ZDFneo produziert neue Drama-Serie „Lobbyistin“

    Rosalie Thomass wird in Polit-Intrigen verwickelt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 21.06.2017, 19:00 Uhr

    Rosalie Thomass und Wolfgang Zielert in „Die Lobbyistin“ – Bild: obs/ZDFneo/Christoph Assmann
    Rosalie Thomass und Wolfgang Zielert in „Die Lobbyistin“

    Während „Blaumacher“ an den Start gegangen ist und die Comedy „Im Knast“ sich Ende Juli zurückmeldet (fernsehserien.de berichtete), haben in Berlin die Dreharbeiten zu einem weiteren Serienprojekt von ZDFneo begonnen. Rosalie Thomass verkörpert in „Lobbyistin“ eine junge Ex-Abgeordnete, die mit den Realitäten des Politikeralltags konfrontiert wird.

    Die aufstrebende Politikerin Eva Blumenthal (Thomass) verliert durch eine Intrige ihr Bundestagsmandat. Als sie ein verlockendes Angebot erhält, wechselt sie die Seiten und tritt einer Lobbyagentur bei. Noch weiß sie nicht, dass ihr neuer Arbeitgeber Wolfgang Zielert (Bernhard Schir) hinter der Intrige steckt, die ihre politische Karriere zerstört hat. Hat er sie auf die andere Seite geholt um dazu beizutragen die deutsche Energiewende zu verhindern? Eva macht sich auf Suche nach den Hintermännern des Komplotts, gerät dabei aber in Gefahr ihren eigenen moralischen Kompass zu verlieren.

    Die erste Staffel von „Lobbyistin“ wird aus sechs 30-minütigen Episoden bestehen. Die Drehbücher stammen von Sven Nagel und Mika Kallwass, Nagel führt auch Regie. In weiteren Rollen sind unter anderem Daniel Aichinger, Katharina Wackernagel, Thomas Sarbacher, Peter Benedict, Picco von Groote und Anna Stieblich zu sehen. Einen Sendetermin gibt es noch nicht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen