Staffel 1, Folge 1–12

    • Staffel 1, Folge 1

      Die Zielfander Lukas und Bertram haben auf der Insel Comino den deutschen Atomtechniker Horst Pampuch ausfindig gemacht, der als Atomspion für den Irak tätig war. Sie überlisten seine Bewacher und bringen ihn auf ein Boot, um ihn nach Deutschland auszuliefern. Doch die Aktion blieb nicht unbemerkt: Sie werden verfolgt und von einem Hubschrauber eingeholt. Während einer Schießerei werden Bertram und Pampuch tödlich getroffen. Das Team der Sondereinheit muss nun von Oberstaatsanwalt Passauer und Staatssekretärin Krüger-Warschowski neu zusammengestellt werden. Die junge Kriminalrätin Franka Bischoff soll den getöteten Bertram ersetzen und die Leitung übernehmen. Zusätzlich wird die Truppe um den erfahrenen und erfolgreichen Polizisten Silvio Kreutzer ergänzt. Lukas und Silvio, anfangs selten einer Meinung, müssen lernen miteinander auszukommen, da sie gemeinsam Birger Nilius, dem Entführer des Millionärs Alwin Schöler, auf der Spur sind. Nilius ist mit 20 Millionen Lösegeld spurlos verschwunden. Ihm sind aber nicht nur die Zielfander, sondern auch die Mafia auf den Fersen, die ihm bei seinem Coup geholfen hat und ihren Beute-Anteil fordert. Wer ist schneller und holt Nilius aus seinem Versteck in einem mittelamerikanischen Taucherressort? (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 17.07.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 2

      Seit Monaten verfolgen die Zielfahnder die Aktivitäten einer Sekte, von der vermutet wird, dass sie nach dem Vorbild der japanischen Sekte AUM Giftgasanschläge plant. Ihr Zeichen: eine Sonne; Kopf ist vermutlich ein deutsches Ehepaar, Ulrich und Bettina Prahm. Nachdem sie in Verdacht gerieten, ihre Mitglieder Gehirnwäschen zu unterziehen, haben die Prahms ihr Zentrum nach Spanien verlegt. Als die spanische Polizei bei ihnen Substanzen zur Herstellung von Giftgas entdeckte, floh das Ehepaar und wird seitdem von den Zielfahndern gesucht – vergeblich. Bis Lukas in einer Boulevardzeitung einen Artikel über eine blinde Passagierin liest: eine Frau ohne Namen, stumm, schön und ohne Identität. Auf dem Foto ist auf ihrem Oberarm die eintätowierte Sonne der Sekte zu erkennen. Ein erster Anhaltspunkt für die Zielfahnder, die sich um eine Vernehmung der jungen Frau bemühen. Die Frau heißt Lea, und ihr ist unter sehr gefährlichen Bedingungen die Flucht von der Sekte und dem Ehepaar Prahm gelungen. Aber Lea will den Aufenthaltsort des Ehepaares und des Hauptquartiers nicht preisgeben, obwohl sie zu Franka großes Vertrauen fasst. Denn die Sekte hält immer noch ihre kleine Tochter gefangen… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 24.07.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 3

      Schon als Minderjährige überfiel das Gangsterpärchen Alexandra und Norman nach dem Vorbild von „Bonnie und Clyde“ Supermärkte und Banken. Nach zwei Jahren Ruhe trägt ein Überfall in einem Einkaufszentrum wieder ihre Handschrift. Die Zielfahnder Franka, Silvio und Lukas machen sich auf die Suche nach dem Verbrecherpärchen. Bei ihrer Recherche entdecken sie zwei Neuigkeiten: Die beiden haben Nachwuchs bekommen und sich mit der russischen Autoschieber-Mafia angelegt. Als Alexandra und Norman versuchen, den Russen einen Geldkoffer zu klauen, kommt es zu einer Schießerei. Durch Zufall landet der Koffer in Frankas Wagen. Alle sind hinter dem Geld her – für die junge Familie, die sich damit den Traum von einer sorgenfreien Zukunft erfüllen wollte, kommt es zum dramatischen Showdown… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 31.07.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 4

      Oberstaatsanwalt Passauer lässt den Zielfahndern die freie Wahl – diesen neuen Auftrag muss die Sondereinheit nicht annehmen, zu groß ist das Risiko für alle: Der Chinese Wong, Chef eines weltweit operierenden Rings von Produkt-Piraten, soll dingfest gemacht werden. Der Mann gilt als hochgefährlich, hat bereits einen deutschen Geschäftspartner bei der Warenübergabe kaltblütig umbringen lassen. Und: Wong ist ein Politikum. Er sitzt in London, darf dort aber nicht festgenommen werden. Da die britischen Behörden ihre Beziehungen zu Asien nicht gefährden wollen, bitten sie jetzt um einen Zugriff in Deutschland. Aber: Wie kann Wong nach Deutschland gelockt werden? Die Zielfahnder lassen sich auf das Wagnis ein. Franka, Silvio, Lukas und Jenny nehmen eine neue Identität an und gründen eine Scheinfirma. Mit viel Geduld, Intuition und Glück gelingt tatsächlich das erste Geschäft mit Wong. Doch der bleibt weiter in London. Da schlägt ihm Franka einen riskanten Deal in beträchtlicher Größenordnung vor – zur Sicherheit fordert sie seine Anwesenheit in ihrer Firma in Deutschland. Für Wong zunächst kein Thema, doch dann siegt seine Geldgier. Seine Bedingung: Während das riskante Geschäft abgewickelt wird, soll Lukas als „Geisel“ in seiner britischen Firma bleiben. Die Zielfahnder haben keine Wahl… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 07.08.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 5

      Konrad Schandau ist ein Hochstapler par excellence. Vom einfachen „Klinkenputzer“ hat er sich zum Anlageberater gemausert und mit dem Geld und der Gutgläubigkeit seiner Klienten Millionen gemacht – bis seine Betrügereien aufgeflogen sind. Nun sitzt er in Haft. Aber ein Großteil des Geldes, um das er die Anleger und den Staat geprellt hat, ist noch immer verschwunden. Das Finanzministerium stellt ein Amtshilfeersuchen an die Zielfahnder – sie sollen das Geld wiederbeschaffen. Seitdem sitzt Lukas Hansen undercover im Knast, sucht Tuchfühlung mit Schandau, um mit ihm gemeinsam aus dem Gefängnis auszubrechen. Die Zielfahnder rechnen fest damit, dass Schandau dann versuchen wird, in den Besitz des Geldes zu gelangen, um für immer unterzutauchen. Zunächst scheint der Plan aufzugehen… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 14.08.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 6

      Ein neuer Fall für die Zielfahnder! Silvio und Lukas befinden sich jedoch auf unfreiwilligem Spanienurlaub – sie werden im Gefängnis festgehalten. Franka erhält deshalb Unterstützung von ihren früheren Kollegen Max und Daniel: Ex-Soldat Schmotz gilt seit seinem gescheiterten Versuch, in Australien rückstoßfreie Geschütze in den Libanon zu verschieben, als tot. Seine Leiche wurde allerdings nie gefunden. Max entdeckt die Spur des Verbrechers in Spanien. Doch Schmotz hat sich mittlerweile unter falschem Namen nach Genf abgesetzt. Franka ist ihm auf den Fersen, aber bevor sie zugreifen kann, entdeckt Max einen „mörderischen“ Versicherungsbetrug – ein weit stärkeres Beweismittel. Max bittet seine Chefin, Schmotz vorerst laufen zu lassen. Während Franka eine folgenschwere Entscheidung treffen muss, gerät Daniel in die Fänge einer wunderschönen Frau – und damit in Todesgefahr… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 21.08.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 7

      Innerhalb weniger Monate verschwinden junge Paare auf ihrer Hochzeitsreise in Prag spurlos. Sie alle waren Deutsche, haben im gleichen Hotel gewohnt, dort aber offensichtlich ordnungsgemäß ausgecheckt. Franka und Silvio fahren – getarnt als Liebespaar auf Hochzeitsreise – nach Prag. Die tschechische Polizei hat kaum verwertbare Spuren – bis auf eine Zeichnung des braven Soldaten Schwejk, auf der eine Uhrzeit und der Name Pavel notiert sind. Während Lukas in Deutschland Spuren verfolgt, die auf einen Zusammenhang mit dem Verschwinden einer wertvollen Hussitenbibel deuten könnten, kommen Franka und Silvio in Prag einfach nicht weiter. Als die Kriminalrätin nach einem Stadtbummel ins Hotel zurückkehrt, ist Silvio verschwunden. Und um sie wird es plötzlich schwarz… Die tschechische Polizei löst eine Großfahndung aus und verhaftet den Hotelportier, der behauptet, das deutsche Paar sei abgereist. Da wird Franka – unter Drogen stehend – von der Polizei aufgegriffen. Ihre Erinnerungen sind bruchstückhaft, aber sie hat eine grausame Entdeckung gemacht: Der ehemalige Arzt Pavel Havlicek handelt mit menschlichen Organen! Sollten auch Franka und Silvio „ausgeschlachtet“ werden? (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 21.08.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 8

      Entführungen, Mordfälle, Schutzgeld-Erpressungen, Banküberfälle – so unterschiedlich die Verbrechen der letzten Monate vor allem im Süden Deutschlands auch waren, so auffällig sind die Gemeinsamkeiten in der Vorgehensweise der Verbrecher. Und: Bei keinem der Delikte entsprechen die präzise Planung und Ausführung dem Täterprofil. Alle Indizien und weitere Ermittlungen lassen die Polizei vermuten, dass eine Art „Fortbildungslager“ für Verbrecher existiert. Als Initiator wird ein gewisser Rüdiger Häßler vermutet, der tatsächlich im Internet mit Leistungsangeboten und Preisangaben wirbt. Die Zielfahnder hoffen, mit Hilfe von Häßler den Standort des Lagers ausfindig zu machen, Lukas und Silvio nehmen – als Kunden getarnt – Kontakt zu ihm auf. Der Plan scheint aufzugehen – doch überraschend wird nur Lukas für die Ausbildung zugelassen. Die Tarnung der „Terror Inc.“ ist jedoch so perfekt, dass die Verbindung zu Lukas abbricht. Franka und Silvio fangen wieder bei Null an… Durch Zufall entdeckt Franka eine persönliche Verbindung zwischen Häßler und Ernst Bosch, einem kürzlich von den Zielfahndern festgenommenen Kaufhauserpresser. Als Bosch am Heiligabend aus der Untersuchungshaft flieht und offensichtlich in das Ausbildungslager unterwegs ist, heften sich Franka und Silvio an seine Fersen. Sie wissen: Lukas ist in großer Gefahr, denn Bosch weiß, dass er ein Bulle ist… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 28.08.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 9

      In Milchprodukten des Berliner GutMarkt-Konzerns wurde Gift entdeckt – damit verleiht ein Erpresser seiner Forderung von zwei Mio. Mark Nachdruck. Kriminalkommissar Krüger holt sich die Zielfahnder zu Hilfe, die schon seit geraumer Zeit nach dem Erpresser fahnden. Die ersten beiden Geldübergaben misslingen. Um den Ernst seiner Forderung zu unterstreichen, platziert der Erpresser beim dritten Mal eine Bombe in einem Personenzug, die er bei einem erneuten Versagen zünden will… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 28.08.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 10

      Ein großer Mafia-Prozess steht in Deutschland kurz vor der Eröffnung: Bastiane, einer der wichtigsten und zugleich gefährlichsten Bosse der Camorra, soll den Richtern in Frankfurt vorgeführt werden. Die Zielfahnder erhalten den Auftrag, den Kronzeugen Altmeyer aus Italien nach Deutschland zu eskortieren. Da Frankas Kollegen Silvio und Lukas immer noch im Urlaub sind, erhält sie Verstärkung durch die beiden Kriminalhauptkommissare Max und Daniel. Alles läuft glatt – Altmeyer wird im Gefängnis-Hochsicherheitstrakt untergebracht. Doch kurz vor Beginn der Gerichtsverhandlung erhält das Team eine fatale Fax-Nachricht aus Italien: Frankas sechsjährige Tochter Theresa wurde während des Urlaubsaufenthalts von der Mafia entführt. (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 04.09.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 11
      Deutsche ErstausstrahlungMi 04.09.2002Sat.1
    • Staffel 1, Folge 12

      Franka verbringt mit ihrem Mann Michael ein paar Tage in Barcelona. Wie Michael gerade durch eine Fernsehreportage erfährt, hält sich auch der Finanzexperte Rupert A. Muller in Barcelona auf, um hier sein neuestes Buch über die internationale Drogenmafia vorzustellen. Die Ankunft Mullers in Barcelona wird im Fernsehen übertragen, als plötzlich auf ihn geschossen wird – Muller trägt allerdings eine schusssichere Weste. Trotz des Protestes von Michael stellt sich Franka der spanischen Polizei zur Verfügung, vor allem als sie erfährt, dass das Attentat auf Muller das Werk eines Profikillers der Mafia ist: Arnold Kramer. Die deutsche Zielfahndung ist schon jahrelang hinter ihm her. Und nur Silvio Kreutzer, der mit Kramer bei einer missglückten Festnahme dramatisch aneinander geraten ist, weiß überhaupt wie der Mann aussieht… (Text: Sat.1)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 11.09.2002Sat.1

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Im Visier der Zielfahnder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…