Andy Borgs Jubiläums-“Schlager-Spaß“ geht „Giovanni Zarrella Show“-Premiere aus dem Weg

    Kein öffentlich-rechtliches Schlager-TV-Duell

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 13.08.2021, 17:14 Uhr

    Andy Borg (l.) und Giovanni Zarrella (r.) – Bild: SWR/Kimmig/Kerstin Joensson/ZDF/Tobias Schult/Brand New Serviceplan
    Andy Borg (l.) und Giovanni Zarrella (r.)

    1981 trat Andy Borg das erste Mal als Sänger im Fernsehen auf. Eigentlich wollte der Entertainer am 11. September im Rahmen seiner Show „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiern, doch relativ kurzfristig wird die Ausstrahlung im SWR Fernsehen nun um zwei Wochen verschoben. Ohne dass es der Sender offiziell bestätigt, dürfte der Hintergrund klar sein: Am 11. September geht um 20:15 Uhr im ZDF nämlich die neue „Giovanni Zarrella Show“ auf Sendung, die eine ähnliche Zielgruppe anspricht.

    Um sich nicht unnötig ein öffentlich-rechtliches Schlager-TV-Duell zu liefern, läuft Borgs Jubiläumsshow im SWR nun erst am 25. September. Interessantes Detail: ORF2 hält am ursprünglichen Termin fest und übernimmt somit die TV-Premiere. Der SWR zeigt stattdessen eine Best-Of-Ausgabe der Sendung. Sein Bühnenjubiläum feiert Andy Borg mit besonderen musikalischen Gästen und befreundeten Kollegen. Mit dabei sind unter anderem Stefan Mross, Peter Kraus, Patrick Lindner, Ireen Sheer, Thomas Anders und auch Florian Silbereisen. Hätte der SWR also am eigentlichen Termin festgehalten, wäre es zum Fernduell zwischen der neuen ZDF-Show-Hoffnung Zarrella und ARD-Schlagerstar Silbereisen gekommen – etwas, das die befreundeten Sänger vermeiden wollten.

    In der Jubiläumsshow blickt Andy Borg auch noch einmal zurück auf besondere Momente seiner Karriere, wie seinen allerersten Auftritt oder seine Zeit im „Musikantenstadl“. Natürlich gibt der sympathische Österreicher auch seine größten Hits wie „Adios Amor“ und „Die Fischer von San Juan“ zum, Besten, während Peter Kraus die „Roten Lippen“ besingt. In bester Klubbb3-Manier führen Florian Silbereisen, Stefan Mross und Andy Borg einen besonderen Tanz auf – und Thomas Anders erzählt von internationalen Tourneen und was „Cheri Cheri Lady“ für ihn bedeutet. Bis auf Weiteres findet der „Schlager-Spaß“ aufgrund der Corona-Pandemie und der Vorgaben der Gesundheitsbehörden weiterhin ohne Studiopublikum vor Ort statt.

    Inzwischen stehen auch die ersten Gäste fest, die Giovanni Zarrella bei seiner Premiere am 11. September im ZDF live aus Berlin begrüßen wird. Unter anderem sind Andrea Berg, Kerstin Ott, Nino de Angelo und Santiano dabei. Um sich von den „Festen mit Florian Silbereisen“ und weiteren ähnlichen Formaten abzugrenzen, werden neben den Schlagerkünstlern aber auch Vertreter aus dem Pop- und Klassikbereich zu Gast sein. Die deutschen Popsänger Sasha und Pietro Lombardi geben sich ebenso die Ehre wie der britische Singer-Songwriter Tom Grennan und die britische Sopranistin Sarah Brightman. Darüber hinaus tritt das Ensemble des Musicals „Ku’damm 56“ auf.

    Das Motto der „Giovanni Zarrella Show“ lautet „Live Zuhause“. Die Nähe zum Publikum ist dem Gastgeber ein wichtiges Anliegen. Besondere musikalische Akzente will der Entertainer in der Show mit neuen Arrangements, bislang unveröffentlichten Duetten und exklusiven Live-Auftritten setzen, bei denen er seine Vielseitigkeit als Popstar, Schlagersänger und Tänzer unter Beweis stellen wird. Begleitet wird er dabei von einer Live-Band.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Oh je, wer ist denn nur auf die Idee Idee gekommen, diesen "ZZZ-Promi" Lombardi mit einer Sarah Brightman zusammen in eine Show zu packen?

      War da wieder ein Praktikant am Werk?
      • am via tvforen.de

        Warum ist Lombardi wohl da.. Weil sie zusammen 2 Songs aufgenommen haben, die im letzten und diesem Jahr gechartet waren. Also doch logisch..
      • am via tvforen.de

        Jetzt wissen wir warum wir eine höhere Rundfunksteuer zahlen müssen. Bei diesem Auflauf von Premium Stars zahlen wir gerne mehr.
      • am via tvforen.de

        Peter10a schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Jetzt wissen wir warum wir eine höhere
        > Rundfunksteuer zahlen müssen. Bei diesem Auflauf
        > von Premium Stars zahlen wir gerne mehr.

        Buahahahahahaha!
        Der war echt gut :-)

        Snake
    • am via tvforen.de

      (Ironie An)...Wow,da sind ja Schlagersänger dabei die man noch nie oder sehr selten in einer Schlagersendung gesehen hat...(Ironie Aus)
      • am via tvforen.de

        Chrissi50 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > (Ironie An)...Wow,da sind ja Schlagersänger dabei
        > die man noch nie oder sehr selten in einer
        > Schlagersendung gesehen hat...(Ironie Aus)


        Tja, warum hatte ich die Gedankengänge wohl auch ...

        Zarella - Show klingt sehr nach Silberfichtel-Abklatsch, denn Alibi-Pietro passt ebenso in das übliche Schema wie Sarah Brightman, die auch immer für ein Duett mit einem Neo-Schlageristen gut ist (siehe Don Salz und Bonnie Tyler).

        Borg ist OK, obwohl er ja damals auch das Absäge-Pendant des unsäglichen Karl Moik war. Ich wünsch ihm für seine Show viel Glück.
        Zarelle auch - und beiden, dass sie sich irgendwie thematisch vom Florianiversum unterscheiden. Das wäre gut für beide - und das Fernsehen.

    weitere Meldungen