Staffel 1, Folge 1–15weiter

    • Alternativtitel: Ein geheimnisvoller Gast
      Staffel 1, Folge 1 (45 Min.)

      Um Gut Frankenberg steht es schlecht. Doch trotz der finanziellen Notlage will Christian von Frankenberg das ehemalige Kavaliershaus des Schlosses zurückkaufen. Seine Frau Charlotte hat dafür gar kein Verständnis – mit Besorgnis sieht sie den wachsenden Schuldenberg. Nur Katharina, die jüngste Tochter, ist begeistert, denn durch die Ersteigerung des Kavaliershauses kommt sie ihrem Traum, einen eigenen Reiterhof aufzubauen und endlich von der verhassten Schule abgehen zu können, ein großes Stück näher. Doch leider haben sie und ihr Vater die Rechnung ohne den Futtermittelgroßhändler Ludwig Geyer gemacht. Dessen ehrgeizige Verlobte Karin plant schon seit langem, aus dem alten Schloss ein Hotel mit angrenzendem Golfplatz zu machen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.11.1994 Das Erste
      Ausstrahlung auch als Zusammenschnitt mit Teil 2
    • Alternativtitel: Das Komplott
      Staffel 1, Folge 2 (45 Min.)

      Trotz der angespannten, finanziellen Situation lässt sich Christian von Frankenberg nicht davon abbringen, sich weiterhin für den Kauf des zur Versteigerung stehenden ehemaligen Kavaliershaus des alten Schlosses zu interessieren. Aber auch Karin Riedel, die ehrgeizige Verlobte des Futtermittelgroßhändlers Ludwig Geyer, sieht jetzt ihre Chance gekommen, Frankenberg Stück für Stück aufzukaufen. Mit Hilfe eines Strohmannes treibt sie den Preis für das halbverfallene Haus in utopische Höhe. Nur durch die Unterstützung seiner Frau Charlotte, die über ihren eigenen Schatten springt und ihren Vater um Hilfe bittet, kann Christian schließlich das Kavaliershaus ersteigern. Tochter Katharina jubelt, glaubt sie doch, dass die Chancen für einen eigenen Reiterhof deutlich gestiegen sind. Doch die Freude der Familie ist nur von kurzer Dauer. Auf Frankenberg bricht die Schweinepest aus. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.11.1994 Das Erste
      Ausstrahlung auch als Zusammenschnitt mit Teil 1
    • Staffel 1, Folge 3 (45 Min.)

      Christian von Frankenberg ist verzweifelt. In seinen Ställen ist die Schweinepest ausgebrochen, ein Großteil seiner Zucht muss notgeschlachtet werden. Aufgrund der finanziellen Notlage auf Gut Frankenberg entschließt sich Charlotte, die bislang der Familie zuliebe nur Vertretungen als Ärztin machte, sich um eine Ganztagsstelle am Rothenburger Krankenhaus zu bewerben. Ihr Mann hat dafür aber überhaupt kein Verständnis. Während Ludwig Geyer schon auf eine Übernahme von Frankenberg hofft, gelingt es Christian und seinem Verwalter Karl, heraus zu bekommen, dass das Virus, das die Schweinepest verursacht hat, durch Geyers Futtermittel auf den Hof eingeschleppt wurde. Er fordert eine Entschädigung von Geyer, der noch andere Sorgen hat: Sein Sohn Ottfried bemüht sich um Anna, die Tochter von Christians Verwalter: eine Verbindung, die Ludwig Geyer für nicht standesgemäß hält. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.11.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 4 (45 Min.)

      Nick von Frankenberg kann es nicht fassen: Da plant er ein Wochenende mit seiner Geliebten Cousine Lissy, die aus München zu Besuch kommt, leiht sich extra den imposanten Amischlitten seines Freundes Ottfried – und was macht die Angebetete? Sie präsentiert ihm freundlich lächelnd ihre neueste amouröse Errungenschaft, einen geschniegelten Münchener Yuppie. Kein Wunder, dass Nick der Kragen platzt – nur leider entleert sich sein aufgestauter Frust ausgerechnet über Ludolfs Haupt. Hannes Schwager, seit einiger Zeit auf Frankenberg zu Gast, bemüht sich nämlich unermüdlich, dem Herrn Baron und seiner Familie endlich wieder ein standesgemäßes Benehmen beizubringen. Das ist er seinem guten Ruf als Butler schuldig. Bei Nick ist er allerdings an den Falschen geraten. Der lässt wütend heraus, er lasse sich nicht von einem hergelaufenen Bahnhofskellner maßregeln und rauscht ab. Für Ludolf bricht eine Welt zusammen: Wie ist Nick an sein gut gehütetes Geheimnis gekommen? Nur Hanne wusste, wie er sich in den letzten Jahren über Wasser gehalten hatte. Aus Scham verlässt Ludolf Frankenberg. Zu spät erkennt Nick, was er da angerichtet hat. Doch er beginnt Ludolf zu suchen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.11.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 5 (45 Min.)

      „Die Erwachsenen verstehen mal wieder Bahnhof“: Keiner will Justus von Frankenberg glauben, dass es viel wichtigere Dinge gibt als Hausaufgaben – z.B. endlich den kapitalen Karpfen Methusalem im Schlossteich zu angeln. Justus ist sauer, vor allem auf seinen Vater, der ihm keine Profiangel kaufen will. Und ohne Profiangel können er und sein bester Freund Helmut Janda die Aktion glatt vergessen. Also greift der pfiffige Justus zur Selbsthilfe. Er verkauft ein wertvolles altes Buch aus der Bibliothek seines Vaters, sozusagen als Vorschuss auf sein Erbe, bei einem Rothenburger Antiquar. Aber auch mit der neuen Angel lässt der Karpfen-Erfolg auf sich warten. Dafür meldet sich das schlechte Gewissen. Als ihn dann der zwielichtige Antiquitätenhändler auch noch erpresst, weil er weitere Bücher haben will, läuft Justus aus Angst mit seinem Hund Erich davon. Es beginnt eine dramatische Suchaktion. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 14.12.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 6 (45 Min.)

      Ludwig Geyers Intrigen, an Gut Frankenberg zu kommen, scheinen endlich zu fruchten. Kaum dass die Frankenbergs nach überstandener Schweinepest wieder Atem schöpfen können, erreicht er, dass ein Kredit auf Christians Ländereien nicht verlängert wird. Die Bank schickt den Frankenbergs einen Revisor, um die Rentabilität des Gutshofes zu prüfen. Christians ökologische Methoden stehen auf dem Prüfstand. Alle Bemühungen der Frankenbergs, den sturen Revisor für ihre Lebens- und Arbeitsauffassung zu begeistern, scheinen fehlzuschlagen. Aber Geyer ist seinerseits vor privaten Krisen nicht gefeit. Sehr zu seinem Ärger hat sein Sohn Ottfried nun doch Erfolg bei Anna Janda, der Tochter des Gutsverwalters auf Frankenberg. Als „unstandesgemäß“ ist diese Beziehung dem neureichen Geyer ein Dorn im Auge. Und als Ludwig Geyer seiner Verlobten Karin kurz vor der geplanten Hochzeit einen Ehevertrag vorlegt, verlässt diese ihn nach gewaltigem Streit. Ludwig Geyer versteht die Welt nicht mehr. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 21.12.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 7 (45 Min.)

      Katharina von Frankenberg ist entsetzt. Ihre Schwester Lissy ist gekommen, um ihr Pferd „Halunke“ zu verkaufen. Katharina, die sich um „Halunke“ immer wie um ihr eigenes Pferd gekümmert hat, wollte mit ihm an einem Springturnier teilnehmen. Es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen den beiden Schwestern. Wütend reitet Katharina mit „Halunke“ davon und erleidet einen folgenschweren Sturz: Katharina liegt im Koma und alle Frankenbergs bangen um ihr Leben. An diesem Schicksalsschlag nimmt auch Ludwig Geyer großen Anteil. Nachdem ihn seine Verlobte Karin verlassen hat, versucht er, die alte Männerfreundschaft zu Christian wieder aufzubauen. So bemüht er sich auch beim Kauf der Praxis zu helfen, die Charlotte angeboten wurde, aber für die Frankenbergs augenblicklich nicht finanzierbar ist. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 28.12.1994 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 8 (45 Min.)

      Justus von Frankenberg kommt von einer längeren Klassenreise zurück und bereitet seinen Eltern gleich eine böse Überraschung. Er hat so viel Unfug angestellt, dass er von der Schule verwiesen werden soll. Justus Lehrerin macht Charlotte Vorwürfe, sich zu wenig um ihren Sohn zu kümmern. Charlotte, die gerade jetzt mit Ludwig Geyers Hilfe die Möglichkeit hat, eine Arztpraxis zu übernehmen, kommt ins Zweifeln, ob sie neben ihrer Aufgabe als Mutter überhaupt so einen anspruchsvollen Beruf ausüben kann. Schweren Herzens entscheidet sie sich gegen ihren Beruf und für ihre Familie. Doch Christian und die Kinder beweisen wieder einmal, dass die Frankenbergs zusammenhalten können: Sie ermöglichen Charlotte trotz allem die Übernahme der Praxis. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 04.01.1995 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 9 (45 Min.)

      Christian von Frankenberg gerät in eine heikle Situation. Als beim Brand einer Scheune sein Mähdrescher zerstört wird, wird ihm Versicherungsbetrug vorgeworfen. Christian hegt den Verdacht, dass ein Landstreicher, mit dem er kürzlich Streit hatte, die Scheune aus Rache angezündet hat. Doch gibt es dafür keine Indizien. Anna Janda befürchtet, von ihrem Freund Ottfried schwanger zu sein und verhält sich ihm gegenüber aus Angst und Unsicherheit abweisend. Ottfried deutet ihr Verhalten falsch und wendet sich der jungen Fotografin Jessica Schiller zu. Der Landstreicher wird von Charlotte in ihrer Praxis behandelt. Unbeabsichtigt hat er die Scheune in Brand gesetzt und wurde dabei verletzt. Charlotte findet die Zusammenhänge heraus und erreicht, dass der Landstreicher bei der Polizei aussagt. Für Anna hingegen verschlimmert sich ihre Situation: Sie entdeckt Ottfrieds „Verhältnis“ zu Jessica. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 11.01.1995 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 10 (45 Min.)

      Charlotte von Frankenberg bestätigt Anna nach einer Untersuchung in ihrer Praxis, dass sie schwanger ist. Verzweifelt versucht Anna mit dem nichts ahnenden Ottfried zu sprechen. Doch der hat keine Zeit, weil er lieber mit der Fotografin Jessica Schiller flirtet. Jessica hingegen scheint viel eher an Nick von Frankenberg interessiert zu sein. Als Anna sich endlich ein Herz fasst und ihrer Mutter von ihrer Situation erzählt, bricht für Eva Janda eine Welt zusammen. Sie sieht nur noch einen Ausweg für das Ansehen der Familie: Heirat. Voller Angst sucht Anna Ottfried auf. Von Annas Enthüllung völlig überrascht, verhält sich Ottfried abweisend. Anna sieht keinen Ausweg und begeht eine Kurzschlussreaktion: Sie nimmt Schlaftabletten. In letzter Sekunde kann Charlotte von Frankenberg sie retten. Aber bei Annas Schwangerschaft zeichnen sich Komplikationen ab. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 18.01.1995 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 11 (45 Min.)

      Nick von Frankenberg erhält durch eine alte Taschenuhr, die sein Cousin Justus auf dem Dachboden von Schloss Frankenberg findet, einen rätselhaften Hinweis auf die Existenz seines Vaters. Nick, den es immer sehr belastet hat, nicht zu wissen, wer sein Vater ist, wird von Christian und Ludolf bestärkt, endlich den weißen Fleck in seiner Vergangenheit auszufüllen. Ein erster Hinweis führt ihn gemeinsam mit Jessica Schiller nach München. Ottfried beobachtet die sich anbahnende Liebesbeziehung zwischen Nick und Jessica wehmütig. Denn alle Bemühungen, Anna Janda von seiner Liebe und seinen ehrlichen Absichten zu überzeugen, scheitern. Nachdem Anna durch den Selbstmordversuch ihr gemeinsames Kind verloren hat, braucht sie Zeit, um über alles hinwegzukommen. Unterdessen führt eine Spur Nick und Jessica zurück nach Rothenburg zu Charlottes Freundin Sigrid Ebrach, die mehr zu wissen scheint, als sie zunächst zugeben will. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 25.01.1995 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 12 (45 Min.)

      Ludolf, seines Zeichens Butler auf Gut Frankenberg, gibt Hanne seit geraumer Zeit Grund zum Rätseln. Sie vermutet etwas hinter den regelmäßigen Ausflügen ihres Schwagers nach Rothenburg. Tatsächlich ist Ludolf in die attraktive Renate Büttner, eine Rothenburger Geschäftsfrau, verliebt. Hanne reagiert eifersüchtig, zu sehr hat sie Ludolf in ihr Herz geschlossen. So sieht sich Ludolf vor die schwierige Entscheidung gestellt, entweder auf „Frankenberg“ zu bleiben, oder den Schritt in ein neues Leben mit Renate zu wagen. Auch Katharinas Zukunftspläne sorgen für Aufregung: Obwohl sie und Anna sich mit vereinten Kräften bemüht haben, das baufällige Haus in Schuss zu bringen, scheitert ihr lang gehegter Traum, aus dem ehemaligen Kavaliershaus einen Reiterhof zu machen. Der Leiter einer Jugendgruppe, der zur Besichtigung anreist, erteilt ihnen aus Mangel an Komfort eine Absage. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 01.02.1995 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 13 (45 Min.)

      Christian von Frankenberg ist außer sich: Als er Land hinzupachten will, um den Gutshof endlich rentabel bewirtschaften zu können, kommt ihm Ludwig Geyer, von seiner jungen und ehrgeizigen Frau unter Druck gesetzt, zuvor. Karin Geyer beabsichtigt auf dem Terrain, das an Frankenberg grenzt, einen Golfplatz zu bauen. So will sie Frankenberg langsam einkesseln, um auch an das Schloss und den Gutshof zu kommen. Doch Christian deckt die Intrige, die Geyer zusammen mit dem dubiosen Anwalt Bissinger spinnt, auf. Maßlos enttäuscht über Geyer kündigt er ihm die Freundschaft und versucht verzweifelt zu retten, was noch zu retten ist. Er mobilisiert die Bauern der Umgebung: Wenn sie nicht eines Tages alle als Caddys auf dem Golfplatz arbeiten wollen, müssen sie sich gemeinsam gegen diese üble Form von Bodenspekulation wehren. Obwohl der Großteil der Bauern Christian unterstützt, sitzt Geyer am längeren Hebel und Karin triumphiert. Aber Geyer selbst kann sich an seinem Sieg nicht so recht freuen. Denn allmählich regt sich sein Gewissen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 08.02.1995 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 14 (45 Min.)

      Konzertvorbereitungen auf Frankenberg: Charlotte ist so richtig in ihrem Element. Das liegt nicht allein an ihrer Liebe zur klassischen Musik, sondern vor allem an Markus Wildenstein, dem charmanten Bariton, für den sie schon so lange geschwärmt hat. Über die Zusage des berühmten Künstlers, im Rahmen der Rothenburger Musiktage auf Frankenberg ein Konzert zu geben, ist sie überglücklich. Während seines Aufenthaltes lernt Charlotte ihn näher kennen und muss feststellen, dass er vieles besitzt, was sie in letzter Zeit an ihrem Mann vermisst hat. Christian bleibt die Schwärmerei seiner Frau nicht verborgen. Er reagiert mit Unverständnis und ersten Anzeichen von Eifersucht. Deshalb verschweigt Charlotte auch vorsichtshalber die Einladung des Baritons, ihn in München bei Opernproben zu besuchen. Unter dem Vorwand, sich ein schönes Wochenende mit ihrer Tochter Lissy zu machen, fährt sie zu ihm. Christian beschließt spontan, Charlotte zu überraschen und fährt ihr nach. Dass er in München selbst eine Überraschung erleben wird, und zwar eine böse, kann er nicht ahnen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 15.02.1995 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 15 (45 Min.)

      Katharina von Frankenberg versteht die Welt nicht mehr. Seit Tagen gibt es zwischen ihren Eltern Vorwürfe, Streit oder eisiges Schweigen. Wie nur soll sie sich in dieser angespannten Atmosphäre auf das Reitturnier vorbereiten können, für das sie schon so lange trainiert? Die Familie rätselt, was zwischen Christian und Charlotte vorgefallen ist. Es muss etwas mit diesem Bariton zu tun haben, der kürzlich ein Konzert auf Frankenberg gab. Tatsächlich wirft Christian seiner Frau vor, ihn mit Markus Wildenstein betrogen zu haben. Charlottes Beteuerungen schenkt er keinen Glauben: Immer mehr verbeißt er sich in seine Wut und Enttäuschung. Aber Charlotte ist eben nicht schwach geworden, und dass Christian ihr das nicht glauben will, verletzt sie am meisten. Die Situation wird immer unerträglicher. Lissy kommt nach Frankenberg und versucht zu schlichten. Doch alles scheint zwecklos. Am Abend vor dem Reitturnier kommt Christian nicht nach Hause. Katharina ist überzeugt, das Turnier haushoch zu verlieren und Charlotte befürchtet, dass das Wort „Scheidung“ keine leere Drohung von Christian war. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 22.02.1995 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Frankenberg im Fernsehen läuft.