ABC bestellt Berlanti-Drama „Deception“ und Comedy „Splitting up Together“

    Illusionist hilft dem FBI beim Austricksen von Verbrechern

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 13.05.2017, 12:55 Uhr

    Jack Cutmore-Scott als Cameron Black in „Deception“ – Bild: ABC/Craig Sjodin
    Jack Cutmore-Scott als Cameron Black in „Deception“

    Zwei Serien-(Nach-)Bestellungen hat ABC am Freitag getätigt. Einerseits wurde das actionreiche Ermittlerdrama „Deception“ bei Greg Berlanti bestellt, das sich wie eine Mischung aus „Castle“ und „The Mentalist“ anfühlt: Ein Illusionist arbeitet mit dem FBI zusammen. Daneben wurde die nächste Familien-Comedy bestellt: Eltern leben in „Splitting Up Together“ nach der Scheidung zusammen mit ihren Kindern weiterhin unter einem Dach – und entwickeln dabei neue Zuneigung füreinander. Warner Bros TV steht hinter beiden Formaten.

    Splitting up Together

    Die Ehe von Lena (Jenna Fischer) und Martin (Oliver Hudson) war nie die stabilste: Sie versucht alles zu organisieren und im Griff zu haben, er improvisiert und macht sich keinen Stress. So kommt es, dass die beiden sich ständig streiten und sich schließlich scheiden.

    Die Protagonisten von „Splitting up Together“
    Die Protagonisten von „Splitting up Together“

    Allerdings gehen sie wegen der drei gemeinsamen Kinder ein ungewöhnliches Wohnarrangement ein. Beide bleiben im gemeinsamen Haus wohnen und sie wechseln sich mit der Verantwortung für die Kinder wochenweise ab. Während der jeweils „verantwortliche“ Elternteil mit den Kindern „oben“ lebt, wohnt der andere Elternteil für die Woche jeweils im Keller des Hauses. Die Serienbeschreibung deutet an, dass Martin im Rahmen seiner Zeit mit den Kindern Verständnis für Lenas Position und die Probleme mit seinem Verhalten entwickelt, während Lena von der Art beeindruckt ist, wie sich Martin mit den Kindern verhält, wenn sie keinerlei Verantwortung zu tragen braucht.

    In weiteren Rollen sind Diane Farr als Lenas Schwester Maya zu sehen, die ihre Schwester nach der Scheidung tatkräftig dazu ermutigt, ihr Leben zu genießen sowie Lindsay Price und Bobby Lee als Freunde des Paares; Olivia Keville spielt die 13-jährige Tochter Mae, Van Crosby den 11-jährigen Sohn Mason und Sander Thomas den 7-jährigen Milo.

    Emily Kapnek („Suburgatory“, „Selfie“) entwickelte „Splitting Up Together“ auf Basis der dänischen Comedy „Bedre skilt end aldrig“, die international ebenfalls unter dem englischen Titel „Splitting Up Together“ firmiert.

    Teaser-Trailer zu „Splitting Up Together“

    Deception

    Als die Karriere des Illusionisten Cameron Black (Jack Cutmore-Scott) durch einen Skandal ruiniert wird, beginnt er für das FBI zu arbeiten. Durch seine Fähigkeiten in Bezug auf Illusion und Täuschung kann er der Regierungsbehörde bei vielen schwierigen Fällen behilflich sein.

    Dabei arbeitet Black nicht aus altruistischen Gründen mit dem FBI zusammen: Er ist der Überzeugung, dass ein kriminelles Mastermind seinen Fall eingefädelt hat. Als das FBI einen Fall verfolgt, bei dem ein gesuchter Schwerkrimineller scheinbar in einer Explosion gestorben ist, kann Black ausknobeln, wie der seinen Tod nur vorgetäuscht haben könnte. Zudem scheint der Fall Verbindungen zum Skandal um Black zu haben.

    So überzeugt Black FBI-Agentin Kay Daniels (Ilfenesh Hadera), mit ihm in dem Fall zusammenzuarbeiten. Dabei hilft, dass Daniels’ Partner Special Agent Mike Alvarez (Amaury Nolasco ) einer der größten Fans von Black ist sowie die Tatsache, dass Blacks und Daniels’ Fähigkeiten sich ergänzen. Dabei kann Black auch auf sein altes Team bauen, das ihn bei seinen Bühnenshows unterstützt hat. Als der Fall zunächst zu einem Abschluss gebracht werden kann (wenn auch Blacks Problem nicht gelöst ist), ordnen die FBI-Bosse die Gründung einer neuen Einheit aus FBI-Agenten und Blacks Team an: die Deception Group. Die hat einmalige Methoden, Schwerkriminellen und Spionen das Handwerk legen. Eine weitere Hauptrolle hat Lenora Crichlow. Wie bei „The Mentalist“ übernahm Regie-Veteran David Nutter die Regie. „Chuck“-Produzent Chris Fedak entwickelte die Serie unter dem gleichen Produzententeam um Martin Gero, das auch für „Blindspot“ verantwortlich zeichnet.

    Teaser-Trailer zu „Deception“

    Vinnie Jones, Lenora Crichlow, Justin Chon und Laila Robins.

    Den Überblick über die Serienbestellungen bewahren: Upfronts 2017: Pilotfolgen und Serienbestellungen im Überblick.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen