27. Film Festival Cologne: Serienprogramm von „Handmaid’s Tale“ bis „Babylon Berlin“

    Zahlreiche Serienscreenings in der Domstadt

    Bernd Krannich – 12.09.2017, 14:25 Uhr

    Elisabeth Moss als Ofred in „The Handmaid’s Tale“

    Zum 27. Mal findet zwischen dem 29. September und 6. Oktober das Film Festival Cologne abgehalten – das bis 2015 noch den Namen Cologne Conference trug. Dann wird sich auch Sean Bean die Ehre in der Domstadt am Rhein geben, der für die BBC-Serie „Broken“ den Hollywood Reporter Award entgegennehmen kann. Im Film-Bereich erhält Margarethe von Trotta am letzten Festival-Tag den TV Spielfilm-Preis, ihr Werk „Forget about Nick“ wird das Festival eröffnen. Den phoenix Preis für außergewöhnliche Leistungen im Dokumentarfilm erhält der schottische Regisseur und Oscarpreisträger Kevin Macdonald („One Day in September“ über das Olympia-Attentat von München). Bereits zuvor war die neuseeländische Regisseurin Dame Jane Campion als Empfängerin des diesjährigen Filmpreis Köln enthüllt worden (fernsehserien.de berichtete).

    SERIENPROGRAMM

    Ein Schwerpunkt beim Film Festival Cologne ist auch immer ein Showcase für herausragende Serien. Die Telekom präsentiert in diesem Jahr ihre drei sehenswerten Einkäufe zum Start des Angebots Entertain TV Serie: die US-amerikanische Dystopie „The Handmaid’s Tale“, den kanadischen Thriller „Cardinal“ und die amerikanische Comedyserie „Better Things“ (fernsehserien.de berichtete). ZDFneo stellt seine Serie „Die Lobbyistin“ vor, die in Zusammenarbeit von Studio Köln und nagelstudio hergestellt wurde.

    In der Programmreihe Top Ten TV wird unter anderem der WDR-Film „Krieg“ von Rick Ostermann gezeigt. Hier finden auch die Screenings weiterer Serienfolgen statt: der düsteren französischen Miniserie „Aurore“, zur bereits erwähnten BBC-Serie „Broken“, der Auftakt zur zweiten Staffel von „Good Behavior“ (Ko-Produktion von TNT Serie), der Auftakt der actionreichen US-Serie „ICE“ (es geht um Diamantenhandel) und der Auftakt zur sechsteiligen britischen Thriller-Serie „Liar“.

    Bereits bekannt war, dass Preisträgerin Campion ihre neue Miniserie „Top of The Lake: China Girl“ in voller Länge erstmalig in Deutschland auf dem Festival vorstellen würde und dass in einer Binge-Night die ersten sechs Episoden der deutschen Produktion „Babylon Berlin“ präsentiert werden (fernsehserien.de berichtete).

    Weiterhin gibt es wieder den Programmpunkt Made in NRW, wo in Zusammenarbeit mit der Film- und Medienstiftung herausragende Produktionen aus Nordrhein-Westfalen sowie auf dem 27. Film Festival Cologne erstmalig die neue Reihe Film meets Game einige visuell herausragende Games vorstellen.

    Diskussionen, Werkstattgespräche, Empfänge und Lectures runden das Programm des Festivals ab.

    Homepage des Film Festival Cologne mit Detail-Informationen zu den Programmdetails

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen