Kommissarin Louise Boni

    zurückFolge 2

    • 2. Jäger in der Nacht
      Folge 2 (90 Min.)
      Bild: ARD
      WDR Köln, 17.06.2015: Eine junge Frau verschwindet, ein Teenager wird tot aufgefunden, ein Familienvater brutal ermordet. Kaum ist Hauptkommissarin Louise Boni nach ihrer Entziehungskur wieder im Dienst, passieren innerhalb kürzester Zeit drei Verbrechen, die offenbar miteinander zu tun haben … Mit „Begierde – Mord im Zeichen des Zen“ hatte Louise Boni, gebrochene Heldin der Romanreihe von Oliver Bottini, im Februar 2015 ihre hochgelobte Bildschirmpremiere gefeiert; für die „Welt“ war es sogar der beste Fernsehkrimi des Jahres. Mit „Begierde – Jäger in der Nacht“ (AT) kehrt die von Melika Foroutan kongenial gespielte Kommissarin auf den Bildschirm zurück und kämpft weiter gegen das Verbrechen, die Dämonen der Vergangenheit und der Sucht nach Alkohol. Seit Dienstag laufen die Dreharbeiten zu „Begierde – Jäger in der Nacht (AT)“ in Berlin und Umgebung. Wie schon beim ersten Teil stammt das Drehbuch von der Grimme-Preisträgerin Hannah Hollinger („Grenzgang“), Regie führt erneut Brigitte – © ARD

      Eine Studentin verschwindet in Aachen. Nichts Spektakuläres, vermutet Rolf Bermann, der Leiter des Kommissariats. Er überlässt Louise Bonì den Fall. Louise hat gerade eine Entziehungskur mit Auszeit hinter sich. Doch allmählich mehren sich die Hinweise, dass Nadine, der Studentin, etwas zugestoßen ist. Und dann verschwindet auch noch ein 15-jähriger Junge. Louise findet heraus, dass Eddie in einer leerstehenden Scheune zufällig auf die offenbar entführte und misshandelte Nadine gestoßen ist. Offenbar konnte sie ihren Peinigern entkommen. Wenig später wird Eddies Leiche entdeckt. Nadine bleibt verschwunden. Eddies gewalttätiger Vater wird verhaftet, doch Louise glaubt nicht wirklich an ihn als Mörder seines Sohnes und als Entführer der jungen Studentin. Sie stößt auf eine Spur, die zu zwei alten Damen führt: zu den Schwestern Ettinger, denen die Scheune gehört, in der Eddie auf Nadine getroffen war. Wissen die beiden Schwestern etwas über den Verbleib Nadines? Und wenn ja: Warum haben sie die Polizei nicht informiert? Louise wird misstrauisch. Doch Bermann befürchtet, dass Louise dem Fall, so kurz nach ihrem Entzug, nicht gewachsen ist. Für Bermann ist Eddies Vater der Täter, denn inzwischen wurde eine Zigarettenkippe in der Scheune mit der DNA des Vaters entdeckt. Jetzt müssen sie nur noch Nadine finden. Da geschieht ein weiterer Mord. Ganz offensichtlich hat der Tote – ein Arzt – mit Nadine zu tun gehabt. Eine fieberhafte Suche beginnt, die für Louise immer mehr zum Spagat wird, denn in ihr keimt der Verdacht, dass einer der Täter ein Polizist ist, womöglich sogar ein Kripokollege. In letzter Sekunde verhindert sie, dass der Mörder in die Wohnung in Belgien eindringt, in die die Schwestern Ettinger Nadine in Sicherheit gebracht haben. Doch dort, in Belgien, erfährt Louise etwas, was sie in ihrer Vermutung bestärkt: dass an der Entführung und Misshandlung von Nadine mehrere Täter beteiligt waren. Der Arzt war einer von ihnen. Der andere, dessen Identität noch immer nicht bekannt ist, hatte eine Polizeimarke. Kurzzeitig fällt der Verdacht auf Lederle, Louises Kollegen. Nach seiner Krebserkrankung und der Chemotherapie hat er sich stark verändert, ist seltsam geworden. Louise weiß nicht mehr, was sie denken soll. In ihrer Not vermisst sie den Alkohol, ihren alten Freund, mehr als sie sich eingestehen will. Als sie und Bermann den Täter dann endlich gefunden haben, wird Louise selbst sein nächstes Opfer … (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 18.02.2016 Das Erste

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Cast

      Crew

      Sendetermine

      So
      05.03.201703:20–04:50WDR
      03:20–04:50
      Sa
      04.03.201720:15–21:45WDR
      20:15–21:45
      Fr
      19.02.201600:20–01:53Das Erste
      00:20–01:53
      Do
      18.02.201620:15–21:45Das Erste NEU
      20:15–21:45

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Kommissarin Louise Boni im Fernsehen läuft.