„2 Broke Girls“ und „Mom“: Neue Folgen demnächst auf ProSieben

    Sitcoms kehren am späten Montagabend zurück

    "2 Broke Girls" und "Mom": Neue Folgen demnächst auf ProSieben – Sitcoms kehren am späten Montagabend zurück – Bild: CBS
    „2 Broke Girls“ und „Mom“

    In den USA ging die Sitcom „2 Broke Girls“ im Frühjahr zu Ende. In Deutschland war die erste Hälfte der sechsten Staffel bereits zu sehen. Nun steht fest, wann ProSieben die finalen zehn Folgen zeigt: Die Deutschlandpremiere erfolgt ab dem 25. September montags um 22.10 Uhr. Nach einer neuen Folge zeigt ProSieben um 22.40 Uhr Wiederholungen aus einer älteren Staffel. Die Sitcom erbt somit den Sendeplatz der neuen Show „Ein Mann, eine Wahl“ von Klaas Heufer-Umlauf (fernsehserien.de berichtete). Um 23.05 Uhr gibt es dann ein Wiedersehen mit „Mom“. ProSieben hatte die Sitcom zuletzt wegen schlechter Einschaltquoten am Dienstag abgesetzt, nun wird die Free-TV-Premiere der dritten Staffel am späten Montagabend in Doppelfolgen fortgesetzt.

    „2 Broke Girls“ ging ziemlich unrühmlich zu Ende. Die von Warner Bros. TV hergestellte Serie hatte trotz ordentlicher Quoten wegen jährlich steigender Lizenzkosten das Ende der Nützlichkeit erreicht und wurde vom US-Network CBS nach sechs Staffeln kompromisslos beendet. Nach der Absetzung von „Last Man Standing“ bei ABC war „2 Broke Girls“ die zweite Serie in diesem Jahr, die in fortgeschrittenem Alter eingestellt wurde, obwohl ihre Quoten noch im grünen Bereich waren (fernsehserien.de berichtete). Allerdings hatte CBS die Serie vor allem als „Baustein“ im Programm gehalten, nicht als „Stütze“. Für die Produktionsfirma Warner Bros. TV ist der Wegfall von „2 Broke Girls“ ein deutlicher finanzieller Schlag. Denn auch wenn die Serie nur anfangs ein echter Hit war, so war sie stets eine gute Einnahmequelle.

    „Mom“ hingegen wurde von CBS für eine fünfte Staffel verlängert und kann in den USA konstant gute Einschaltquoten vorweisen. Anders als in Deutschland, wo ProSieben mit der Ausstrahlung weit hinterhinkt. Ende Juni startete dienstags um 22.15 Uhr die Free-TV-Premiere der dritten Staffel, die jedoch nach nur drei Wochen wegen enttäuschender Quoten zusammen mit dem Fehlstart „The Mick“ wieder aus dem Programm genommen wurde. Abonnenten des Pay-TV-Senders ProSieben Fun sind besser gestellt: Dort läuft aktuell bereits die vierte Staffel in deutscher Erstausstrahlung.

    Gegenüber der zweiten Staffel wurde in der dritten Staffel von „Mom“ am Cast geschraubt. Spencer Daniels als Violets „Baby Daddy“ Luke war schon in der zweiten Staffel kaum noch aufgetreten und verließ die Serie nun endgültig. Jaime Pressly als Jill und Beth Hall als Wendy wurden in den Hauptcast befördert – zwei Mitglieder des Umfelds der Hauptfiguren bei den Anonymen Alkoholikern. Eine wiederkehrende Gastrolle hat Emily Osment („Hannah Montana“). Sie spielt die junge drogensüchtige Jodi, für die Christie und Bonnie als Begleiter im Kampf um die Abstinenz fungieren.

    Unser Redakteur Ralf Döbele war im vergangenen Jahr bei einer Aufzeichnung einer Folge der dritten Staffel von „Mom“. Hier kann sein Erfahrungsbericht nachgelesen werden:
    Ein Abend bei „Mom“

    26.08.2017, 14:00 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen