„Watchmen“: Jeremy Irons für Damon Lindelofs HBO-Pilot besetzt

    Regina King („Southland“) und Don Johnson („Miami Vice“) ebenfalls mit von der Partie

    "Watchmen": Jeremy Irons für Damon Lindelofs HBO-Pilot besetzt – Regina King ("Southland") und Don Johnson ("Miami Vice") ebenfalls mit von der Partie – Bild: Warner Bros. Pictures
    Jeremy Irons in „Beautiful Creatures“

    HBO und Produzent Damon Lindelof haben den Hauptdarsteller für ihre kommende „Watchmen“-Serie gefunden. „Die Borgias“-Veteran Jeremy Irons wird das Ensemble der Comic-Adaption anführen, zu dem auch Regina King („American Crime“), „Miami Vice“-Star Don Johnson und Tim Blake Nelson („O Brother, Where Art Thou?“) gehören werden.

    Details zu den Hauptfiguren werden noch unter der Decke gehalten, laut Hollywood Reporter wird Jeremy Irons aber vermutlich einen alternden, britischen Lord mit einem luxuriösen Anwesen verkörpern. Irons ist bekannt durch Filme wie „Dead Ringers – Die Unzertrennlichen“, „Das Geisterhaus“ und „Stirb langsam III – Jetzt erst recht“. Daneben verkörperte er drei Staffeln lang Rodrigo Borgia im Showtime-Drama „Die Borgias“.

    Damon Lindelofs Adaption der Comic-Reihe spielt auf einer alternativen Zeitebene, wo Superhelden als Verbrecher behandelt und gejagt werden. Dabei soll auch der Nostalgie-Faktor der Vorlage nicht zu kurz kommen. Damon Lindelof hat das Drehbuch selbst entwickelt, während Nicole Kassell den Pilot inszenieren wird. Das Projekt stammt von Lindelofs Produktionsfirma White Rabbit und Warner Bros. Television.

    Die Original-Comics der „Watchmen“ von Autor Alan Moore, Künstler Dave Gibbons und Kolorierer John Higgins wurden erstmals 1986 veröffentlicht. 2009 adaptierte Zack Snyder die Vorlage zu einem aufwändigen und audiovisuell betörenden Kinofilm mit Jeffrey Dean Morgan, Patrick Wilson, Carla Gugino und Billy Crudup in den Hauptrollen. Der Streifen erfreut sich bis heute bei Fans großer Beliebtheit, war für Warner Bros. an den Kinokassen allerdings eine Enttäuschung.

    27.06.2018, 13:00 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen