebenso bekannten wie erfolgreichen Formate im Ersten präsentieren zu dürfen. Ergänzt um eine Talksendung aus Berlin wollen wir mit ‚TALK am Dienstag‘ zu Sendungen einladen, die mit einem hohen journalistischen Anspruch, einer heitereren Grundstimmung und überraschenden Situationen ebenso zur Unterhaltung wie zum Mitdenken einladen.“

    Fernseh-Talkshows haben in der ARD eine lange Geschichte: Vor exakt 45 Jahren flimmerte mit „3 nach 9“ von Radio Bremen Deutschlands dienstältester Vertreter erstmals über den Bildschirm. Es folgten weitere regional verortete Sendungen wie die „NDR Talk Show“, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert, oder der „Kölner Treff“, der zwischen 1976 und 1982 lief und mit Bettina Böttinger seit 2006 erneut Bestandteil des WDR-Programms ist. Hiervon steht am 17. Mai bereits die 500. Ausgabe an.

    Mit „TALK am Dienstag“ setzt Das Erste die mal mehr, mal weniger erfolgreiche Übernahme von Unterhaltungssendungen aus den Dritten fort. Als Aushängeschilder dieser Strategie gelten vor allem „Inas Nacht“, „extra-3“, „Ladies Night“ und „Carolin Kebekus: PussyTerror TV“, das seit 2017 ausschließlich im Ersten läuft und am 30. Mai mit neuen Folgen zurückkehrt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User 716301 (geb. 1956) am 16.05.2019 07:35

      Noch mehr Labersendungen? Nein, danke ... ach wie bin ich froh, dass ich Netflix und Amazon Prime habe ... oder ich lese wieder mal ein Buch ...
        hier antworten
      • DBraun89 (geb. 1989) am 15.05.2019 19:37

        Danke für die Hinweise, wir haben den Artikel geupdatet: Von der "NDR Talk Show" und "3 nach 9" werden zusätzliche Ausgaben für Das Erste produziert, die beiden anderen Talkshows laufen dienstags in Erstausstrahlung und freitags als Wiederholung im WDR bzw. rbb. (DB)
          hier antworten
        • Zoppo_Trump am 15.05.2019 16:36 via tvforen.de

          Ich versteh's nicht ganz (oder hab's überlesen): Laufen da dienstags dann zusätzlich produzierte Sendungen oder Wiederholungen der Ausgaben vom Freitag vorher? Oder werden dienstags im ersten die Sendungen vom Freitag danach vorab gezeigt? (Live sind die ja auch nicht, aber in der Regel wohl am Sendetag aufgenommen, oder?)
          • U56 am 15.05.2019 19:00 via tvforen.de

            Zoppo_Trump schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ich versteh's nicht ganz (oder hab's überlesen):
            > Laufen da dienstags dann zusätzlich produzierte
            > Sendungen oder Wiederholungen der Ausgaben vom
            > Freitag vorher?

            So wie ich es verstanden habe, sind es zusätzliche Ausgaben. Genau so gut hätte die ARD dann aber auch eine neue Reihe mit neuem Namen kreieren können!
          • Vertigo71 am 15.05.2019 19:01 via tvforen.de

            Das hab ich mich tatsächlich beim Lesen auch gefragt. Glaubt man dwdl.de werden die Ausgaben der "NDR Talk Show" und die von "3 nach 9" zusätzlich produziert, die anderen Formate jedoch nicht (Erstausstrahlung im Ersten, WH in den Dritten).
          • Vertigo71 am 15.05.2019 19:06 via tvforen.de

            Ich möchte noch anmerken, dass ich diese Programmentscheidung für eine der schlechtesten halte, die die ARD in den letzten Jahren getroffen hat. Das ist letztlich nur als Sparprogramm im wörtlichen Sinne zu verstehen.
        • Helmprobst am 15.05.2019 15:21 via tvforen.de

          Ich weiss nicht so recht, was ich von dieser Aktion halten soll. Einerseits bin ich schon häufiger dienstags gegen 23:00 Uhr beim Durchschalten über das Erste gestolpert und habe mich über die Serien geärgert, weil ich eigentlich Maischberger erwartet hatte (kann mir da den Wochentag nie merken). Und die genannten Freitagstalkshows sehe ich mitunter recht gerne. Aber eben gerade WEIL sie freitags laufen. Jetzt eine zusätzliche Ausgabe an einem Wochentag zu produzieren macht das nach meinem Empfinden etwas beliebig. Ausserdem gibt es dienstags bis donnerstags ja ganz ähnliche Sendungen im ZDF mit Markus Lanz. Angesichts dessen finde ich den Sendeplatz am Dienstag jetzt auch nicht die klügste Wahl. Warum man dann nicht einfach die neue rbb-Sendung als separates wöchentliches Format im Ersten startet und die anderen Shows - vor allem die NDR-Talkshow - auf ihrem 14-tägigen Sendeplatz belässt wie das schon seit gefühlt 100 Jahren der Fall ist, erschliesst sich mir auch nicht wirklich.
          • Behle (geb. 1957) am 15.05.2019 14:56

            Haben wir nicht schon genug Talkshows? Talk am Mo-Di-Mi-Do-Fr.
            Und werden dann auch noch später wiederholt.
              hier antworten

            weitere Meldungen