zurückFernsehfilm, Folge 1–1

    • 112 Min.

      Professor Fluke Kelso (Daniel Craig), ein britischer und international anerkannter Stalin-Experte, erfährt am Rande einer Moskauer Tagung Unglaubliches: Es soll ein geheimes Tagebuch von Stalin existieren. Er trifft den früheren Geheimdienst-offizier Papu Rapava (Valery Chernyak), der behauptet, er selbst habe es in der Todesnacht Stalins auf Geheiß von Polizeichef Beria auf dessen Moskauer Grundstück vergraben. Kelso schenkt dem zunächst wenig Glauben, bis er bemerkt, dass er auf Schritt und Tritt beobachtet wird und sein Informant Rapava auf bestialische Weise ermordet wird. Mit Hilfe der Nobel-Prostituierten Zinaida (Yekaterina Rednikova), der Tochter Rapavas, findet er tatsächlich das Tagebuch. Aber auch der amerikanische Journalist O’Brian (Gabriel Macht) hat von der Sache Wind bekommen und heftet sich an seine Fersen. Zunächst ist die Enttäuschung groß, als sich herausstellt, dass das Tagebuch von einer jungen Komsomolzin stammt. Doch immer mehr erhärtet sich der Verdacht, dass sie die Mutter von Stalins Sohn war, einem Sohn, den niemand kennt. O’Brian wittert eine Sensationsstory und macht sich mit Kelso und Zinaida auf in die verschneite Tundra, nach Archangelsk, auf die Suche nach der Mutter und deren Kind, eine Suche voller schrecklicher Entdeckungen, die vielen Menschen das Leben kosten wird und mitten hinein führt in eine düstere politische Verschwörung … (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 02.04.2007 ZDF
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die rote Verschwörung im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …