Fernsehfilm in 5 Teilen, Folge 1–5

    • Folge 1 (70 Min.)

      Guatemala 1954. Ein deutscher Flieger gerät unter dem falschen Namen Antonio Morena zwischen die Fronten des schwelenden Bürgerkrieges. Das vom Großgrundbesitz beherrschte Land hat eine demokratische Öffnung und die Modernisierung der Wirtschaft eingeleitet. Doch die mächtige United Fruit Company sieht durch die neuen Agrarreformgesetze ihre Interessen massiv gefährdet. Sie hat eine Privatarmee aus Emigranten und Abenteurern aufgestellt und steht im Begriff, in das Land einzufallen. Morena, der die USA wegen einer angeblichen Vergewaltigung fluchtartig verlassen muss, wird ahnungslos von seinem Freund Steve Baxter als Pilot in die Organisation eingeschleust. Baxter und er erhalten den Auftrag, zwei Passagiere an Bord zu nehmen: den engagierten Journalisten Dr. Guerra und dessen Tochter. Statt in Guatemala lässt Baxter die Maschine schließlich auf einer kleinen Insel landen, wo Dr. Guerra in Gewahrsam bleiben soll, für den Fall, dass sich sein Bruder, ein regierungstreuer Offizier, den anrückenden Truppen entgegenstellt. Als Morena klar wird, worin man ihn verwickelt hat, entschließt er sich zur Flucht. (Text: MDR)

    • Folge 2 (74 Min.)

      Die Invasion des Söldnerheers der berüchtigten United Fruit Company in Guatemala steht unmittelbar bevor. Morena hat sich nach seiner gescheiterten Flucht offiziell den Banditen angeschlossen und tut alles, um Dr. Guerra und vor allem dessen hübsche Tochter Chabelita zu schützen. General Fuentes übt unterdessen Druck auf Dr. Guerra aus und zwingt ihn, seinem Bruder eine Nachricht zu schicken, die den regierungstreuen Offizier zur kampflosen Übergabe des strategisch wichtigen Hafens Puerto Barrios bewegen soll. Danach fliegt Morena den General mit Steve und Chabelita an Bord nach Honduras ins Hauptquartier der Armee. Morena und Chabelita werden Zeugen des offenen Machtkampfes zwischen General Fuentes und Oberst Larbas um den Oberbefehl der Streitkräfte. Larbas will über das Festland in Guatemala eindringen und hat bereits die Bombardierung der Hauptstadt befohlen. Er entmachtet seinen Rivalen und lässt dessen engsten Mitstreiter Steve Baxter ermorden. Morena wird dem Kommandeur der Luftstreitkräfte, Coronel Mendoza, unterstellt. Bei seiner Rückkehr ins Hotel ist Chabelita spurlos verschwunden. (Text: MDR)

    • Folge 3 (87 Min.)

      Die Söldnerarmee der United Fruit Company ist von Honduras aus in Guatemala eingefallen, um die Regierung des Landes zu stürzen. Scharfe Proteste der internationalen Öffentlichkeit lassen es ratsam erscheinen, das Hauptquartier der Truppen unverzüglich hinter die Grenze auf guatemaltekisches Territorium zu verlegen und einen Bürgerkrieg vorzutäuschen. Morena gehört zu den ersten, die den Stab verlassen. Chabelita, als seine Ordonnanz verkleidet, darf ihn begleiten und ist überglücklich, in ihr Heimatland zurückzukehren, wenn auch als Soldat einer Invasionsarmee. Nach ihrer Ankunft versucht sie mit allen Mitteln, Morena zur Desertation zu überreden, doch Morena hält die Flucht für aussichtslos. Er schwört Chabelita aber, keinen ihrer kämpfenden Landsleute zu töten. Das bringt beide bald in große Gefahr. Bei seinen Einsätzen täuscht Morena erst einen Maschinenschaden vor, dann behauptet er, er habe sich verflogen. Allmählich schöpfen Larbas und Mendoza Verdacht. Als Morena beim nächsten Bombenangriff wieder trickst, schnappt die Falle zu. (Text: MDR)

    • Folge 4 (71 Min.)

      In letzter Sekunde konnten Chabelita und Morena ihren Verfolgern entkommen. Nun kämpfen sie sich verzweifelt durch das Urwalddickicht, um die regierungstreuen Truppen zu erreichen. Dort empfängt man sie jedoch mit Misstrauen und nur ein Zufall rettet ihnen das Leben. Das Kommando über die Truppen führt Oberst Gusano, dem Morena zuletzt im Stab der Invasionsarmee der United Fruit Company begegnet war. Morena macht ihn glauben, der Oberkommandierende der Luftstreitkräfte der Banditen sei bereit, zu kapitulieren und habe sie zu Verhandlungen mit dem Präsidenten der Republik in die Hauptstadt geschickt. Gusano, begierig sich im wechselnden politischen Geschick auf die Seite der Sieger zu schlagen, lässt Chabelita und Morena in die Hauptstadt eskortieren. Bevor sie nach langen Wirren ihr Ziel erreichen, nimmt der Bürgerkrieg eine dramatische Wende. Der demokratische Präsident wird entmachtet, das Militär verbündet sich zur Jagd auf alle Patrioten. Wieder müssen Chabelita und Morena fliehen. (Text: MDR)

    • Folge 5 (72 Min.)

      Während der nächtlichen Ausgangssperre schlagen sich Chabelita und Morena zu Chabelitas Familie durch, die nur wenige Straßen entfernt wohnt. Hier, hofft das Mädchen, seien sie endlich in Sicherheit. Doch offensichtlich hat das Militär das Haus durchsucht, von ihren Angehörigen fehlt jede Spur. In der Stunde größter Hoffnungslosigkeit stößt Chabelitas Vater zu den beiden. Dr. Guerra konnte die Wirren nutzen und aus der Gefangenschaft fliehen. Er steht nun als politischer Gegner des Regimes auf der Fahndungsliste. Gemeinsam wagen sie die gefährliche Flucht in die mexikanische Botschaft, wo man Morena von seinen Freunden trennt und ihm als Offizier der Armee das Asyl verweigert. Ihm bleibt nur noch die Zuflucht bei einer illegalen Adresse, die er von Dr. Guerra erfahren hat. Aber werden ihm die Widerstandskämpfer ohne Losungswort Glauben schenken? Chabelita lässt ihren verwundeten Vater allein in der Botschaft zurück, um Morena zu retten. Kurze Zeit später gibt Mexiko dem Auslieferungsersuchen der guatemaltekischen Behörden statt. Haben die drei noch eine Chance? (Text: MDR)

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Das grüne Ungeheuer im Fernsehen läuft.

    Staffel 0 auf DVD und Blu-ray