„Bless This Mess“: ProSieben Fun bringt Comedy mit Dax Shepard und Lake Bell nach Deutschland

    New Yorker Ehepaar mit chaotischem Neustart in Nebraska

    Ralf Döbele – 07.05.2020, 08:00 Uhr

    Der Cast von „Bless This Mess“

    FOX wollte sie nicht, bei ABC hat sie bereits zwei Staffeln auf dem Buckel und nun kommt die Comedy „Bless This Mess“ auch nach Deutschland. ProSieben Fun zeigt die erste Staffel der Serie mit Lake Bell („Wet Hot American Summer“) und Dax Shepard („Parenthood“) ab dem 23. Mai immer samstags um 19:05 Uhr.

    „Bless This Mess“ handelt vom kinderlosen Großstadt-Ehepaar Rio (Bell) und Mike (Shepard). Als Mike die Ranch seiner Großtante erbt, an die er schöne Jugenderinnerungen hat, beschließt das Ehepaar gemeinsam, sein trostloses und unerfüllendes Leben in New York City hinter sich zu lassen und ins ländliche Nebraska zu ziehen. Dort erhoffen sie sich einen einfacheren und naturverbundenen Alltag beim Betrieb der Immobilie als Bio-Farm. Natürlich kommt alles anders: Seit Mikes Jugendaufenthalt wurde dort nichts modernisiert, alles wirkt verfallen und auch der Boden ist ausgelaugt und daher nicht zu bewirtschaften. Und es gibt Kühe – vor denen Großstadtpflanze und Gesprächstherapeutin Rio eine tiefe Furcht hat. Auch die Nachbarn sind zunächst gegenüber den besserwisserischen Großstädtern verschlossen.

    In weiteren Hauptrollen sind Ed Begley jr., Pam Grier, J.T. Neal und David Koechner zu sehen. Mit Staffel zwei wurde Lennon Parham in den Hauptcast befördert, Langston Kerman schloss sich der Serie in der Rolle als vom Militärdienst zurückgekehrter Sohn der von Grier gespielten Constance – gleichzeitig Sheriff und Ladenbetreiberin – an.

    „Bless This Mess“ stammt von 20th Century Fox Television, wo auch Serienschöpferin Liz Meriwether („New Girl“) unter Vertrag steht. So war auch zunächst das Interesse bei FOX an dem neuen Format nach Fertigstellung des von Lake Bell selbst inszenierten Piloten recht groß. Letztendlich konnte sich die neue Führungsspitze des Networks aber nicht zu einer Bestellung durchringen.

    Kurz bevor die Verträge der Hauptdarsteller ausliefen, schlug dann ABC kurzerhand zu. Dort geht demnächst die zweite Staffel zu Ende, womit 26 Folgen im Kasten sind. Wie es um eine weitere Verlängerung bestellt ist, bleibt abzuwarten, zumal die regulären Upfronts der US-Networks in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise entfallen (fernsehserien.de berichtete). „Bless This Mess“ gilt allerdings nicht als riesiger Hit für das Network, sodass die Chancen für eine dritte Staffel wohl eher durchwachsen sind.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen