Daniel Brockhaus verlässt „Alles was zählt“

    Abschied von Dr. Thomas Brück im Juni

    Daniel Brockhaus verlässt "Alles was zählt" – Abschied von Dr. Thomas Brück im Juni – Bild: RTL/Stefan Gregorowius
    Daniel Brockhaus

    Nachdem bereits seine gesamte Schauspiel-Familie „Alles was zählt“ den Rücken gekehrt hat, verlässt demnächst auch Daniel Brockhaus alias Dr. Thomas Brück auf eigenen Wunsch die RTL-Daily-Soap. Seinen letzten Auftritt wird er am 14. Juni in Folge 2704 haben.

    Seit Anfang 2015 gehört Daniel Brockhaus zum Hauptcast von „Alles was zählt“. Nach zweieinhalb Jahren verlässt er die Vorabendserie. „Ich habe immer gesagt, ich bleibe, bis alle verarztet sind. Jetzt muss ich feststellen, das ist unmöglich. Gerade für einen Arzt wie Dr. Brück, der ‚Spezialist für alles‘ ist, gehen die Patienten nie aus“, so Brockhaus. „Aber es heißt, man soll gehen, wenn es am schönsten ist. Als Schauspieler ist es normal, nach einer gewissen Zeit weiterzuziehen. In der Vergangenheit habe ich das meist nach zwei Jahren gemacht. Diesmal waren es sechs Monate mehr – es war also eine gute Zeit.“ Er verrät: Sterben wird seine Figur Dr. Thomas Brück nicht.

    Der gelernte Tischler hat immer noch Kontakt zu seiner früheren „AWZ“-Familie und beschreibt seine Rolle so: „Thomas ist ein leidenschaftlicher Liebhaber, aber kein Romantiker. Nachdem er seine große Liebe nicht zurückerobern konnte, sucht er keine neue feste Beziehung. Er wird nie treu sein, da ist er Realist. Und er sagt den Mitmenschen recht lakonisch auf den Kopf zu, was er denkt, auch, wenn es wehtut. Das ist für die Frauen nicht immer leicht. Auf Isabelle lässt er sich sehenden Auges ein. Deshalb verliebt sie sich wohl auch in ihn. Und er in sie.“

    Für die Zukunft will Brockhaus neue Charaktere entwickeln und verspricht ein Wiedersehen in anderen Fernsehserien.

    26.04.2017, 13:02 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung