zurückStaffel 2, Folge 1–8

    • Staffel 2, Folge 1
      Bild: RTL
      Familienbande (Staffel 2, Folge 1) – © RTL

      Nach dem Unfalltod ihrer Eltern sind Max und Frank Beckmann Vollwaisen. Ihr ganzes Leben haben sie auf einem Hausboot verbracht. Der 19-jährige Frank will nun das Sorgerecht für seinen minderjährigen Bruder, doch das Jugendamt ist dagegen und schickt den 13-jährigen Max ins Heim. Frank engagiert Rechtsanwältin Hanna Lorenz, um Max aus dem Heim holen, denn Frank befürchtet, dass sein Bruder an den neuen Lebensumständen zerbricht. Das Jugendamt lehnt das Gesuch ab. Hanna möchte Frank helfen. Vom Gesetz her könnte er als Vormund eingetragen werden, doch bald kommen ihr selber Zweifel. Ist der junge Mann tatsächlich fähig, die Verantwortung für seinen Bruder zu übernehmen? Frank wurde kürzlich wegen Drogenbesitz verhaftet worden, was er Hanna jedoch verschwiegen hat. Nachdem Hanna von dem Vorfall erfährt, kommt es zum Krach. Sie legt ihr Mandat nieder. Doch Frank bittet Hanna, ihm noch eine zweite Chance zu geben. Privat hat sie leider nichts im Griff. Robert bereut seine Trennung und zieht – gegen Hannas Willen – wieder in das gemeinsame Haus. Im Gegensatz zu Hanna hofft er wirklich, dass sie wieder eine Familie werden. Hannas Kollegin Christine übernimmt einen scheinbar alltäglichen Stalking-Fall: Ihre Mandantin, Petra Simmel, wird von ihrem Ex-Ehemann, Ferdinand, belästigt. Christine stattet dem Ex einen Besuch ab, um ihn zu warnen. Doch der Termin nimmt eine dramatische Wendung … (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.02.2007 RTL
    • Staffel 2, Folge 2

      Der Bauingenieur Christian Thallert fürchtet um seine sechsjährige Tochter Lena. Er behauptet, dass seine geschiedene afrikanische Frau, Mboose, mit dem Mädchen zurück in ihr Heimatland nach Gambia fahren will, um dort eine Genitalverstümmelung an Lena vornehmen zu lassen. Hanna ist skeptisch: Will hier ein Vater auf dubiose Art und Weise das alleinige Sorgerecht erzwingen oder ist an den Vorwürfen tatsächlich etwas dran? Hannas Eilantrag wird vom Gericht jedoch als unzureichend abgelehnt. Christian Thallert ist verzweifelt. Als Lena nicht wie verabredet nach der Schule nach Hause kommt, taucht Mboose bei Hanna in der Kanzlei auf und behauptet, ihr Exmann hat die gemeinsame Tochter entführt und habe sich die Geschichte mit der Beschneidung nur ausgedacht, um ihr Lena wegzunehmen. Hanna soll Christian wieder zur Vernunft bringen. Aber Hanna wird misstrauisch. Was ist, wenn die Afrikanerin ihre Tochter doch der brutalen Tradition Mädchenbescheidung ausliefern will? Während Hanna mehr Material sammelt, um es den neuen Antrag bei Gericht durchzukriegen, wird Christian mit Lena von der Polizei aufgegriffen. In Hannas Auftrag findet Apollo von dem zuständigen Staatsanwalt heraus, dass man seine Kollegin Christine im Todesfall Simmel nicht davon kommen lassen will. Die Staatsanwaltschaft will die Anwältin wegen Körperverletzung mit Todesfolge anklagen. Dies kann Christine nicht nur ihre Zulassung kosten, sondern zudem einige Jahre Gefängnis. Sie wird den besten Strafverteidiger brauchen, den sie bekommen kann. Es fällt Christine genauso schwer, Apollos Dienst anzunehmen, wie es für ihn schwer ist, sie ihr anzubieten. (Text: RTL)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 26.02.2007 RTL
    • Staffel 2, Folge 8

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Familienanwältin im Fernsehen läuft.

    Staffel 2 auf DVD und Blu-ray