Staffel 1, Folge 1–18weiter

    • Staffel 1, Folge 1 (45 Min.)

      Vera Herzog ist die neue Internatslehrerin im Schloss Lüttin. Gleich bei ihrer Ankunft platzt sie mitten in eine turbulente Vollversammlung von Lehrern und Schülern hinein, in der Schulleiter Henning Seld gerade die Auflösung der Wohngruppe im Prinzenhaus bekannt gibt.

      Verantwortlich für die „Prinzenhäusler“ ist Sportlehrer Fritz Bülow. Ihm gelingt es jedoch nicht mehr, die wilde Truppe von Jungen und Mädchen zu bändigen. Ausgerechnet bei diesen „Wilden“ wird Vera untergebracht. Prompt setzt die Wohngruppe die vermeintliche Spionin einfach vor die Tür.

      Vera hätte sich zwar einen reibungsloseren Einstand gewünscht, doch sie lässt sich nicht entmutigen. Sie überzeugt den Schulleiter davon, dass die Jugendlichen noch eine Chance verdienen und erklärt sich selbst bereit, gemeinsam mit Fritz Bülow die verrufenen Prinzenhäusler zu betreuen. Damit verhindert sie die Auflösung der Wohngruppe. Fritz und Vera mögen sich auf Anhieb und der gut aussehende Sportlehrer beginnt, sie mit viel Fantasie und Witz zu umwerben. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 29.12.1997 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 2 (45 Min.)

      Auch wenn es im Prinzenhaus immer noch hoch hergeht, hat sich Vera Herzog in ihrem neuen Umfeld eingelebt. Mit großem Eifer renoviert sie ihr zukünftiges Zuhause, ein kleines Bootshaus am See. Zu schaffen machen ihr die starren Internatsregeln, auf deren Einhaltung so mancher Kollege penibel achtet. Besonders der Schulleiter Henning Seld, der größten Wert auf Disziplin legt.

      Seld hat Sorgen: Gloria von Ahlefeld, Vorsitzende des Stiftungsrats der Schule, hat ihren Besuch angekündigt. Lolle ist derweil schwer verliebt in den attraktiven Hans. Bei einem abendlichen Rendezvous auf dem Bauernhof von Hans’ Eltern erfährt Lolle von der bevorstehenden Schlachtung der Kuh Charlotte. Kurzerhand entführen sie und Antonia die Kuh und verstecken sie im Pferdestall des Internats.

      Während Hausmeister Manne das Melken übernimmt, teilen sich die beiden Mädchen die zeit- und nervenraubende Pflege der Kuh. Just als Frau von Ahlefeld auf Schloss Lüttin eintrifft, macht sich die Kuh selbständig und das Internatsgelände unsicher. Lolle und Hans gelingt es mit Veras Hilfe, die entflohene Charlotte wieder einzufangen, ohne dass Schulleiter Seld etwas merkt. Damit hat Vera endgültig einen Stein im Brett bei ihren neuen Zöglingen. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 05.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 3 (45 Min.)

      Weil Antonias viel beschäftigte Eltern große Probleme mit ihrer Tochter haben, lebt sie im Internat Schloss Lüttin. An Antonias Geburtstag haben ihre Eltern keine Zeit, mit ihr zu feiern und schicken stattdessen Geld für eine Party im Jugendhotel. Antonia ist sehr enttäuscht. Als der Chemielehrer sie im Unterricht auch noch bloßstellt, zertrümmert sie kurzerhand die aufgebauten Versuchsgeräte. Vom Schulleiter zur Rede gestellt, schweigt sie und riskiert damit einen Schulverweis – den fünften in ihrer Laufbahn.

      Während die anderen Schüler ins Wochenende fahren, verkriecht sich Antonia in einem abgelegenen Winkel des Internats. Vera entdeckt in ihrem Zimmer einen Abschiedsbrief und eine leere Packung Schlaftabletten. Sie ist beunruhigt und informiert den Schulleiter. Der kann die Aufregung nicht verstehen und hält das Ganze für einen dummen Streich. Fassungslos vor so viel Ignoranz macht sich Vera mit Unterstützung von Hausmeister Zierlich auf die Suche nach Antonia. Als sie die Cafés und Discotheken durchkämmen, ist Schulleiter Seld plötzlich doch zur Stelle. Ihre verzweifelte Suche bleibt ohne Erfolg, sodass den beiden nichts anderes übrig bleibt, als die Polizei zu alarmieren. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 4 (45 Min.)

      Alf Fürneisen verschanzt sich am liebsten hinter seinem Computer. Als er entkräftet zusammenbricht, kommt Vera der Ursache schnell auf die Spur: Das Computergenie bastelt an einem Spiel, das das Internatsgeschehen simuliert. Er hat schon Kontakte zu einer Firma geknüpft, die sehr an dem Programm interessiert ist. Der mit Champagner begossene Deal hat allerdings einen Haken: Alf hat nur wenige Tage Zeit, um das Computerspiel zu entwickeln und abzuliefern. Vera ist beeindruckt und verspricht, ihm den Rücken freizuhalten. Auch Hausmeister Manne Zierlich und Sekretärin Ehrchen sagen dem übermüdeten Schüler ihre Unterstützung zu.

      Bald weiß neben den Prinzenhäuslern auch das gesamte Kollegium von dem Computerprojekt und leistet tatkräftig Hilfe. Der einzige, der keine Ahnung hat, ist Schulleiter Seld. Als er Alf genervt eine Standpauke halten will, weil dieser ständig im Unterricht fehlt, platzt er mitten in die dramatische Endphase. Umringt von Schülern und Lehrern nimmt Alf die letzten Programmierungen vor und schafft es tatsächlich, sein

      Spiel termingerecht abzugeben. Als Dank an all seine Helfer veranstaltet er ein rauschendes Gartenfest für die ganze Schule. Damit ist der kleine Alf endlich mal der Größte! (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 5 (45 Min.)

      Nina und Eric haben Probleme. Nina fühlt sich von Eric bedrängt und benimmt sich ihm gegenüber merkwürdig. Eric spürt, dass etwas nicht stimmt und sieht seine Vermutung bestätigt, als er Nina spät abends aus dem Auto ihres Deutschlehrers Schubert steigen sieht. Er tobt vor Eifersucht. Nina will ihren Freund zwar nicht verletzen, doch ihre romantischen Träume von einer gemeinsamen Zukunft mit Schubert, der ihr seine Scheidung vorgegaukelt hat, beherrschen das sensible Mädchen. Es kommt zum Eklat, als Nina Eric von ihrem Verhältnis mit dem Lehrer erzählt.

      Eric dreht durch und gerät während einer Theaterprobe mit Schubert in eine Prügelei. Seld beurlaubt ihn vorübergehend, ohne den Grund für die Schlägerei zu kennen. Vera drängt indessen Schubert, endlich die Wahrheit zu sagen. Das Kollegium steht auf der Seite von Schubert und begegnet Vera mit Feindseligkeit und Vorwürfen. Auf einer extra einberufenen Konferenz überschlagen sich die Ereignisse. Als unerwartet die Ehefrau von Schubert auftaucht, erwacht Nina endlich aus ihrem Traum. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 26.01.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 6 (45 Min.)

      Das Prinzenhaus bekommt einen Neuzugang: Mario Kofler. Der will aber lieber ein paar freie Tage mit seiner Freundin genießen und schickt einen Ersatzmann, den Ausreißer Bruno, nach Schloss Lüttin. Der fühlt sich zwar schnell heimisch im Prinzenhaus, macht aber im Unterricht nicht gerade mit überzeugenden Leistungen von sich reden. Vera wird misstrauisch. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 02.02.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 7 (45 Min.)

      Mario feiert seinen Einstand im Prinzenhaus. Sein Zimmergenosse Karlchen hat große Pläne: Er will auf jeden Fall ins Showbusiness, darum macht er sich auch auf den Weg nach Lübeck zu einem DJ-Wettbewerb, dafür „leiht“ er sich kurzentschlossen das Auto von Fritz Bülow aus.

      Fritz hatte einen heftigen Streit mit Vera und tröstet sich mit einigen Gläschen Schnaps. Dabei bemerkt er nicht, dass sein Wagen verschwunden ist. Karlchen hat vollen Erfolg mit seinem Auftritt und gewinnt vor begeistertem Publikum den ersten Preis. Die hübsche Zazie himmelt ihn unverhohlen an und überredet den schüchternen Karlchen zu einem Spaziergang. Entsetzt muss er feststellen, dass das Auto nicht mehr auf dem Parkplatz steht.

      Am nächsten Morgen taucht die Polizei im Internat auf und verhört den verkaterten Fritz. Mit seinem Wagen wurde in der Nacht eine Radfahrerin angefahren und schwer verletzt. Fritz steckt in der Klemme. Da er sich nicht an alles erinnern kann, was in der Nacht geschah, ist die Polizei misstrauisch. Karlchen weiß nicht mehr ein noch aus. Endlich entschließt er sich zu handeln. Er spürt Zazie auf, die als einzige beweisen kann, dass er nichts mit dem Unfall zu tun hat. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 16.02.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 8 (45 Min.)

      Karlchen ist frustriert. Während Mario von den Mädchen umschwärmt wird, geht er auf jeder Party leer aus. Mario verspricht großmütig Abhilfe. Er setzt eine Anzeige in die Zeitung, in der Karlchen sich unter dem Decknamen René als Gigolo ausgibt und einsamen Frauen heiße Stunden verspricht.

      Schon bald treffen zahlreiche Zuschriften ein. Mario fixiert das erste Date für Karlchen im Kurhotel. Doch dieser ist ziemlich erleichtert, als er versetzt wird. Sein Pech: Die Dame sagt das Treffen telefonisch im Prinzenhaus ab und hat dabei ausgerechnet Antonia am Apparat. Sie verrät den anderen nichts von dem merkwürdigen Gespräch. Um nicht als Feigling dazustehen, schwärmt Karlchen Mario von dem gelungenen Abend vor.

      Mario ist begeistert und plant sofort die nächste Zusammenkunft, bei der er auch selbst zum Zuge kommen will. Antonia, schwer genervt von Marios Casanova-Auftritten, nutzt ihr geheimes Wissen und schmiedet mit Vanessa einen raffinierten Plan. Sie locken Mario mit einer gefälschten Zuschrift in ein Hotelzimmer und bringen ihn dort in eine prekäre Situation. Mario musss Lehrgeld bezahlen – Karlchen jedoch kommt endlich zu seinem erotischen Abenteuer. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 23.02.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 9 (45 Min.)

      Für Lolle sieht es düster aus: Schlechte Noten in Mathe und Physik gefährden ihre Versetzung. Lehrer Blüm hat es besonders auf sie abgesehen. Immer wieder quält er sie mit schwierigen Aufgaben an der Tafel. Antonia ist wütend und will ihrer völlig niedergeschlagenen Freundin helfen. In der Hoffnung, Blüm etwas anhängen zu können, spionieren die Prinzenhäusler dem verhassten Lehrer hinterher – ohne Erfolg.

      Nur Alf, der gemeinsam mit Blüm an einem Computerprogramm arbeitet, hält sich aus der Aktion seiner Mitbewohner heraus. Bis diese ihn vor die Wahl stellen: Alf soll ihnen Zutritt zu Blüms Haus verschaffen. Alf ist hin- und hergerissen. Er sucht Rat bei Vera, doch die ist nicht voll bei der Sache. Ihre älteste Freundin Judith Steinau braucht dringend Veras Unterstützung: Sie musss mit Verdacht auf Brustkrebs ins Krankenhaus. Vera macht sich große Sorgen.

      Alf entscheidet sich für seine Freunde. Beim Durchstöbern von Blüms Wohnzimmer finden Antonia und Mario einen Zeitungsartikel über den ungeklärten Tod eines Schülers bei einem Brand während einer Klassenfahrt. Ist Blüm schuld, weil er damals seine Aufsichtspflicht verletzte? Für die Prinzenhäusler ist die Sache klar. Sie verteilen den Artikel im Internat und stellen Blüm damit öffentlich an den Pranger. Der schwer getroffene Lehrer erleidet daraufhin einen Herzinfarkt. Die Prinzenhäusler erkennen, dass sie diesmal zu weit gegangen sind. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 02.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 10 (45 Min.)

      Lolle hat nicht nur Probleme mit der bevorstehenden Matheklausur. Noch sehr viel mehr Sorgen bereiten ihr im Moment die eigenen Gefühle. Sie ist völlig fasziniert von Marios Cousine Carla, die ein paar Tage im Internat zu Besuch ist. Carla und Lolle haben bald eine intensive Beziehung zueinander und müssen sich beide eingestehen, dass da mehr als nur Freundschaft im Spiel ist. Als Carla aber eine erste zärtliche Annäherung an die Freundin versucht, schreckt Lolle verstört zurück. Mit aller Gewalt versucht Lolle, ihre Gefühle für Carla vor sich selbst zu verleugnen. Sie weicht Carla aus und wird sogar grob gegen sie. Erst in allerletzter Sekunde – Carla ist bereits auf dem Nachhauseweg – besinnt sich Lolle eines Besseren. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 09.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 11 (45 Min.)

      Antonia ist überglücklich: Ihr lebenslustiger Opa Auerbach ist zu Besuch. Doch schnell fällt ein Schatten auf das Wiedersehen, denn Antonias Freund Stefan findet heraus, dass Opa Auerbach während des Zweiten Weltkrieges Schüler auf Lüttin war, und damals war das Internat eine Eliteschule der Nationalsozialisten. Auf Antonias Fragen nach dieser dunklen Zeit antwortet Opa Auerbach merkwürdigerweise ausweichend. Und so geht ein Riss durch ihre vorher so innige Beziehung.

      Dann machen Antonias Freund Stefan und Eric eine Entdeckung: 1942 wurde ein Schüler von dem sadistischen Gruppenführer Ebers in den Selbstmord getrieben. Was die beiden besonders empört: Ebers ist heute ein ehrenwertes Stiftungsratsmitglied des Internats. Antonia will von ihrem Opa mehr über den Selbstmord erfahren, doch der behauptet, nichts von dem Vorfall zu wissen. Schnell wird ihr klar, dass er lügt, um Ebers zu decken. Mit einem gefälschten Beweisstück wollen Antonia, Stefan und Eric das Stiftungsrats-mitglied zu Fall bringen. Doch der Schwindel fliegt auf; die Schüler stehen kurz vor dem Schulverweis. Als es zu einem Tribunal gegen die Schüler kommt, entscheidet sich Opa Auerbach endlich, sein Schweigen zu brechen. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 16.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 12 (45 Min.)

      Stefan hat Stress durch seinen ehrgeizigen Vater. Er erwartet von Stefan ein Super-Abi und duldet keinerlei Schwächen. Da taucht auch noch Mira auf, eine ehemalige Klassenkameradin aus Stefans altem Gymnasium. Sie wundert sich, dass Stefan nicht wie sie in der 12, sondern schon in der 13 ist, und findet prompt heraus, dass er sein Abgangszeugnis gefälscht hat. Kaltschnäuzig erpresst sie Stefan.

      Als Miras Forderungen immer unverschämter werden, klaut Stefan die Kasse für die geplante Klassenfahrt. Sofort bereut er seine Tat und will das Geld zurückbringen. Doch der Diebstahl wurde bereits bemerkt. Völlig kopflos flieht Stefan aus dem Internat. Antonia findet ihn und kann ihn dazu bewegen, alles aufzuklären. Seld gibt Stefan eine zweite Chance. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 23.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 13 (45 Min.)

      Seld gerät in eine pädagogische Krise: Egal wie er sich auch bemüht, die Schüler langweilen sich in seinem Biologieunterricht. Vera bringt ihn auf den Gedanken, es doch mal mit einer Exkursion ins Naturschutzgebiet zu versuchen. Aber die Exkursion scheint zu einem Flop zu werden: Kaum jemand kommt mit, die Jugendherberge ist geschlossen und Mario ist nur mitgekommen, um Seld eine Lektion zu erteilen. Er ist nämlich wütend, dass Seld ihn immer auf dem Kieker hat. Mit einem Trick lockt er Seld in ein Bordell, wo der Schulleiter eine unangenehme Begegnung mit einem Rausschmeißer hat. Und als Mario auch noch unpünktlich von einem Besuch im Dorf zurückkommt, platzt Seld der Kragen. Er spürt Mario in der Dorfdisco auf, wo ihn gerade ein paar Rocker verprügeln wollen. Doch dank Selds Hilfe gelingt Mario die Flucht. In einem abenteuerlichen Rennen durch den nächtlichen Wald kann er ein Vertrauensverhältnis zu Mario aufbauen. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 30.03.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 14 (45 Min.)

      Veras Festanstellung im Internat steht nichts mehr im Weg. Bei einem fröhlichen Essen feiert sie mit Seld das Ereignis. Kurz darauf wird Veras heile Welt jedoch gehörig auf den Kopf gestellt. Ihr Noch-Ehemann Philipp taucht überraschend auf Schloss Lüttin auf. Er möchte Vera mit allen Mitteln zurückgewinnen. Zu diesem Zweck lässt er sich sogar von Tokio nach Paris versetzen. Vera reagiert ablehnend, doch als Philipp ihr ein Angebot vermittelt, als Fotoreporterin in Paris zu arbeiten, schwanken ihre Gefühle. Soll sie den Traumjob annehmen und auch ihrer Ehe eine neue Chance geben?

      Nicht nur Seld registriert die Entwicklung mit gemischten Gefühlen, auch die Prinzenhäusler wollen den Weggang ihrer Erzieherin unbedingt verhindern. Seld fasst sich ein Herz und bittet Vera in einem vertraulichen Gespräch, das Internat nicht zu verlassen. Doch sein ungeschicktes Liebesgeständnis wird von Vera falsch verstanden. Sie sieht sich in ihrem Entschluss bestärkt, nach Paris zu gehen. Die Prinzenhäusler unternehmen einen letzten Versuch: Mit einem großen bunten Graffiti über dem Hauptportal der Schule fordern sie: „Vera, just stay a little bit longer“. Das Lehrer-kollegium ist empört über diesen Vandalismus – bis Seld plötzlich behauptet, er sei für die ungewöhnliche Malerei verantwortlich. Endlich erkennt Vera, wohin sie wirklich gehört. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 06.04.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 15 (50 Min.)

      Mario liegt fröhlich in der Badewanne, da bekommt er unerwarteten Besuch: Seine Urlaubsliebe Dana steht vor ihm. Sie ist hochschwanger und behauptet, dass das Kind von ihm sei. Mario reagiert zunächst wütend und versucht, Dana schnell wieder loszuwerden, was ihm aber nicht gelingt. Er windet sich daher in Selbstmitleid. Erst als er erkennt, dass es Dana noch schlechter geht als ihm – sie hat kein Geld, und ihre Eltern haben den Kontakt zu ihr abgebrochen – beginnt er, sich um sie zu kümmern. Allmählich findet er sogar Gefallen an der Situation, und sein Verantwortungsgefühl wächst täglich. Schließlich fasst er sogar den Entschluss, die Schule zu schmeißen, um als Ernährer für seine kleine Familie sorgen zu können. Doch da gesteht im Dana, dass das Kind nicht von ihm sei.

      Mitten in dem anschließenden Streit setzen bei Dana die Wehen ein. Die beiden fahren ins Krankenhaus. Und während Mario im Kreißsaal bei der Geburt hilft, stellt Vera den Kontakt zu Danas Eltern her. Und obwohl Mario Dana nach der Geburt anbietet, bei ihr zu bleiben, trifft Dana die richtige Entscheidung: Sie zieht wieder zu ihren Eltern, um Mario nicht mit einer Verantwortung zu belasten, die nicht die seine ist. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 20.04.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 16 (45 Min.)

      Noch können Vera und Seld ihre Beziehung geheim halten, doch im Internat kursieren bereits die ersten Gerüchte. Sekretärin Ehrchen weiß natürlich längst Bescheid und verteidigt ihren Chef gegen die Sticheleien der Kollegen. Im Prinzenhaus bahnt sich eine Romanze an. Während eines Fantasy-Rollenspiels entwickeln sich die ersten Bande zwischen Eric und Vanessa. Antonia und ihr Freund Stefan wollen dem verhinderten Pärchen einen Schubs geben und arrangieren die Fortsetzung des Fantasyspiels im Wald. Dabei geben sie Eric und Vanessa die Gelegenheit, allein zu sein. Doch auch bei der anschließenden Übernachtung unter freiem Himmel kommen sich die beiden nicht näher. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 27.04.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 17 (45 Min.)

      Manne Zierlich, Hausmeister im Internat, erhält Besuch von seiner Nichte Donna, die im Auftrag eines Jugendmagazins einen Artikel über das Internat schreiben soll. Mario sieht die attraktive Donna sofort als neues Eroberungsziel. Sie geht jedoch auf seine Anmache nicht ein und erteilt ihm eine Abfuhr. Von Fritz Bülow lässt sich Donna hingegen gern das Internat zeigen.

      Das alljährliche Sonnenwendfest auf Schloss Lüttin soll ausfallen. Seld sagt die Party für dieses Jahr ab, da das erste Wochenende im Monat immer schülerfrei ist. Die Prinzenhäusler sind enttäuscht und planen heimlich, doch im Internat zu bleiben, um ihr eigenes Sonnenwendfest zu feiern. Nur Mario beteiligt sich nicht an den Vorbereitungen. Er will nicht wahrhaben, dass er mehr für Donna empfindet. Erst als Donnas Abreise bevorsteht, nimmt Mario all seinen Mut zusammen und gesteht ihr seine Liebe. Zum ersten Mal muss der Frauenheld am eigenen Leib erfahren, was Liebeskummer bedeutet. Auch Donna geht es nicht gut. Ihr Freund Wolfgang ist überraschend im Internat aufgetaucht und hat sie mit Fritz ertappt. Damit ist die kriselnde Beziehung zwischen den beiden endgültig beendet. Der Rest der Prinzenhäusler amüsiert sich prächtig auf einem nahe gelegenen Bauernhof – arrangiert von Vera, die sich damit elegant über das Verbot von Seld hinweggesetzt hat, im Internat zu feiern. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 04.05.1998 Das Erste
    • Staffel 1, Folge 18 (50 Min.)

      Ehrchen ist voller Vorfreude auf die bevorstehenden Sommerferien. Sie hat eine Reise nach Florida gewonnen. Das einzige, was ihr noch fehlt, ist eine Reisebegleitung. Elvis-Fan Manne Zierlich ist gern bereit, mit ihr in die Heimat seines Stars zu fliegen.

      Seld eröffnet der überraschten Vera, dass er sich um eine Dozentenstelle an der Hamburger Universität beworben hat. Vera ist verärgert, dass er sie nicht früher informiert hat. Doch Seld glaubt selbst nicht an den Erfolg seiner Bewerbung. Prompt kommt von der Universität eine Zusage. Für Seld ist klar, dass er die Stelle antreten wird. Blüm sieht sich bereits als Nachfolger auf Selds Stuhl. Die Stiftungsratsvorsitzende Gloria von Ahlefeld jedoch hat andere Pläne: Sie fragt Vera, ob sie sich als Schulleiterin bewerben möchte. Vera fühlt sich zwar zu Verwaltungsaufgaben nicht berufen, doch sie will dem konservativen Blüm nicht kampflos das Feld überlassen. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 11.05.1998 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Schule am See im Fernsehen läuft.

    Staffel 1 auf DVD und Blu-ray