ARD setzt „Die LottoKönige“ und „Türkisch für Anfänger“ ab

    Ab heute „Alles Klara“-Wiederholungen am Vorabend

    ARD setzt "Die LottoKönige" und "Türkisch für Anfänger" ab – Ab heute "Alles Klara"-Wiederholungen am Vorabend – Bild: SWR/ARD/Richard Hübner
    Nicht gefragt: „Türkisch für Anfänger“ aus der Konserve zieht keine Zuschauer mehr

    Schlechtes Omen? Im Juli nahm die ARD am Freitag-Vorabend um 18.50 Uhr Wiederholungen der Comedyserien „Türkisch für Anfänger“ und „Die LottoKönige“ ins Programm, um die „Heiter bis tödlich“-Dosis zu reduzieren. Das Experiment ist jedoch gescheitert und die Marktanteile fielen mit 1 bis 2 Prozent völlig desaströs aus. Das Erste hat nun genug und greift bereits ab heute auf Altbewährtes zurück: Künftig darf die „Heiter bis tödlich“-Serie „Alles Klara“ zwei Mal pro Woche ran und wird in den kommenden Wochen jeweils donnerstags und freitags zu sehen sein. Auch hierbei handelt es sich allerdings nur um Wiederholungen alter Folgen.

    Ab 10. Oktober übernimmt dann die neue Dramedy-Hoffnung „Dating Daisy“ den Sendeplatz und soll ihre Sache besser machen. „Das volle, pralle, zum Weinen schöne Leben erwartet Daisy und die Zuschauer“, verspricht der Sender. Im Mittelpunkt der auf ein vorwiegend junges, weibliches Publikum ausgerichteten Serie steht die frisch gebackene Single-Lady Daisy (Tina Amon Amonsen), deren Ehemann Antonio (Manuel Cortez) sie nach 13 Jahren mit ihrer neuen Kollegin Tanja (Monika Wegener) betrogen hat. Mit Anfang 30 steht die Berliner Krankenschwester nun plötzlich vor vollendeten Tatsachen und entschließt sich, ein neues Leben anzufangen. Sie trennt sich kurzerhand von Antonio und wagt sich mit Unterstützung ihrer besten Freundin Carla (Leonie Brandis) zurück auf den Singlemarkt.

    Am gleichen Tag startet im Anschluss um 19.10 Uhr die britische Comedyserie „Cuckoo“ aus dem Hause BBC, die erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt wird. Es bleibt abzuwarten, ob sich mit diesen beiden Neustarts der erhoffte Quotenerfolg einstellen wird. Im kommenden Jahr bestückt die ARD den Freitagssendeplatz um 18.50 Uhr abermals mit einer anderen Programmfarbe. Voraussichtlich ab Februar soll dort die überarbeitete wöchentliche Variante von „Verbotene Liebe“ an den Start gehen.

    12.09.2014, 10:50 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Argus am 12.09.2014 11:45 via tvforen.de

      wunschliste.de schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Schlechtes Omen? Im Juli nahm die ARD am
      > Freitag-Vorabend um 18.50 Uhr Wiederholungen der
      > Comedyserien "Türkisch für Anfänger" und "Die
      > LottoKönige" ins Programm, um die "Heiter bis
      > tödlich"-Dosis zu reduzieren. Das Experiment ist
      > jedoch gescheitert und die Marktanteile fielen mit
      > 1 bis 2 Prozent völlig desaströs aus.

      Wer war da wieder Programmplaner? Türkisch für Anfänger wurde schon x-fach bei Eins Festival, Eins Plus (derzeit läuft 2. Staffel) WDR und BR wiederholt. Zudem hat sicher jeder Fan längst die DVD-Box.

      > Am gleichen Tag startet im Anschluss um 19.10 Uhr
      > die britische Comedyserie "Cuckoo" aus dem Hause
      > BBC, die erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt
      > wird.

      Mal schauen ob die ARD durchhält und beide Staffeln zeigt. Insgesamt hat die Serie inkl. Weihnachtsspecial 13 Folgen.
      • yoda_fds am 12.09.2014 11:41 via tvforen.de

        Vielleicht sollte die ARD VL doch weiter als Daily laufen lassen. Offensichtlich haben sie ja nichts was mehr Quote generiert.
        • tiramisusi am 12.09.2014 11:23 via tvforen.de

          Danke, liebe Programmacher
          • Nachdenker am 12.09.2014 11:16 via tvforen.de

            Die könnten ja mal eine Retrowoche machen und Folgen von ganz alten Serien bringen.
            Ich wäre echt gespannt wie das bei den Zuschauern ankommen würde.

            Mir würde das gefallen.
            Nachdenker
            • Ralfi am 12.09.2014 11:14 via tvforen.de

              Oh je..."das volle, pralle ... Leben". Dieser Satz ist dermaßen abgedroschen. Könnte ja gleich "Leben ... und mehr" heißen.

              weitere Meldungen