Miniserie in 4 Teilen, Folge 1–4

    • Bild: Sat.1
      Folge 1 – © Sat.1

      Gabriel Fischer-Hellwarth, Bankier und Unternehmer, erhält kurz vor seinem 70. Geburtstag einen Drohbrief: Ein Foto von Esther Nentwig, seiner unehelichen Tochter, mit dem Text: „Die Kinder werden für die Verbrechen ihrer Eltern bezahlen.“ Statt einer Unterschrift trägt der Brief den Zodiak, das Symbol des Tierkreises. Gabriel beschließt, Esther auf dem Geburtstagsfest offiziell seiner Familie vorzustellen. Er lässt sie eigens für diesen Anlass aus Boston einfliegen, wo sie nach ihrem Jura-Studium ein Praktikum macht. Als Esther auf dem Anwesen der Fischer-Hellwarths eintrifft, stellt Gabriel sie zunächst seiner Enkelin Barbara vor, die Esther halb im Scherz vor dieser neurotischen Großfamilie warnt. Zu Recht, denn als Gabriel seinen Kindern offenbart, wer Esther ist, schlagen ihr Misstrauen und Feindseligkeit entgegen. Kurz darauf stellt sich heraus, dass Barbara verschwunden ist – Kommissar Anton Keller und sein Assistent Spangemann ermitteln. Keller bittet auch Esther zum Verhör. Beide sind sich auf Anhieb sympathisch. Esther erhält ebenfalls eine verschlüsselte Botschaft des Zodiak: „Des Alten Tochter, gestern noch unbekannt, muss das Geheimnis ans Licht bringen.“ Sie zeigt sie ihrer Mutter Ursula, die die Botschaft zuordnen kann: Sie ist Teil einer Prophezeiung von Nostradamus. Esther geht mit der Nachricht zu Keller, der Horoskope aber nicht ernst nimmt. Auch ihrem Vater zeigt Esther den Brief des Zodiak – er verschweigt ihr, dass er einen ähnlichen erhalten hat. Da erreicht ihn ein Anruf: Barbaras Leiche wurde auf dem Anwesen gefunden – um den Hals eine Kette mit dem Tierkreis. Gabriel will, dass Esther sofort in die USA zurückkehrt, und bringt sie zum Flughafen. Doch Esther bleibt in Wien. Sie will bei der Aufklärung des Mordes helfen. Keller bittet sie, ihm das Beweismittel zu zeigen: Das Zodiak-Zeichen auf dem Brief gleicht exakt der Kette um Barbaras Hals. Auf Barbaras Beerdigung kommt es zum Eklat: Peter Fischer-Hellwarth, Gabriels ältester Sohn, macht Esther klar, dass er ihre Anwesenheit für überflüssig hält. Er bestreitet ihre Zugehörigkeit zur Familie. Als Esther ihre Mutter in der Bibliothek besucht, findet sie in einem Nostradamus-Buch erneut eine Botschaft: „Wird sich nun die große Sieben zeigen, fängt der Hekatomben Festzeit an.“ Sie informiert Keller, der vermutet, dass sich jemand an der Familie Fischer-Hellwarth rächen will. Welches Geheimnis verbirgt Gabriel? (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 03.09.2007 Sat.1
    • Bild: ORF1
      Folge 2 – © ORF1

      Wer ist der rätselhafte Zodiak? Wer hat es auf die Fischer-Hellwarths abgesehen? Jeder scheint verdächtig, auch Esther. Kommissar Keller muss Esther festnehmen, weil die Staatsanwältin einen Haftbefehl gegen sie ausgestellt hat. Keller verhört Esther und verlangt eine Schriftprobe. Da man keine Übereinstimmung mit der Schrift der Zodiak-Botschaften feststellen kann, wird sie wieder freigelassen. Als Esther ihren Wagen aus der Tiefgarage der Polizei holen will, entkommt sie nur knapp einem Mordanschlag: Ohne Kellers Einsatz wäre sie von einem herrenlosen Auto überrollt worden. Im Wagen finden die beiden eine neue Botschaft: „Venus verborgen unter dem Schein Neptuns, von Mars geprägt durch große Verästelung.“ Esther vermutet, dass der Zodiak nach einem astrologischen Prinzip mordet, sein nächstes Opfer ist jemand mit dem Sternzeichen Waage oder Stier. Anhand der Geburtsdaten der Familie versucht sie Keller zu beweisen, dass der siebenjährige Adrian – er ist Waage – das nächste Opfer sein könnte. Keller hält allerdings nichts von dieser Vorgehensweise … Marion Fischer-Hellwarth und ihr geschiedener Mann Felix Vogler haben sich versöhnt und planen mit ihrem Sohn Adrian eine Reise in das italienische Familienhotel. Esther, die den Jungen beschützen will, begleitet sie. In Italien werden die vier herzlich von Esthers Halbbruder Robert Fischer-Hellwarth, der das Hotel leitet, und seinem Freund Mathias Vollmer empfangen. Am nächsten Tag passiert etwas Schreckliches … Und wieder ist die Tierkreis-Kette am Tatort. Esther Theorie stimmt also, der Zodiak mordet nach Sternzeichen – Keller ist beeindruckt. Die Fischer-Hellwarths haben Todesangst: Wer wird das nächste Opfer sein, und wer verbirgt sich hinter diesem geheimnisvollen Zodiak? Ein Familienmitglied oder ein Irrer mit Hang zu Astrologie und Mord? Kommissar Keller und sein Assistent Spangemann versuchen im Rotlichtmilieu etwas über den Zodiak zu erfahren. Auch Maximilian, Witwer von Gabriels früh verstorbener Tochter, hat Angst – Angst um seinen Sohn Alexander. Als er das Sorgerecht für Alexander beantragt, kommt es zum Streit mit den Fischer-Hellwarths. Kurz darauf ist der Teenager spurlos verschwunden. Wurde er das nächste Opfer? (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 04.09.2007 Sat.1
    • Bild: ORF1
      Folge 3 – © ORF1

      Esther glaubt endlich das System hinter den Morden entdeckt zu haben: Der Zodiak kündigt seine Opfer durch Sternzeichen an. Das nächste Opfer ist Steinbock, dann wäre das „kardinale Kreuz“, das Symbol der Erlösung und Befreiung, vollendet. Esther informiert Keller, dass Elisabeth Fischer-Hellwarth das nächste Opfer sein könnte … Mathias Vollmer hat sich in Esther verliebt. Er gesteht ihr bei einem Essen, dass er an einem Banküberfall mit Felix Vogler beteiligt war: Felix wollte bestimmte Unterlagen, Vollmer das Geld. Er war es leid, immer nur auf die Almosen seines Freundes Robert Fischer-Hellwarth angewiesen zu sein. In diesem Moment sieht Esther Kommissar Keller und Staatsanwältin Lippmann im selben Lokal sitzen. Beide Paare brechen eilig auf … Auf dem Weg zur Familienvilla ruft Esthers Mutter an: Folgende neue Botschaft hängt an ihrer Tür: „Spät wird es der Monarch bereuen, seinen Gegner zu Tode gebracht zu haben.“ Seit Jahren hat Elisabeth Fischer-Hellwarth einen Geliebten – Georg Attenberg, der Neffe von Gabriels verstorbener Ehefrau. Nun endlich will sie ihren Mann Peter verlassen und mit Georg glücklich werden. Kurze Zeit später wird Elisabeth entführt. Der Entführer fordert von Gabriel 10 Millionen Euro. Adrian entdeckt nachts in der Kinderstiftung der Fischer-Hellwarths ein Feuer: Im Garten brennt ein alter Baum. Gabriel, der bereits einen Schwächeanfall erlitten hatte, erfährt davon und bricht zusammen. Der verkohlte Baum muss gefällt werden: Als die Wurzeln aus der Erde brechen, stoßen die Arbeiter auf Gebeine … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.09.2007 Sat.1
    • Bild: ORF1
      Folge 4 – © ORF1

      Ist der geheimnisvolle Horoskop-Mörder an seinem Ziel angelangt? Der Familienclan trauert um sein Oberhaupt Gabriel. Die Testaments-Eröffnung bringt weitere Unruhe in das Haus Fischer-Hellwarth. Sebastian ist verärgert, dass er als Gabriels engster Vertrauter nichts erbt. Esther will von ihren Geschwistern wissen, welches Geheimnis ihr Vater verbarg – und erntet Zorn. Bei Kommissar Keller findet Esther Trost und Zuneigung. Bei dem Leichnam unter dem verbrannten Baum handelt es sich um Gabriels Freund Friedrich, mit dem er damals zur Fremdenlegion ging. Friedrich ist seit Jahrzehnten tot, doch seine Schrift ist der des Zodiak zum Verwechseln ähnlich. Esther, die kurz vor dem Tod ihres Vaters noch ins Familienunternehmen eingetreten ist, will die Firma in Zukunft legal führen können. Darüber kommt es zum Streit mit Peter und Sebastian. Zur selben Zeit wird Keller anonym ein Papier zugestellt, das die illegalen Machenschaften der Fischer-Hellwarths beweist. Peter wird entführt – offenbar von jemandem, der sich in der Firma auskennt. Robert erhält telefonisch eine Lösegeldforderung: Es ist die gleiche verzerrte Stimme, die Elisabeths Entführer hatte. Aus alten Unterlagen der Fremdenlegion erfährt die Familie, dass sie im Fall von Gabriels Tod Gertrud Orlak verständigen sollen. Esther stutzt: Das ist der Mädchenname ihrer Großmutter, die angeblich vor ihrer Geburt starb. Aber Esther findet heraus, dass ihre Oma noch lebt. Sie fährt zu ihr, und tatsächlich hat Gertrud Orlak sie schon erwartet. Umgeben von Friedrichs Briefen und astrologischen Notizen, die in Friedrichs Handschrift geschrieben sind, erzählt Gertrud der Enkelin eine schreckliche Wahrheit … (Text: Sat.1)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 11.09.2007 Sat.1

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Zodiak – Der Horoskop-Mörder im Fernsehen läuft.