Comedy „Younger“ endet mit siebter Staffel, „The Twilight Zone“-Reboot abgesetzt

    Reboot der Kult-Horrorserie geht frühzeitig zu Ende

    Vera Tidona – 25.02.2021, 12:35 Uhr

    Das Ensemble von „Younger“ in der sechsten Staffel – Bild: TV Land
    Das Ensemble von „Younger“ in der sechsten Staffel

    CBS setzt gleich zwei seiner Serien ab: Die Comedyserie „Younger“ von „Sex and the City“-Schöpfer Darren Star wurde bereits 2019 um eine siebte Staffel verlängert, die nun die Serie beenden wird (fernsehserien.de berichtete). Zudem erhält die Neuauflage von „The Twilight Zone“ mit Jordan Peele nun doch keine dritte Staffel. Stattdessen wird die Serie nach der bereits ausgestrahlten zweiten Staffel eingestellt.

    Younger

    Die Comedy handelt von der geschiedenen und alleinerziehenden Mutter Liza Miller (Sutton Foster), die sich einen Job für eine Berufseinsteigerin erschwindelt. Inspiriert durch ein Missverständnis gibt die 40-Jährige vor, erst Mitte 20 zu sein. Da sich Liza mit zahlreichen Personen im beruflichen Umfeld auch privat anfreundet, muss sie auch hier die Lüge aufrechthalten, was nach und nach weitere Lügen nach sich zieht. Daneben ist Liza in einer Dreiecksgeschichte mit dem Tattoo-Artist Josh (Nico Tortorella) und Verleger Charles Brooks (Peter Hermann) gefangen.

    Die siebte Staffel umfasst zwölf Episoden und geht im Laufe des Jahres auf dem eigenen Streamingdienst Paramount+ an den Start. Produziert wird sie von Darren Star Productions. Erst letztes Jahr war von einem Spin-Off zur Serie mit Hilary Duff über Liza Millers Kollegin und Freundin Kelsey Peters die Rede. Ob die Pläne weiterverfolgt werden, ist nicht bekannt. Als kürzlich die Dreharbeiten zur siebten Staffel von „Younger“ endeten, hatten die meisten Darsteller sich bereits dahingehend in den sozialen Netzwerken geäußert, dass es das Ende der Serienproduktion sei.

    In Deutschland zeigt TNT Comedy „Younger“ im Pay-TV, die sechste Staffel ging im Oktober 2019 an den Start. Im Free-TV hat inzwischen sixx die Erstausstrahlung übernommen, wo die sechste Staffel im Oktober 2020 Premiere feierte (fernsehserien.de berichtete).

    The Twilight Zone

    „The Twilight Zone“ stellt eine Neuauflage der legendären Mystery-Serie „Twilight Zone – Unwahrscheinliche Geschichten“ aus den 1960ern dar, in der Geschichten über übernatürliche, unheimliche und skurrile Begebenheiten erzählt werden. In den einzelnen Folgen der neuen Anthologieserie hatten in beiden Staffeln zahlreiche bekannte Gaststars einen Auftritt (fernsehserien.de berichtete). Geholfen hat es jedoch nicht, eine dritte Staffel wird es nicht geben.

    Nach einem erfolgreichen Start auf dem hauseigenen Streamingdienst CBS All Access, der am 4. März in Paramount+ umgewandelt wird, schickte CBS die Serie frühzeitig in die Verlängerung für eine zweite Staffel. Gezeigt wurden die neuen Folgen bereits im Juni 2020 in den USA (fernsehserien.de berichtete).

    Die Deutschlandpremiere der ersten Staffel von „The Twilight Zone“ fand bereits im Februar 2020 bei TVNOW statt, passend zu Halloween folgte in der Nacht zum 1. November die TV-Erstausstrahlung bei Nitro. Wann die zweite Staffel mit weiteren zehn Folgen gezeigt wird, steht noch aus (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      So leid es mir tut, dieser Neuauflage der "Twilight Zone" weine ich keine Träne nach. Die Drehbücher waren echt unterste Schublade. Selbst die Folgen, in denen nicht so getan wurde, als wäre das Zielpublikum dämlich und man müsste die ohnehin wenig subtile Botschaft noch mit Wachsmalstiften in Großbuchstaben auf den Bildschirm kritzeln, damit auch ja der Dümmste die Realweltmetapher versteht, waren alles andere als gut. Im Vergleich wirkten die schlechtesten Folgen der 80er und 00er Neuauflagen wie von Rod Serling persönlich geschrieben.

      weitere Meldungen