19 Folgen, Folge 1–19

    • 45 Min.
      Er ist ein Original, ehrlich und authentisch, fest verwurzelt im Ruhrgebiet: Torsten Sträter, Autor, Vorleser, Poetry Slammer und Star der deutschen Comedy-Szene. In der neuen Personality-Show präsentiert der Comedian ein „Pott-Pourri“ und lädt die Zuschauer ein, die Welt, NRW und speziell das Ruhrgebiet mit seinen Augen zu sehen.
      In seiner „Bude“ führt Torsten Sträter „lässige Gespräche mit besonderen Kumpels“: Das sind prominente Studiogäste, die ihre Wurzeln im Revier haben.
      Zu Gast sind: Johann König und Atze Schröder. Im Gespräch mit ihnen hält Torsten Sträter mit seiner Meinung und Haltung zu Dingen und dem Leben im Allgemeinen nicht hinterm Berg. Eins verspricht der Comedian allen Gästen: Bei Sträter gibt es „kein Geplänkel, hohles Zeug oder ein Abfragen von einstudierten Fragen“. Er möchte hinter die Fassade gucken und Neues erfahren. Bereichert werden Aktionen in der Show durch Filme mit hohem Humorfaktor, in denen es sich um ruhrpottspezifische Themen dreht. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 07.05.2016WDR
    • 45 Min.
      „Torsten Sträter ist von Beruf Ruhrpott“, heißt es im Klappentext seines Buches, und genauso ist es: Der Mann mit der Mütze verkörpert das Ruhrgebiet wie keine Zweiter. Am 26. November um 21:45 Uhr sendet der WDR eine weitere Folge von „Sträters Männerhaushalt“ aus der Turbinenhalle in Oberhausen. Zu Gast sind Schauspieler Christoph Maria Herbst und Comedian Wolfgang Trepper, denen Torsten Sträter alles, bloß keine einstudierten Fragen stellt. In der Rubrik „Nähen, Bügeln Dosenbier“ gibt Sträter erneut wertvolle Haushaltstipps für Männer – als gelernter Herrenschneider ist er hierfür prädestiniert. Und er ist unterwegs im Ruhrgebiet, hält Ausschau nach aussterbenden Berufen und hilft Menschen, die seine Hilfe weder benötigen noch darum gebeten haben.
      Sträter hält mit seiner Haltung zu Dingen nicht hinterm Berg: Er stellt Kuriositäten vor, die er für wahlweise maßlos überschätzt bzw. unterschätzt hält und er prämiert das schönste Garagentor des Ruhrgebiets. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 26.11.2016WDR
    • 45 Min.
      In dieser weihnachtlich anmutenden Folge von „Sträters Männerhaushalt“ begrüßt der Mützenträger aus dem Ruhrgebiet die Sängerin und Moderatorin Ina Müller und Schauspieler Ingo Naujoks. „Bei mir gibt es kein Geplänkel oder hohles Zeug“, lässt der Comedian wissen. Mit seinen Gästen führt er keine klassischen Interviews – er stellt vielmehr verrückte Fragen und versucht hinter die Fassade zu schauen. Sträter hält Plädoyers für Dinge und Begebenheiten, die er für wahlweise maßlos überschätzt bzw. unterschätzt hält und er prämiert diesmal die schönste Weihnachtsbeleuchtung des Ruhrgebietes. In der Rubrik „Nähen, Bügeln Dosenbier“ gibt er erneut wertvolle Haushaltstipps für Männer – als gelernter Herrenschneider ist er hierfür prädestiniert. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 10.12.2016WDR
    • 45 Min.
      In dieser Ausgabe von „Sträters Männerhaushalt“ begrüßt Torsten Sträter den Kabarettisten und Komiker Dieter Nuhr, der ihm in seiner gewohnt ruhigen Art zeigt, wie man Aggressionen abbaut, und Jochen Malmsheimer – ein Mann des Wortes wie kaum jemand vor ihm. In einem Film geht Torsten der Frage nach, ob es außerirdisches Leben im Ruhrgebiet gibt und trifft dabei auf einen Alien der besonderen Art; er erzählt, was genau seine Omma mit Godzilla zu tun hat, und er prämiert die schönsten Denkmäler des Ruhrgebietes, deren Sinn sich oft erst auf den zweiten Blick erschließt. Oder auf den dritten. In der Rubrik „Nähen, Bügeln Dosenbier“ gibt Sträter erneut wertvolle Haushaltstipps für Männer – als gelernter Herrenschneider ist er hierfür prädestiniert. Diesmal erklärt er, wie „Mann“ einen Knopf annäht, sollte er diesen beim Kampf gegen Ninjas verloren haben. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 04.03.2017WDR
    • 45 Min.
      In einem Spiel beweist Hoëcker, der sympathischste Klugscheißer Deutschlands, „sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit“, in dem er souverän über Themen referiert, von denen er keine Ahnung hat. Mit Bender taucht Sträter in die Welt von Asterix und Obelix ein. Die Frage, wer dabei in welche Rolle schlüpft, beantwortet sich von selbst. In einem Film begibt sich Torsten Sträter mit der großartigen Schauspielerin Anke Engelke auf die Suche nach sich selbst. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, die „Apokalypse Now“ aussehen lässt wie „Ein Schweinchen namens Babe“. In der Rubrik „Nähen, Bügeln Dosenbier“ gibt Sträter erneut wertvolle Haushaltstipps für Männer – als gelernter Herrenschneider ist er hierfür prädestiniert. Diesmal erklärt er, wie man mit Hausmittelchen die schlimmsten Flecken entfernt. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 25.03.2017WDR
    • 45 Min.
      Zu Gast in dieser Folge von „Sträters Männerhaushalt“ sind der Fernsehmoderator und Komiker Jürgen von der Lippe, der Torsten Sträter und sein Publikum im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern wird, sowie der Koch und Sänger Nelson Müller. Mit ihm wird Sträter im Studio für Lagerfeuerstimmung sorgen und am Elektrogrill Würstchen braten. In der Rubrik „Sträter unterwegs“ geht Torsten diesmal mit einem „Oppa“ shoppen, denn Torsten ist der Meinung, dass ältere Menschen nicht zwingend mit Dehnbundhosen durch den Lebensabend gehen müssen. Gutes Aussehen ist für ihn keine Frage des Alters: „Letzte Ausfahrt beigefarbene Slipper in Flechtoptik? Nein.“ Und letztlich gibt Sträter auch in dieser Ausgabe wertvolle Haushaltstipps für Männer – als gelernter Herrenschneider ist er hierfür prädestiniert. Diesmal erklärt er dem Zuschauer, wie „Mann“ eine Krawatte bindet und welcher Knoten zu welchem Hemdkragen getragen wird. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 29.04.2017WDR
    • 45 Min.
      Torsten Sträter begrüßt diesmal eine Frau in seinem Männerhaushalt: Carolin Kebekus, deren nächste Folge von „Pussy Terror TV“ am 25. Mai 2017 ab 22:45 Uhr im Ersten zu sehen sein wird, ist zu Gast in Oberhausen und wird versuchen, Torsten das Rheinland und den Kölner Karneval näher zu bringen. Ebenfalls zu Gast ist Olaf Schubert, der wiederum Torsten das Sächseln beibringen möchte. Sträter hat außerdem eine Mission, denn er weiß, dass die Jugend heute lieber zum Bowlen statt zum Kegeln geht: Er möchte dafür sorgen, dass der Kegelsport nicht zunehmend in Vergessenheit gerät. Deshalb hat er den Kegelclub „Die Gentlemen“ in Herne besucht, um sich selbst ein Bild davon zu machen, wie es um diese schöne, deutsche Tradition steht, die „es geschafft hat, Opas Leber zu ruinieren.“ Auch in dieser Folge kann „Mann“ vom ehemaligen Herrenschneider wieder etwas Nützliches lernen: Torsten Sträter demonstriert, wie sich Risse in der Kleidung schnell und effektiv reparieren lassen. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 06.05.2017WDR
    • 45 Min.
      Diesmal verspricht die Sendung ein ganz besonders lustiger Männerabend zu werden. Zu Gast in der Herrenrunde von „Sträters Männerhaushalt“ sind zwei Ikonen der deutschen Fernsehunterhaltung: Fernsehmoderator und Schauspieler Hugo Egon Balder sowie der Moderator und Musiker Götz Alsmann. Und Torsten Sträter gibt auch wieder wertvolle Haushaltstipps für Männer. Er erklärt dem Zuschauer, wie „Mann“ am effektivsten und streifenfrei Fenster putzt. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 07.10.2017WDR
    • 45 Min.
      Auch dieses Mal verspricht die Sendung ein besonders lustiger Männerabend zu werden. Zu Gast sind der Komiker Michael Mittermeier, der in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis des Prix Pantheon ausgezeichnet wurde, und der Kabarettist Sebastian Pufpaff, der sich aus dem Rheinland auf den Weg ins Ruhrgebiet gemacht hat. Beiden stellt Torsten auf seine ganz eigene Art Fragen, die alles sind, bloß nicht einstudiert. In der Rubrik „Nähen, Bügeln, Dosenbier“ gibt Torsten Sträter wieder wertvolle Haushaltstipps für Männer. Er erklärt dem Zuschauer, wie „Mann“ Lederschuhe richtig putzt und zum Glänzen bringt. Torsten Sträter, der Mann mit der Mütze, bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 28.10.2017WDR
    • 45 Min.
      Auch dieses Mal verspricht die Sendung besonders lustig zu werden. Zu Gast ist neben Torsten Sträter ein weiterer Mützenträger: der Stand-up-Comedian Markus Krebs, der den Ruhrpott verkörpert wie kein Zweiter. Hiernach wird eine Frau den Männerhaushalt aufwirbeln: die Komikerin und Kabarettistin Hazel Brugger, die in diesem Jahr mit zahlreichen Kleinkunstpreisen ausgezeichnet wurde. Weiterhin im Programm: sowohl ein neuer Film aus der Reihe „Nähen, Bügeln, Dosenbier – Haushaltstipps für Männer“ als auch ein Film der Rubrik „Sträter unterwegs“. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 25.11.2017WDR
    • 45 Min.
      In seiner vorerst letzten Show in diesem Jahr begrüßt Torsten Sträter einen der beliebtesten Showmaster im deutschen Fernsehen, Kai Pflaume, und den Comedian Paul Panzer. Beiden stellt Sträter Fragen auf seine ganz eigene Art, die alles sind, bloß nicht einstudiert. Sträter wird nicht müde, den Menschen jenseits von Dortmund das Ruhrgebiet schmackhaft zu machen. Systematisch durchkämmt er das Land, um die kleinen und großen Schätze zu entdecken. Er präsentiert Nachrichten aus der Region und stellt Bewohner vor, die es nur auf dem Planeten Pott gibt. Torsten Sträter bringt es auf den Punkt: „Willkommen in meiner Welt. Volle 45 Minuten. Da müssen Sie durch. Ich freu mich auf Sie!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 09.12.2017WDR
    • 45 Min.
      Ein Mann, eine Aufgabe. In der ersten Sendung des neuen Jahres präsentiert Torsten Sträter als anerkannter Sonderbotschafter des Reviers wieder verborgene Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet und zeigt, wie die Menschen im Pott so ticken. Zu lässigen Gesprächen und skurrilen Aktionen in seiner Bude begrüßt er den Kabarettisten Tobias Mann und den Schauspieler und Komiker Michael Kessler. In „Sträters Männerhaushalt“ gibt es natürlich wieder einen praktischen „Haushaltstipp für Männer“: Torsten präsentiert sich als Barista und braut einen richtig guten, alten Filterkaffee. Außerdem startet er eine neue Reihe: „Zwischen Kunst und Pommesfett – Das Ruhrgebiet von A bis Z“. In der ersten Folge stellt Sträter unter anderem mit der A 40 eine unterschätzte Idylle im Revier vor und erklärt Zuschauern jenseits der Ruhr sprachliche Besonderheiten der hiesigen Bevölkerung. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 03.03.2018WDR
    • 45 Min.
      Viel Betrieb in „Sträters Männerhaushalt“. Der Ruhrpott-Comedian und Revier-Poet Torsten Sträter empfängt mit Ralf Schmitz und Abdelkarim zwei prominente Kollegen in seiner Bude, präsentiert einen ultimativen „Haushaltstipp für Männer“, wirft einen Blick auf ungewöhnliche Geschäftsfassaden, lädt zu einer skurrilen Kochshow ein und lässt uns an einem magischen Tag in seinem Leben teilhaben. Abdelkarim ist als „Der Marokkaner Deines Vertrauens“ momentan mit dem Programm „Staatsfreund Nr. 1“ auf Tour und berichtet über Begegnungen mit Vertretern der deutschen Staatsmacht. Ein Polizist am Münchner Hauptbahnhof: „Ich bin mir nicht sicher, ob ich Sie aus dem Fernsehen kenne oder wir beruflich miteinander zu tun hatten.“ Bei Torsten Sträter wird Abdelkarim zum Crossover-Koch: Aus „Strammer Max“ wird „Strammer Hassan“.
      Ralf Schmitz wurde einem breiten Publikum durch die Sketch-Reihe „Die dreisten Drei“ und die Impro-Comedy „Schillerstraße“ bekannt. In „Sträters Männerhaushalt“ erinnert sich der quirlige Comedian an erste Auftritte und zeigt sein ganzes Improvisationstalent, als er einen Zuschauer aus dem Publikum zu einem gemeinsamen, spontanen Rollenspiel auf die Bühne bittet. Als Sonderbotschafter des Reviers gewährt Torsten Sträter schließlich „ruhrgebietsfernen Leuten eine zwanglose Annäherung an die Ruhrgebietstype schlechthin: Unsern Oppa“. Von seiner nachdenklichen Seite zeigt er sich in einem Einspieler. Mit dem Uhu Uwe als Therapeuten verbrachte Torsten Sträter einen Tag im Wald und fand seinen Seelenfrieden: „Plötzlich spürte ich eine Verbindung zu dem Tier. Was für ein magischer Tag!“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 31.03.2018WDR
    • 45 Min.
      Viel Betrieb in „Sträters Männerhaushalt“. Der Ruhrpott-Comedian und Revier-Poet Torsten Sträter empfängt mit Ingo Appelt und Bastian Bielendorfer zwei prominente Kollegen in seiner Bude, präsentiert einen ultimativen „Haushaltstipp für Männer“ und stellt in einem Lehrstück aus der Reihe „Ruhrpott-Völkerkunde“ einen weiteren Archetypus der Ruhrgebietsmenschen vor: „Die Frau ohne Unterleib“. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 28.04.2018WDR
    • 45 Min.
      Torsten Sträter
      Willkommen in meiner Welt, sagt Torsten Sträter und empfängt in seiner Ruhrpottbude am Samstag „zwei ausgesprochen gutaussehende, sportlich fitte Männer“: den Schauspieler und Stuttgarter „Tatort“-Kommissar Richy Müller sowie den TV-Moderator und Autor Micky Beisenherz. Torsten Sträter: „Neben denen werde ich wieder aussehen wie ‚ne Schubkarre Gehacktes.“ Richy Müller feierte 1979 als „Richy“ in dem TV-Kultklassiker „Die große Flatter“ seinen Durchbruch. Er habe als Schauspieler lange kämpfen müssen, „aus dem Rollenbild ‚Lederjacke, Cowboystiefel, Jeans und ein bisschen dumm‘ rauszukommen“, erinnert er sich. Sträters lakonischer Kommentar: „Ja, ja, von uns gibt’s nicht mehr viele.“ Den Vornamen übernahm Müller aber, denn niemand habe ihn mehr mit dem Geburtsnamen Hans-Jürgen angesprochen.
      Beruflich äußerst vielseitig ist Micky Beisenherz. Er schreibt u.a. Moderationstexte für das RTL-“Dschungelcamp“, hat eine regelmäßige Kolumne in einer großen Illustrierten und vertritt ab dem 3. August gemeinsam mit Susan Link wieder Bettina Böttinger in fünf Folgen des WDR-Talks „Kölner Treff“. Mit Torsten Sträter spricht er über sein Faible für Fernsehstars der 70er und 80er Jahre. Natürlich war Torsten Sträter auch wieder unterwegs im Revier. In Bochum lernte er bei den „Rhinestone Line- und Countrydancers“ den Westerntanz. Im „Haushaltstipp für Männer“ gibt Sträter den TV-Koch und präsentiert sein Pfannkuchenrezept. Zu einem Lachanfall von Richy Müller kommt es in der Rubrik „Nachrichten aus der Region“.
      Angeblich hat die Stadt Dinslaken einen Prozess gewonnen: Fortan sei es den Beamten in ganz NRW untersagt, die für den Büroschlaf genutzte Bettwäsche als Dienstlaken zu bezeichnen. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 28.07.2018WDR
    • 45 Min.
      Der Sommer ist vorbei, doch bei ihm bleibt es hot! So kündigt Torsten Sträter die erste Folge von „Sträters Männerhaushalt“ nach den Sommerferien an und empfängt in seiner Ruhrpottbude die TV-Kollegin Katrin Bauerfeind sowie den TV-Kollegen Matthias Opdenhövel. Zuvor stellt der Gastgeber seinem Publikum eine weitere typische Ikone des Ruhrgebiets vor und ein Tier, das so niedlich ist, dass Sträter rät, Taschentücher bereitzuhalten. Unter dem Motto: „Fahrraden und Verkauft“ prämiert Torsten Sträter drei ganz besondere Fahrräder und in der Rubrik „Nähen, Bügeln, Dosenbier“ demonstriert er hilfreiche Tricks beim Öffnen von Schraubverschlussgläsern – denn „mit stumpfer Muskelkraft ist da oft nichts zu machen.“ (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 06.10.2018WDR
    • 45 Min.
      In der Herbstausgabe seines „Männerhaushalts“ stellt Torsten Sträter eine bedrohte Tierart vor, lüftet das Geheimnis von mysteriösen Gegenständen, präsentiert wieder einen ultimativen Haushaltstipp für Männer und empfängt mit Comedian Max Giermann und Schauspieler Ralf Richter zwei prominente Gäste. Der mit zahlreichen TV-Preisen ausgezeichnete Comedian und Schauspieler Max Giermann feierte seinen Durchbruch als Parodist und Imitator bekannter Persönlichkeiten wie Stefan Raab, Dieter Bohlen und Klaus Kinski. In der NDR-Satireshow „extra 3“ schlüpft er regelmäßig in die Rollen prominenter Politiker und schildert im Gespräch mit Torsten Sträter, wie aufwändig die Vorbereitungen für seine detailgetreuen Parodien sind.
      Eine wahre Ruhrpott-Ikone ist der Schauspieler Ralf Richter, nicht zuletzt wegen seiner Rolle als Kalle Grabowski in dem Kultfilm „Bang Boom Bang“. Bis heute werde er auf die Filmkomödie angesprochen, die nach nunmehr 20 Jahren immer noch jeden Freitag in einem Bochumer Kino zu sehen ist. In „Sträters Männerhaushalt“ verrät Richter, dass es im nächsten Jahr wohl zu einer Neuauflage des Klassikers kommen wird. In der Rubrik „Sträter unterwegs“ setzt sich Torsten Sträter für eine bedrohte Tierart ein: die Fledermaus. „Seit meinen frühesten Kindertagen hat es mir dieses Tier besonders angetan. Ich bin der größte Batman-Fan der Welt“, meint er. In „Zeuch von euch“ erklärt er die Funktion von mysteriösen Gegenständen und im „Haushaltstipp für Männer“ widmet er sich dem Thema „Zwiebeln schneiden ohne Tränen“. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 10.11.2018WDR
    • 45 Min.
      In dieser neuen Ausgabe von „Sträters Männerhaushalt“ empfängt Torsten Sträter gleich mehrere prominente Gäste. Auf seinem Sofa nehmen Platz: der Stadien füllende Comedian Mario Barth sowie Moderator und Schauspieler Ingolf Lück. Doch damit nicht genug. Torsten Sträter hat sich diesmal einen Stand-up Kollegen eingeladen, der ein Stück aus seinem Programm „Man muss die Dinge nur zu Ende“ vortragen wird: Tino Bomelino. Außerdem lässt sich Sträter in der Rubrik „Nähen, Bügeln Dosenbier – Haushaltstipps für Männer“ würdig vertreten. Kein Geringerer als Bernhard Hoëcker wird zeigen, wie sich Kaugummi aus Kleidung problemlos entfernen lässt. Und in der Rubrik „Sträter unterwegs“ geht Torsten Sträter mit ganz besonderen Tieren spazieren: Prachtlamas aus Gelsenkirchen. (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 30.03.2019WDR
    • 45 Min.
      In der letzten Ausgabe von „Sträters Männerhaushalt“ erfüllt sich Torsten Sträter einen langersehnten Traum: Er fährt in einem Batmobil durchs Ruhrgebiet. Gäste im Studio sind Moderator Oliver Welke, der mit Torsten moderne Zweithaarfrisuren testet, Musiker Sasha, mit dem Sträter den finalen Männerhaushalt-Smoothie mixt, und in der Rubrik „Nähen, Bügeln Dosenbier – Haushaltstipps für Männer“ lässt sich Sträter erneut würdig vertreten: Bernhard Hoëcker zeigt, wie man geräuschlos ins eigene Haus einbricht. Zu guter Letzt wird Torsten endlich den Ruhrgebietstypen vorstellen, auf den alle so lange gewartet haben: Den alten Wämser! (Text: WDR)
      Deutsche TV-PremiereSa 13.04.2019WDR

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Sträters Männerhaushalt online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…