Deutsche Erstausstrahlung: 04.02.1998 ZDF

    Die Liebe ist ein weites Feld. Mal zeigt sie sich unwiderstehlich, faszinierend, romantisch. Mal ist sie tränenreich, verletzend und kippt um in Haß. Auch bei den 20 neuen Folgen der Serie gibt es nicht immer ein Happy-End. Aber manchmal tröstet es ja zu sehen, daß auch bei anderen der Himmel nicht ständig voller Geigen hängt … „Wie man flirtet, verführt, wie ansteckend, erfrischend, anstrengend und zischend die Liebe sein kann“, will uns das Zweite mit „First Love“ zeigen. Den Start macht Pascale, die Marius liebt – einen Anwalt, den ihre allerbeste Freundin Ricky allerdings schlicht „spießig“ findet. (Text: Hörzu 4/1998, S. 62)

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    20-tlg. dt. Jugend-Episodenreihe von Heike und Jörg Brückner mit attraktiven, trendigen jungen Menschen in jeweils abgeschlossenen Liebesgeschichten. Zu den Hauptdarstellern gehörten Nachwuchstalente wie Gruschenka Stevens, Minh-Khai Phan-Thi, Nadja Uhl, Marco Girnth, Patrick Wolff und Benjamin Sadler.

    Ein weiterer verzweifelter Versuch des ZDF, Unter-50-Jährige zum Einschalten zu bewegen: In den Geschichten werde Romantik und Erotik wieder groß geschrieben, jede Lovestory ist ein kleines TV-Movie, versprach der Sender und ließ – möglicherweise symbolisch – den einzigen älteren Schauspieler in der ersten Folge, Karl Schönböck, nach einer halben Stunde an einem Herzinfarkt sterben. Genützt hat es nichts.

    Die Folgen waren 45 Minuten lang und liefen dienstags.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn First Love – Die große Liebe im Fernsehen läuft.