zurückStaffel 2, Folge 1–13

    • Staffel 2, Folge 1 (25 Min.)

      Stadtgespenst Krawendel fühlt sich durch Bauarbeiten in ihrer Wohnung gestört und sucht nach einem Ausweichquartier. Dabei stößt sie im Kellergang eines alten Hauses auf die Ganoven Ede und Paul, die gerade dabei sind, eine alte Eisentruhe zu stehlen. Krawendel entdeckt auf der Truhe die Anfangsbuchstaben ihres Cousins Fritz von Flatterfels. Sie zaubert sich in die Truhe, die Ede und Paul im Wald verstecken wollen und landet so unbemerkt bei Fritz. Er bittet Krawendel, im Wald zu bleiben. Sie ist einverstanden, will aber eine Badewanne im Wald haben. Fritz findet eine auf der Müllkippe. Beim Transport verunglückt er. Woodie, der Waldschrat, rettet Fritz und gemeinsam schlagen sie den Ganoven Ede und Paul ein Schnippchen. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.04.1995 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 2 (25 Min.)

      Bei einem Übungsflug mit seiner Mutter Franziska stürzt Gespenster-Fritz ab und landet auf einem Schulhof. Clara findet ihn und nimmt ihn mit nach Hause. Nun hat auch sie ein Kuscheltier und einen Freund, der ihr hilft, Mitglied im Kuscheltierclub zu werden. Sie lädt die Mädchen ihrer Klasse nach Hause ein und führt Fritz vor. Fritz fühlt sich dabei gar nicht wohl. Der Mitschüler Ole will Fritz für sich haben und entführt ihn aus Claras Kinderzimmer. Gespenstermutter Franziska schlüpft in Menschengestalt, um ihren Sohn zurückzuholen. Durch einen zauberhaften Trick gelingt ihr das auch, als Ole Fritz mit in die Schule nimmt, um ihn als Klassengespenst vorzustellen. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 15.04.1995 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 3 (25 Min.)

      Vor Burg Flatterfels wird von der Post ein Telefonanschluss verlegt, dafür soll die Gespensterfamilie zahlen. Sie haben aber kein Geld und machen sich auf die Suche nach der „Frau Post“. Sie schlüpfen in Menschengestalt und erleben im Postamt, wie Menschen an den Schaltern Geld und Pakete abgeben. Das gefällt ihnen. Ede und Paul überfallen die Post, ohne Erfolg. Franziska, Willibald und Fritz eröffnen ein stillgelegtes Postamt und nehmen Geld und Päckchen entgegen. Das Geld behalten sie, die Päckchen verteilen sie, aber an die falschen Leute. Wieder sorgen Ede und Paul für Aufregung, weil sie auch die neue Post überfallen wollen. Sie werden von der Polizei geschnappt, der Familie Flatterfels wird das Geld abgenommen und sie kehren nach Flatterfels zurück. Von der Polizei erhalten sie eine Belohnung für die Mithilfe beim Fangen der Ganoven Ede und Paul. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 22.04.1995 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 4 (25 Min.)

      Fritz ist sehr krank. Er hat eine Menschenkrankheit, die es im Mittelalter gab, die Flatterblattern. Violetta findet die Klinik des Dr. Pillmann am Rande der Stadt, der vorgibt, alle Krankheiten heilen zu können. Franziska und Fritz schlüpfen in Menschengestalt. Fritz muss im Krankenhaus bleiben. Dort erlebt er gemeinsam mit Kurtchen, der sich ein Bein gebrochen hat, spannende Abenteuer. Kurtchen verliebt sich in Violetta und will sie Fritz ausspannen. Die Ganoven Ede und Paul verstecken sich als Patienten getarnt vor der Polizei im Krankenzimmer nebenan. Bei nächtlicher Spukerei von Franziska und Fritz auf den Gängen und einer Suchaktion der Polizei werden Ede und Paul von Fritz angesteckt. Kurtchen erhält eine Lektion von Violetta und Ede und Paul haben den Schaden. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.04.1995 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 5 (25 Min.)

      Fritz, Violetta und Woodie beobachten am Waldrand Feuerwehrmänner bei einer Übung. Fritz will sich unbedingt seinen Traum erfüllen, einmal mit der Feuerwehr zu fahren und schleicht sich heimlich ein. Dort lernt er das Feuerwehgespenst Tatü kennen. Beide helfen sie mit, den goldenen Wetterhahn, den die Ganoven Ede und Paul gerade vom Kirchturmdach gestohlen haben, zu retten und löschen gemeinsam mit den Feuerwehrmännern ein großes Waldfeuer. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 01.11.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 6 (25 Min.)

      Charlotte von Krähenstein, die Großmutter von Fritz, hat große Sorgen. Das Dach der Burg ist undicht und es regnet fürchterlich herein. Um das notwendige Kleingeld für Handwerker aufzutreiben, verwandelt sie die alte Ritterburg in ein Hotel. Fritz wird Hotelpage, Ritter Willibald Kellner und Franziska von Flatterfels Zimmermädchen. Diener Barnabas treibt auch Gäste auf, Herrn Hoppermann, einen reichen Vergnügungsparkbesitzer und seine verzogene Tochter Ellis. Unheimliches erleben die beiden Gäste auf Krähenstein und nachdem sie ihren ersten Schreck überwunden haben, will Ellis sich die Freundschaft von Fritz erkaufen und Herr Hoppermann die Burg samt Gespenster für seinen Vergnügungspark erwerben. Aber Fritz will zurück zu Violetta in den Wald und Ellis muss lernen, dass man nicht alles mit Geld kaufen kann. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 03.11.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 7 (25 Min.)

      Die Ganoven Ede und Paul wollen ein ehrliches Leben beginnen. Sie pachten eine Geisterbahn auf dem Rummel. Ihre Versuche, dort selbst als Gespenster die Besucher zu erschrecken, schlagen fehl. Johnny, der berüchtigte Rummelplatzschreck, und seine Freundin vermasseln ihnen gründlich das Geschäft. Da hat Ede eine Idee, schließlich gibt es ja im Wald von Flatterfels echte Gespenster, die ihnen schon so manches Mal zugesetzt haben. Er überredet Mutter Franziska, die gerne wieder Menschen erschrecken möchte und Fritz, bei ihnen aufzutreten. Der Erfolg ist diesmal gewiss. Johnny und seine Freundin fliehen angstgeschüttelt für immer vom Rummel und die Besucherschlangen wachsen. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 10.11.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 8 (25 Min.)

      Gespenstermutter Franziska und Ritter Willibald verreisen zum großen Schauspuken. Tante Amanda, eine entfernte Verwandte, soll auf Fritz aufpassen. Das gefällt ihm erst gar nicht, aber dann findet er seine Tante sehr nett. Im schönsten Spiel bis zum Morgengrauen muss Amanda Fritz plötzlich verlassen. Warum, das ist ihr Geheimnis, hinter das Fritz und seine Freundin Violetta Veilchenblau unbedingt kommen wollen. Dabei geraten sie in das Kabinett des alten Zauberers Zacharias Zauberstein und schon bald selbst in Lebensgefahr. Violetta und Fritz decken das Geheimnis um Amanda und Zauberstein auf. Sie retten Amanda vor dem bösen Zauberstein durch Mut und Liebe. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 17.11.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 9 (25 Min.)

      Ede und Paul stehlen das Kaninchen der Gespensterkinder. Sie ahnen nicht, dass es sich dabei um den verzauberten Zacharias Zauberstein handelt. Amanda, Fritz und Violetta haben Mitleid mit dem armen Zauberer und geben ihm seine ursprüngliche Gestalt zurück. So sitzt plötzlich zwischen Ede und Paul im Auto der berühmte Zacharias Zauberstein. Die beiden Gauner nutzen seine Zauberkraft für ihre Zwecke aus. Eine Serie von dreisten Räubereien durchzieht die kleine Stadt. Fritz und Violetta finden Zacharias plötzlich im Gefängnis, in das er anstelle von Paul und Ede gesteckt wurde. Sie befreien ihn und verpassen Ede und Paul einen Denkzettel. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 24.11.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 10 (25 Min.)

      Violetta und Fritz spielen im Wald. Da landet plötzlich das Hexenkind Roxana, um Kräuter für ihre Hexenmutter zu sammeln, die daraus Elixiere mischt und den Menschen Krankheiten in die Städte bringt. Violetta zaubert alle ihre Kräuter weg und Roxana beschließt, ihr das heimzuzahlen. Sie entführt mit einigen Tricks Fritz in die Hexengrotte und nimmt Violetta den besten Freund weg. Fritz hat nun einiges auszustehen. Er leidet unter den Launen von Roxana und muss ihr Reich aufräumen und putzen. Violetta macht sich auf, Fritz zu suchen. Der Waldkobold Fixliputzli, ein Vertrauter Roxanas, stellt ihr Fallen. Trotzdem findet sie den Weg. Doch Fritz erkennt sie nicht mehr. Er hat sein Gedächtnis verloren. In einem Zauberwettstreit mit Roxana kämpft sie um ihren Fritz. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 01.12.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 11 (25 Min.)

      Ede und Paul haben sich selbstständig gemacht – diesmal als Geisterjäger. Sie reden ängstlichen Leuten ein, dass es bei ihnen spuke und befreien dann das Haus mit allerhand Kinkerlitzchen von angeblichen Gespenstern. Der Bürgermeister von Krähenstein erteilt ihnen den Auftrag, die alte Burg von Gespenstern zu befreien, damit er sie verkaufen und als Hotel nutzbar machen kann. Ede und Paul nehmen den Job an, ahnen aber nicht, worauf sie sich da einlassen, denn in der Burg haust Fritzchens Großmama mit ihrem Diener Barnabas. Nun kommt es zu einer Auseinandersetzung mit echten Gespenstern. Natürlich eilt die ganze Familie von Flatterfels zu Hilfe, um die Burg zu verteidigen. Ede und Paul ergeht es diesmal schlecht. Die Gespenster kommen mit einem Schrecken davon. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 08.12.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 12 (25 Min.)

      Dragomir, der Cousin von Gespensterkind Fritz, kommt aus Transsylvanien zu besuch nach Flatterfels. Fritz Mutter ist begeistert von ihm, denn er ist ein frecher, tollkühner Kerl mit langen spitzen Eckzähnen. Fritzchens Eltern versprechen sich von ihm einen guten Einfluss auf ihren ängstlichen Sohn. Auch Violetta ist hingerissen von dem feschen Jung-Vampir. Nur Fritz findet das Großmaul Dragomir blöd, obwohl er ihn insgeheim bewundert. Dann aber kommt Dragomir auf seinen nächtlichen Streifzügen durch eigene Unvorsichtigkeit in eine vertrackte Situation, in der er sich als erbärmlicher Feigling und Maulheld erweist. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 15.12.1996 Das Erste
    • Staffel 2, Folge 13 (25 Min.)

      Fritz von Flatterfels möchte herausbekommen, wie und warum er vor 500 Jahren zum Gespenst geworden ist. Der Jahrhundertbaum ermöglicht ihm eine fantastische Reise in die Vergangenheit. Dort lernt er das Mädchen Filis kennen und erlebt mit, wie sie dem lebenden Fritz einen Streich spielt. Edoardo und Paulus, die Vorfahren der Ganoven Ede und Paul, treiben ihr böses Spiel als Gefolgschaft des Raubgrafen Waldemar. Selbst unsichtbar kann das Gespenst Fritz in den Gang der Handlung nicht eingreifen und muss so zuschauen, wie sich Raubgraf Waldemar nach einem Streit mit Ritter Willibald, dem Vater von Fritz, duelliert. Fritzens Vater besiegt ihn. Aus Rache zündet Waldemar die Burg Flatterfels an und belegt sie mit einem Fluch. So werden Mutter Franziska, Ritter Willibald und Fritz zu Gespenstern und finden keine Ruhe. Gespenst Fritz kehrt zu Violetta in die Gegenwart zurück. (Text: KI.KA)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 22.12.1996 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Gespenster von Flatterfels im Fernsehen läuft.