„CSI“: Katie Stevens wird für Serienabschluss zur dritten Lindsey Willows

    Dreharbeiten zum Serienfinale haben begonnen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 30.07.2015, 07:45 Uhr

    Katie Stevens als Karma in „Faking It“ – Bild: MTV
    Katie Stevens als Karma in „Faking It“

    Eine Castingmeldung (und ein bisschen mehr) gibt es zum Finale von „CSI“, das die genredefinierende Serie in den USA mit einer Ausstrahlung am 27. September bei CBS zum Abschluss bringen soll. Katie Stevens, derzeit auch mit einer Hauptrolle in MTVs „Faking It“ gut im Geschäft, wurde als Lindsey Willows verpflichtet.

    Catherine Willows’ (Marg Helgenberger) Tochter Lindsey wird damit in der laufenden Seriengeschichte von der dritten Darstellerin porträtiert. Von 2000 bis 2009 wurde die Figur von Madison McReynolds gespielt, für die es die letzte größere Fernsehrolle war. Zwischen 2006 und 2011 porträtierte Kay Panabaker die Figur – die jüngere Schwester von „The Flash“-Darstellerin Danielle Panabaker ist ebenfalls in den letzten Jahren nicht mehr im Fernsehen tätig gewesen (sie hat sich nach dem Studium laut ihrem Twitter-Feed der Arbeit als Tierpflegerin in Disney World zugewandt).

    Nun kehrt Lindsey laut Hollywood Reporter zurück und hilft dabei, den erzählerischen Kreis der Serie zu schließen. Denn Lindsey arbeitet nun ebenfalls als CSI Level 1 für die Tatortermittler von Las Vegas. Im Serienabschluss hat sie ihren ersten Tag im Job und wird die Untersuchung im vorliegenden Kriminalfall durch eine entscheidende Entdeckung voran bringen. Lindsey wird als jüngere, lebhaftere und mit Koffein vollgestopfte Version ihrer Mutter beschrieben uns sei auf dem Weg zu einer großen Karriere – wenn sie sich nicht selbst mit jugendlichen Fehlern um die Früchte ihrer Arbeit bringt.

    Einerseits wird durch diese Setzung in der Willows-Familie ein Kreis geschlossen. Andererseits stand auch im Serienpiloten zu „CSI“ eine junge Tatortermittlerin namens Holly Gribbs (Chandra West) an ihrem ersten Tag im Zentrum. Die wurde damals jedoch am Ende des Serienpiloten angeschossen und überlebte die zweite Folge nicht – der Sender wollte einige Änderungen am ursprünglichen Serienkonzept. Ab Folge zwei trat dann eine gewisse Sara Seidel (Jorja Fox) in ihre Fußstapfen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen