[UPDATE] Zombies beim Oktoberfest: Jürgen Vogel und Lea Drinda in Serienadaption „Nachts im Paradies“

    Erste deutsche Eigenproduktion von Starzplay beginnt mit Dreharbeiten

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 25.07.2022, 12:46 Uhr (erstmals veröffentlicht am 08.03.2022)

    Jürgen Vogel (l.) und Lea Drinda (r.) sind für Starzplay „Nachts im Paradies“ – Bild: ZDF/Tatiana Vdovenko/Oliver Feist
    Jürgen Vogel (l.) und Lea Drinda (r.) sind für Starzplay „Nachts im Paradies“

    Der Streamingdienst Starzplay expandiert auf dem europäischen Markt und nach Eigenproduktionen in Frankreich oder Spanien ist nun auch Deutschland an der Reihe. Der Streaminganbieter hat grünes Licht für „Nachts im Paradies“ erteilt, wie The Hollywood Reporter und DWDL übereinstimmend berichten. Dabei handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Graphic Novels, in dem das Münchner Oktoberfest von der Zombie-Apokalypse heimgesucht wird. Jürgen Vogel („Jenseits der Spree“) und Lea Drinda („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“) spielen die zentralen Rollen.

    UPDATE: Starzplay vermeldet nun den Drehbeginn zu „Nachts im Paradies“. Die sechs Episoden sollen bis Oktober gedreht werden. Als weitere Darsteller wurden dabei Birgit Minichmayr („Der Untergang“, „Die Neue Zeit“), Leonard Scheicher („Das Boot“) und Aleksandar Jovanovic („Die Heiland: Wir sind Anwalt“) bestätigt – Details zu den Rollen gibt es noch nicht.

    BISHER: Vogel verkörpert Vincent, einen Taxifahrer, der keine besonders enge Beziehung zu seiner 18-jährigen Tochter Anna (Drinda) hat. Die will nämlich nichts mehr mit ihm zu tun haben. Zeitgleich wird sich Vincent bewusst, dass sein Beruf vom Aussterben bedroht sein könnte. Doch die dramatischen Ereignisse einer Nacht bringt sie auf Konfrontationskurs, wodurch alte Wunden geöffnet werden. Dennoch müssen sie sich zusammentun, um in dieser apokalyptischen Nacht zu überleben.

    Die Graphic Novel „Nachts im Paradies“ von Frank Schmolke wurde laut Anbieter von den eigenen Erfahrungen Schmolkes als Taxifahrer inspiriert und seinen Begegnungen mit „Bier-Zombies“, die er rund um das Oktoberfest mit seinem Wagen einsammelte. Die Serienadaption ist als sechsteilige Miniserie konzipiert. Matthias Glasner („Das Boot“), der hier auch Regie führt, adaptiert die Vorlage gemeinsam mit Hannah Schopf („Tiger Girl“). Als Produktionsstudio zeichnet Windlight Pictures, die ITV-Tochterfirma von „Das Boot“-Produzent Moritz Polter, verantwortlich.

    ‚Nachts im Paradies‘ ist ein düsteres, provokantes und einzigartiges Projekt, von dem wir wissen, dass es bei unserem Publikum ankommen wird, kommentiert Superna Kalle, die Präsidentin von Starz International, in einem Statement. Deutschland war eines der ersten Länder in Europa, wo wir unseren Streaminganbieter etablieren konnten, es ist ein sehr wichtiger Markt für uns.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen