„Avatar: The Last Airbender“: Netflix-Adaption verpflichtet Daniel Dae Kim („Hawaii Five-0“)

    Schauspieler wechselt von den animierten Serien zur Realverfilmung

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 04.11.2021, 13:50 Uhr

    Daniel Dae Kim als Chin Ho Kelly in „Hawaii Five-0“ – Bild: CBS
    Daniel Dae Kim als Chin Ho Kelly in „Hawaii Five-0“

    Daniel Dae Kim absolviert den Sprung von der animierten in die Live-Action-Welt von „Avatar – Der Herr der Elemente“. Der aus „Lost“ und „Hawaii Five-0“ bekannte Schauspieler übernimmt für Netflix eine der Hauptrollen in der Realserie „Avatar: The Last Airbender“, die der Streaminganbieter bereits im Herbst 2018 bestellt hatte (fernsehserien.de berichtete).

    Laut TVLine verkörpert Daniel Dae Kim die Rolle des Feuerlords Ozai. Im Original war er der Herrscher der Feuernation in den letzten Jahren des Hundertjährigen Krieges. Er wird hier als rücksichtsloser Anführer beschrieben, der verlangt, dass sich alle an seinen Idealen orientieren, auch, wenn sie kaum zu erreichen sind – vor allem für seinen Sohn Prinz Zuko (Dallas Liu) ist das eine große Belastung. Ozai ist davon überzeugt, dass es seine Bestimmung ist, jenen Krieg zu beenden, der einst von seinen Vorfahren begonnen wurde. Hierfür will er die gesamte Welt unter der Regentschaft der Feuerleute vereinen.

    Bereits zuvor wurden Gordon Cormier als Luftnomade Aang, Kiawentiio Tarbell als Wasserstamm-Überlebende Katara und Ian Ousley als Kataras Bruder Sokka verpflichtet. Als Showrunner fungiert Albert Kim („Sleepy Hollow“).

    Tatsächlich ist dies nicht der erste Part, den Kim im „Avatar: The Last Airbender“-Universum spielt. Bereits in der animierten Originalserie war er als General Fong zu hören und in der Nachfolgeserie „Die Legende von Korra“ lieh er dem Erfinder Horishi Sato seine Stimme.

    Die meisten Zuschauer kennen Kim vermutlich als Ermittler Chin Ho Kelly, den er sieben Staffeln lang in „Hawaii Five-0“ verkörperte. Bereits zuvor war er in dem Mystery-Phänomen „Lost“ als Jin-Soo Kwon zu sehen. Eine zentrale Rolle hat er dagegen in der zweiten Staffel von „The Hot Zone – Tödliches Virus“, die im November Weltpremiere hat und im Dezember auch nach Deutschland kommt (fernsehserien.de berichtete). Daneben zeichnet Kim auch als Produzent von „The Good Doctor“ für einen großen Hit des US-Senders ABC verantwortlich.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen