Unter uns

    Unter uns

    Kommentare 1–10 von 925weiter

    • BlastHardcheese (geb. 1986) am 17.01.2017 20:24

      Whoa! Da ist man für ein paar Wochen aus der Serie raus und dann offenbart sich ein biblischer Weltenbrand in unserer Schiller-Allee. Beim Drama im Hause Huber stellt sich das Offensichtliche heraus: Muttis Schattenregentschaft war jetze nich so ganz optimal für den Mario'schen Problemkomplex. Hate to say, I told you so - meine einstige Betonlösung hätte viel weniger Kummer nach sich gezogen. Aber da hat Valentin einfach gepennt. Wobei Papa Benedetto wenigstens auch eine Lehre daraus hätte ziehen können, wo Filius sich doch zu erklären versuchte. Wohlgemerkt: Valentin hatte Gründe, aber keine Rechtfertigung. Nun wissen wir ja, dass Benedikt zwar irgendwie überlegt, aber nicht besonnen agiert - man könnte sagen, er neigt zu Schnellschüssen. *badum-tsssss* Beim Beobachteten Feierabendkölsch im Hirsch hätte er allerdings einfach den Mund aufmachen und vielleicht sogar eine erfreuliche Erkenntnis erlangen können. Stattdessen verkrümelt er sich in ein neues Kartenhaus - lass Mutti mal machen - über dessen Statik er sich dringend mit einem Fähigen Ingenieur hätte beraten sollen. So ist aber klar, dass es eine Bauruine seit Grundsteinlegung wird. Na gut; mein Vergleich zwischen Till & Eva und Britta & Rufus war auch vorschnell. Kaum befand ich die Lokalprominenz für stabiler als die Erstgenannten, tat sich Britta einmal mehr mit ihrem besonderen Fingerspitzengefühl hervor. Immerhin darin ist sie sehr zuverlässig. Wenigstens konnte Till dann doch noch einen Blick auf die Realität erhaschen und sich einbremsen. Ein wenig zumindest. Wenn man das Verhältnis zu einer anderen Person - hier die schwangere und hormongeflutete Ute - klarstellen möchte, dann sollte man sich daran auch halten. Sprüche wie "... dann gefällt mir der Name jetzt auch" senden doch missverständliche Signale. Da hat die Diagnose zwar für mächtigen Wind gesorgt, aber wenn Utchen in ihrer Enttäuschung auch noch trotzig irgendwas murmelt, von wegen, dann ist der Papa nämlich nicht gut genug für uns, dann hat sie die missglückte Operation "Wir holen uns den Papa" also doch noch nicht so richtig verkraftet. Wo hat sie eigentlich den schönen Festool-Schrauber verbaselt, mit sie neulich dieses Regal zusammenbauen wollte, dass sie den Wickeltisch nun von Hand verschrauben muss? Die Dinger sind teuer! Vielleicht hat ihn sich aber auch einfach jemand vom Kulissenbau gemopst. Zum Glück steht Malte parat und wer weiß - vielleicht fassen Utes Partersuchsensoren ein neues Ziel auf. Das wäre doch drollig: Jeweils der Eine mit der Ex des Anderen.
        hier antworten
      • Santiano am 10.01.2017 17:43

        Also ich frage mich gerade mal wieder, ob denn Bambi an was anderes als poppen denken kann. Auch die Idee , jetzt ein zweites Kind zu bekommen, ist doch völlig absurd! Und Britta benimmt sich für eine Geschäftsfrau völlig daneben. Wie sie Irene behandelt, geht garnicht!
        • Eisregen am 11.01.2017 10:49

          Da stimme ich Dir zu, Sina und Bambi haben ja noch nicht mal Zeit für Amelie und müssen sie ständig hin- und herschieben, was wollen die mit einem zweiten Kind? Und Britta wollte unbedingt vor Irene vor den Traualtar; ist das etwa ein Wettbewerb?
        • schwuppdiwupp am 11.01.2017 15:47

          britta...ich weiß garnicht worauf sich diese frau etwas einbildet..
        hier antworten
      • Santiano am 07.01.2017 13:26

        Also, wie sich Till jetzt aufführt ist auch unter aller Kanone. Wie kann er sich nur anmaßen, Ute noch zur Abtreibung zwingen zu wollen? Auch , wenn ich Utes Gehabe in der letzten Zeit nicht sympatisch fand, ich kann schon verstehen, daß sie im 6. Monat nicht mehr die Schwangerschaft unterbrechen will! Und dann dieser Aufstand in der WG wegen des leergefutterten Kühlschranks, einfach abartig! Warum müssen sich die Figuren alles wie die Idioten aufführen, daß ist doch weit weg von jeglicher Realität!
        • clara11 am 07.01.2017 15:08

          Naja,ich kann Till schon verstehen,in diesem Fall ist es nicht mit einem "Freizeit"Papa getan.Ich glaube nicht,dass das so einfach wird.Ute als alleinerziehend braucht da doch schon mehr Unterstützung und ob das seiner eigenen Familie gut tut ?
        • Santiano am 07.01.2017 16:16

          Zum "Kindermachen"gehören nunmal zwei, und auch Till hätte sein Gehirn eingeschaltet sein lassen sollen. Diese ganze Story, daß er quasi aus Versehen mit Ute geschlaften hatte, fand ich schon ganz schön weit hergeholt! Wie Ute versucht hat, die Schwangerschaft für ihre Zwecke zu nutzen, fand ich auch nicht in Ordnung. Aber Till benimmt sich wie ein minderjähriger Teenager der seiner Freundin ein Kind gemacht hat und nicht wie ein erwachsener Mann!
        • clara11 am 07.01.2017 17:45

          aber ob das Kind von Till ist,weiß man ja noch nicht so genau.Ute war ja regelrecht sexsüchtig und dann das ungeborene Kind benutzen,um Till wieder zubekommen,also da fehlen mir sogar die Worte.Fast könnte man das jetzt immer noch annehmen,aber das wäre wirklich fies
        hier antworten
      • Santiano am 05.01.2017 18:05

        Also jetzt doch Komplikatonen bei Utes Schwangerschaft. Das ist jetzt wirklich eine schwere Situation und in diesem Fall kann Ute nur allein entscheiden, ob sie das Kind nun ausgrägt oder nicht. Aber davon mal ganz abgesehen verstehe ich den großen Zeitsprung nicht. Eben noch ist fast nichts zu sehen, jetzt hat sie ganz plötzlich schon eine Riesenkugel! Fast wie über Nacht, wirklich eigenartig! Ich befürchte , daß die Ehe von Till mit dem geistig behinderten Kind zugrunde gehen wird. Wenn Ute dieses Kind wirklich bekommt, wird Till total eingespannt sein und das wird Eve niemals hinnehmen können. Es bleibt spannend....
          hier antworten
        • roxette (geb. 1990) am 29.12.2016 03:10

          Das war doch wieder mal ganz großes Kino, wie der schwarz-verkleidete Grinch die Geschenke von der Weigel-Küpper-Hirschberger-Sippe gestohlen hat, um sich ein Ticket nach Malle zu kaufen. Bin mal gespannt, ob und wie Ottmarchen den Grinch in seinem Testament bedacht hat!
            hier antworten
          • roxette (geb. 1990) am 23.12.2016 22:54

            Schade, daß Malte Ute nicht erschossen hat, als sie in's Schiller kam. Damit wären 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Dann müsste nur noch Caro von der Bildfläche verschwinden. Die 3 finde ich am unerträglichsten. Und bei der nächsten Gelegenheit dann KayC, Elli, Rufus und Britta. Was auch wieder total logisch war, wie Roswitha mit ihrem Gummi-Weihnachtsmann die komplette Straße lahm gelegt hat. Schade, der hätte dem Innenhof bestimmt noch den letzten Schliff gegeben, wenn es dann zum Weihnachtssingen Klopapierfetzen schneit! :D
              hier antworten
            • Santiano am 22.12.2016 09:13

              Also, so langsam muß ich wirklich sagen, Caro ist doof wie Schiffersch.....Sorry, aber was freundliches fällt mir da wirklich nicht mehr ein! Und warum um Gottes Willen, läßt man Ute die Blinddarm -Op einfach so überstehen? Das war doch die Möglichkeit, das Thema Baby endlich abzuhacken, aber nein, diese blödeStory geht auch in die nächste Runde. Ach ja, ein Stollenbackwettbewerb, um eine Witwe zu trösten, so ein Mist kann auch nur von Irene kommen.
              • clara11 am 22.12.2016 12:15

                tja,irgendwie muß ja die Serie am Leben gehalten werden.Im wahren Leben hätte das Klinikpersonal Caro mit ihrem ganzen Weihnachtskram achtkantig raus geschmissen.Nichts gegen ein paar Tannenzweige,aber das ging ja nun doch zu weit.Ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest allen hier
              • roxette (geb. 1990) am 23.12.2016 23:13

                Sowas dreistes, die Hausbewohner zu nötigen, einen Stollen zu backen, und dann auch noch auf den letzten Drücker! Normalerweise dauert das Stunden, und es muss am Tag zuvor vorbereitet werden. Aber Okay, das ist halt "Unter Uns", da geht sowas auch bei absoluten Anfängern in kürzester Zeit und das Ergebnis sieht aus wie vom Bäcker nebenan. Die Story mit der Gang geht ja auch wieder in's Unendliche. Aber ich hab Hoffnung, daß sie mit einem richtig fetten "BOOM" endet!
              hier antworten
            • User_1186730 am 20.12.2016 18:03

              also so dumm kann nicht mal kay c sein, dass sie mit einem total unbekannten "Talent Scout" mit in die wg geht. sogar noch nachdem easy es zu ihr gesagt hat das sie es nicht machen soll. das müsste normal auch logisch sein. also sowas doofes.
                hier antworten
              • Santiano am 12.12.2016 09:25

                Sorry, aber so viele blöde Weiber auf einem Haufen, das kann kein Mensch mehr ertragen. Jetzt setzt Caro mit ihrer kindlichen Blödheit noch allem die Krone auf! Von Ute und Eva will ich hier garnicht mehr sprechen, das versteht sich eigentlich von selbst! Oh, KC hätte ich ja fast vergessen! Und die etwas reiferen Damen und nicht viel weniger schlimm.Alles in allem einfach nur noch furchtbar, und ich sehe schon nicht mehr alle Folgen regelmäßig. Trotzdem ist es jetzt langsam genug!
                • roxette (geb. 1990) am 23.12.2016 22:46

                  Caro gehört weggesperrt, die ist 'ne Gefahr für alle . Und die intrigante Ute gleich mit. Ich kann die nicht mehr sehen! Von Caro's Blödheit mal abzusehen, seit wann gibt es Mehl in kleinen, unbeschrifteten Plastiktüten? Da wo ich lebe, ist Mehl in Papiertüten, mit Aufschrift " MEHL". Es wäre weniger unrealistisch gewesen, wenn Mehl und Pappmaché in Tupperdosen abgefüllt gewesen wären. Auch wenn es 'ne Soap ist, aber so total abseits von jeder Realität, da ist einfach nicht mehr zu ertragen!
                hier antworten
              • BlastHardcheese (geb. 1986) am 09.12.2016 18:51

                Das war ja eine bewegte Woche. Die gute Ute geht aufs Ganze, kehrt im letzten Moment vom blauen Umschlag ab und entscheidet sich für Tor 2. TRÖÖÖÖÖÖÖÖ-DÖMMM! Da sitzt er nun, der Zonk. Falscher Sender, aber egal. Es war immerhin genug, um Tills Synapsen aus dem Koma zu holen - mehr Glück als Verstand. Mehr Pech als Verstand hat indes dagegen Caro. Das ist mit nur einer funktionierenden Hirnhälfte kein Kunststück, aber es soll erwähnt sein. Vielleicht liegt genau darin auch der Grund für ihre ausgeprägte soziale Ader. Der Mensch sucht, was ihm fehlt und das ist ein Instinkt. Blöd nur, wenn man die Zerebralballung in der lustigen Bastel- und Backrunde nicht verkraftet und auf Autopilot schaltet. Sollte Easy mit bedenklich hohem Papierspiegel im Krankenhaus landen, böte sich für Caro die Perfekte Gelegenheit zur Triple Hit Combo. Ein Versöhnungsbesuch, eine tollpatschige Caro und alkoholfreier Kindersekt in der Infusion. Wirklich gespannt - das ist keine Häme! - bin ich nun auf den weiteren Verlauf der Huberkrise. Nach Benedikts Gewissens-KO scheint sich Andrea langsam zur Matriarchin zu mausern. Fragt sich, welche Richtung die Vater-Sohn-Beziehung unter ihrer Regentschaft einschlägt: Kurzfristige Besserung vorm potemkinschen Dorf des erpressten Sohnes oder das große Geständnis mit saftigem Anschiss (reine Formalität) und anschließender Verleihungszeremonie der Huber-Kronjuwelen. Man munkelt, dass es sich dabei um eine skrotalästhetische Ikone handelt, die Ur-ur-ur-ur-ur-ur-ur-Großvater Heynrich Hubrecht seinerzeit aus dem Gold des erzbischöflichen Siegelrings Luitpold des Ersten gegossen hat.
                  hier antworten