Original-Erstausstrahlung: 17.09.1986 ABC (Englisch)

    46 tlg. US Sitcom von Rich Eutis und Michael Elias („Head Of The Class“; 1986–1991).

    Der Vertretungslehrer Charlie Moore (Howard Hesseman) ist zu beneiden. Er unterrichtet an der Millard Fillmore High School in Manhattan eine Klasse von Hochbegabten und könnte sich eigentlich, wie seine Vorgänger, hinsetzen und ein Buch lesen, während die Kinder sich allein mit Wissen voll saugen. Doch Moore findet, dass dem Übermaß an Intelligenz ein Mangel an Reife und praktischer Lebenserfahrung gegenübersteht – und unterrichtet sie darin, dass es noch etwas anderes gibt im Leben als gute Noten.

    Das findet nur bedingt die Zustimmung von Direktor Dr. Harold Samuels (William G. Schilling), der um das Abschneiden bei den intellektuellen Wettkämpfen zwischen den Schulen der Stadt besorgt ist. Seine Assistentin ist Bernadette Meara (Jeannetta Arnette). Zu den Schülern gehören der klassische brillentragende Streber Arvid Engen (Dan Frischman), die überehrgeizige Maria Borges (Leslie Bega), die Dichterin Simone Foster (Khrystyne Haje), der indische Austauschschüler Jawaharlal Choudhury (Jory Husain), der eigentlich coole Eric Mardian (Brian Robbins), der darunter leidet, mit den Sonderlingen zusammensitzen zu müssen, das Wunderkind Janice Lazarotto (Tannis Vallely), das mit 15 nach Harvard gehen würde, der Yuppie Alan Pinkard (Tony O’Dell), das Mädchen aus besserem Hause Darlene Merriman (Robin Givens) und der Pizza vertilgende Chemiefreak Dennis Blunden (Daniel J. Schneider).

    In den USA lief die beliebte Serie fünf Staffeln und 114 Folgen lang – die meisten davon waren in Deutschland nur im Pay TV DF 1 zu sehen. Nach der vierten Staffel stieg Hesseman aus, die Klasse unterrichtete dann der Schotte Billy MacGregor (Billy Connoly), der später mit dieser Rolle seine eigene Sitcom Billy bekam, die nicht in Deutschland lief. Ebenfalls nur im Pay TV zu sehen waren die bemerkenswerten Folgen „Ganz große Klasse“, in denen die Schüler nach Moskau reisen, um sich mit russischen Hochbegabten zu messen, was tatsächlich in Moskau gedreht wurde, sowie die Aufführungen von „Hair“ und „Der kleine Horrorladen“.

    Die halbstündigen Folgen liefen werktäglich nachmittags mit Wiederholungen am nächsten Morgen. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Spin-Off: Billy

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Ganz große Klasse im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …