Staffel 1, Folge 1–4weiter

    • Staffel 1, Folge 1 (45 Min.)

      Das britische Königshaus ist der Überlebenskünstler der großen Dynastien. Zwei Weltkriege, eine skandalöse Abdankung, den Zerfall eines Weltreichs und ein spektakulärer Scheidungskrieg mit Todesfolge – die Windsors haben alle Krisen gemeistert. Heute steht die britische Monarchie in der Publikumsgunst besser da denn je, dank der geachteten Vorzeige-Monarchin Elizabeth II. und der bürgerlichen Kate Middleton, die als Ehefrau des Thronerben William und Mutter von Prinz George wie keine andere die Werte der Windsors verkörpert. William, Kate und Baby George – mit der Geburt des jüngsten Windsor-Sprosses ist die Idee der Familienmonarchie, die sich die Dynastie von Beginn ihrer Geschichte an zum Leitmotiv erwählt hat, neu erblüht. Die jungen Stars der britischen Royals zeigen ihr Glück öffentlich und sehr offensiv, denn inzwischen wissen sie, wie wertvoll im 21. Jahrhundert PR und Soft-Power sind. Dabei ist die Idee von der Familie auf dem Thron ein Konzept, das aus dem 19. Jahrhundert stammt: Victoria und Albert – mit ihnen beginnt nach den Skandalen der Hannoveraner Könige auf dem britischen Thron eine neue Zeitrechnung. Neun Kinder haben die beiden: Ein biederes, fast bürgerliches Familienleben wird zum Imageerfolg. Das Empire erlebt seinen Höhepunkt. Großbritannien ist unangefochtene Weltmacht, bis Anfang des 20. Jahrhunderts Deutschland unter Kaiser Wilhelm II. zum ernsthaften Konkurrenten wird. Die Cousins Wilhelm und George V. steuern auf den Ersten Weltkrieg zu und werden ihre familiären Bande zerschlagen. George V. wird zum Erfinder des Hauses Windsor. Er gilt wegen seines deutschen Nachnamens Sachsen-Coburg und Gotha als Fremder im eigenen Land, der sich vor Fremden fürchtet und sich deshalb im Sinne des Machterhalts radikal von seinen deutschen Wurzeln löst. Aus den Sachsen-Coburgern wird kurzerhand das Phantasiegeschlecht der Windsors. Zum letzten Mal entfaltet das British Empire seine ganze Pracht, als sich King George V. in Indien zum Kaiser krönen lässt. Seine deutsche Frau Mary von Teck wird zum Engel der Kriegsopfer und erfindet den royalen Sozialdienst. Tugenden wie Disziplin und Pflichterfüllung sowie die intakte Familie auf dem Thron zeichnen auch die Regentschaft seines Nachfolgers, George VI., aus, der das Haus Windsor nach der skandalösen Abdankung seines Bruders Edward wegen dessen Ehe mit der bürgerlichen Wallis Simpson unbeschadet durch den Zweiten Weltkrieg führt. Mit Beginn der Regentschaft Elizabeths II. zerfällt das Empire, aber ihr gelingt im Lauf der Zeit die Integration der ehemaligen Kolonien in das moderne Gebilde des Commonwealth. Auch privat weiß sie, was sie will: Nach dem Zweiten Weltkrieg traut sie sich, einen deutschstämmigen Prinzen zu ehelichen und führt mit ihm ein stabiles Familienleben – bis Ehekrise und Scheidungskrieg von Charles und Diana die Dynastie der Windsors an den Abgrund führen. Nach Dianas Tod gelingt es Prinz Charles, seine ehemalige Geliebte Camilla in einer beispiellosen PR-Aktion hoffähig zu machen. Niemand zweifelt mehr daran, dass die ehemalige „Staatsfeindin Nummer eins“ an der Seite von Charles einmal zur Königin gekrönt werden wird. Sie ist inzwischen das wohl lebendigste Beispiel für die Anpassungsfähigkeit der Windsors. In Spielszenen werden die historischen Schlüsselmomente der Dynastie dargestellt, in denen sich die Windsors ihrem Schicksal stellen mussten. Aus der Verwandtschaft des britischen Königshauses erzählen Patricia Lady Mountbatten und Griechenlands Ex-König Konstantin von der Bedeutung der wichtigsten Persönlichkeiten der Royal Family. Der Maharadscha von Udaipur öffnet seinen Palast in Indien und berichtet über die Verbindung seiner Familie zu den Royals und über die Pracht des britischen Empire. Historiker wie Christopher Clark, Karina Urbach und Helene von Bismarck ordnen die Rolle des Hauses Windsor in 200 Jahren Weltgeschichte ein. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 15.07.2014 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 2 (45 Min.)
      Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reiches. – Bild: ORF III
      Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reiches. – Bild: ORF III

      Keine andere Dynastie in der Geschichte Europas brachte es weiter als die Habsburger. Keine andere war länger an der Macht, keine andere herrschte über ein größeres Reich. Keine brachte mehr geniale aber auch geistig verwirrte Familienmitglieder hervor. Und in keiner Familie findet sich eine so ungewöhnliche Persönlichkeit wie Kaiserin Elisabeth, genannt „Sisi“, deren Schicksal noch heute die Gemüter bewegt. Vom Stammvater Rudolf I., der 1218 geboren wurde, bis zum Rückzug des letzten Kaisers Karl I. ins Exil 1918 vergingen 700 Jahre. Während dieser Zeit stellten die österreichischen Habsburger achtzehn Kaiser, vier Könige, eine Königin und fünf regierende Herzöge. Das ist unübertroffener Weltrekord. Der Film nimmt die Zuschauer mit auf einen unterhaltsamen Streifzug durch die ereignisreiche Geschichte der Habsburger. Aufnahmen von Burgen, Schlössern und Gemälden rekonstruieren eine längst vergangene Welt. Computeranimationen und Reenactments lassen die wichtigsten historischen Schlüsselmomente wieder lebendig werden. Interviews mit dem Chef der Familie, Karl von Habsburg, dem Ururur-Enkel von Sisi, Eduard von Habsburg, sowie mit Experten und Historikern beleuchten die Höhen und Tiefen dieser wechselvollen Familiengeschichte am Beispiel herausragender Biografien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 22.07.2014 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 3 (45 Min.)
      Blaublüter und VIPs bei der Hochzeit von Georg Friedrich Prinz von Preußen mit Sophie Prinzessin von Isenburg im August 2011 in der Friedenskirche Potsdam. – Bild: ORF III
      Blaublüter und VIPs bei der Hochzeit von Georg Friedrich Prinz von Preußen mit Sophie Prinzessin von Isenburg im August 2011 in der Friedenskirche Potsdam. – Bild: ORF III

      Er könnte heute Kaiser sein: Georg Friedrich Prinz von Preußen. Zu seiner Hochzeit mit Sophie Prinzessin von Isenburg im August 2011 kamen Blaublüter und VIPs aus ganz Europa, das Fernsehen berichtete live. Sonst lebt der jugendliche Chef des ehemals regierenden Königshauses Preußen eher zurückgezogen. Ohne Thron, doch dem Erbe Preußens verpflichtet, kümmert sich Prinz Georg um die verbliebenen Reste des Familienbesitzes und hält die immer noch große Verwandtschaft zusammen. Die Dokumentation spannt den Bogen von den Anfängen der Dynastie im Schwäbischen bis in die Gegenwart. Über 900 Jahre lang haben preußische Herrscher deutsche Geschichte mitbestimmt. Es ist eine Geschichte von militärversessenen Regenten und kunstsinnigen Schöngeistern, von Machtwillen und persönlichem Scheitern, von Aufbau und Zerstörung. Die Nachfahren des letzten Kaisers, Georg Friedrich Prinz von Preußen, Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen und Christa Prinzessin von Preußen sowie weitere Mitglieder des ehemaligen Königshauses sprechen offen über das Schicksal ihrer Ahnen. Der renommierte Preußenkenner Christopher Clark, Autor des Bestsellers „Die Schlafwandler“, analysiert die Herrscher der Hohenzollern in ihrer Widersprüchlichkeit, ihren Idealen und Schwächen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 29.07.2014 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine
    • Staffel 1, Folge 4 (45 Min.)

      Keine andere Familie hat Russland so geprägt wie die Romanows. Drei Jahrhunderte lang herrschte die Zarendynastie über das größte Land der Erde. Mit Heiratspolitik, Waffengewalt und diktatorischer Härte manifestierten die Romanows ihre Macht. Mythen und Legenden ranken sich um das Herrschergeschlecht. Große Namen sind mit ihm verbunden – verehrt und gefürchtet gleichermaßen. Peter der Große modernisierte das Land und machte es zur europäischen Großmacht. Mit Katharina der Großen eroberte eine Deutsche den russischen Zarenthron. Mit Verstand und ohne Skrupel wurde sie zur mächtigsten Frau der Welt. Unter Nikolaus II. ging das Zarenreich unter. Heute leben rund 60 Angehörige der Zarenfamilie über die ganze Welt verstreut. Die Dokumentation spannt den Bogen von der Blütezeit der Herrscherfamilie bis zum Vermächtnis der Romanows. Anhand der ausgewählten Biografien reflektiert der Film die Geschichte des zaristischen Russlands und beschäftigt sich mit der Frage, wie die 300-jährige Herrschaft der Romanows das Land bis heute prägt. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 05.08.2014 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Königliche Dynastien im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …