„Wanna Bet“ feierte Premiere auf ABC

    Erste Folge der US-Version von „Wetten, dass..?“ ausgestrahlt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 22.07.2008

    Über ein Jahr, nachdem die Rechte für eine amerikanische Version von „Wetten, dass..?“ an den Sender ABC verkauft wurden (fernsehserien.de berichtete), ging am vergangenen Montag nun die erste Folge von „Wanna bet?“ (dt.: „Sollen wir wetten?“) in den USA über die Bildschirme. Im Gegensatz zum Original wird „Wanna Bet?“ nun (bei anhaltendem Erfolg) wöchentlich ausgestrahlt, immer montags um 21.00 Uhr. Die Länge liegt lediglich bei einer Stunde, Überziehen dürfte wohl kategorisch ausgeschlossen sein.

    Pro Folge sollen stets vier Prominente zu Gast sein, die hier aber wohl eher zur B-Kategorie gezählt werden können. Auf Superstars a la Gottschalk werden die US-Zuschauer verzichten müssen. In der ersten Folge waren George Takei („Star Trek“), Sherri Shepard aus der Talkshow „The View“, Comedian Tom Green und der kanadische Schauspieler Harland Williams zu Gast. Alle vier erhielten zu Beginn von den Gastgebern, dem britischen Comedy-Duo Ant and Dec, 25.000 Dollar, die sie auf den Erfolg oder Misserfolg der Wettkandidaten setzen konnten. Der eingesetzte Betrag wurde dem Publikum allerdings erst nach Ende der Wette gezeigt. Außerdem setzten alle Gäste ihr Geld auf sämtliche vorgestellte Wetten.

    Eine der Wetten der ersten Folge wurde ausgeführt durch den Lehrer Harald Stempfler, der einen außergewöhnlichen Geschmack in Sachen Musik bewies. Er wettete, dass er durch Abtasten mit der Zunge (bei verbundenen Augen, versteht sich) den Albumtitel und den Künstler einer CD erkennen kann. Stempfler gewann die Wette, zum Verdruss von Sherri Shepard, die gegen ihn gesetzt hatte. George Takei hatte da schon mehr Vertrauen in das Außergewöhnliche, was belohnt wurde.

    Shepard und Takei saßen mit den anderen Gästen im Übrigen auf einer weißen Couch, die durchaus ein gewisses „Wetten, dass..?“-Feeling aufkommen ließ, ebenso wie Sempflers Verdunklungs-Brille, die er während seiner Wette trug – sie war mit zwei großen silbernen CDs verziert. Als Gewinner galt schließlich der Prominente, der nach den vier Wetten den höchsten Geldbetrag erspielt hatte. In der ersten Folge war dies George Takei mit 106.150 Dollars. Dieses Geld wird nun für einen wohltätigen Zweck gespendet.

    Die erste Folge von „Wanna Bet?“ lag um 21.00 Uhr am Montagabend bei den Zuschauerzahlen lediglich an vierter Stelle hinter der Konkurrenz. CBS und FOX übertrumpften damit sogar nur mit Wiederholungen ihrer Hit-Serien „Mein cooler Onkel Charlie“ und „Dr. House“ das amerikanische „Wetten, dass..?“. Eine Fortsetzung von „Wanna Bet“ über die erste Staffel hinaus wird wohl davon abhängen, ob sich dieses Resultat verbessern lässt. Ein Problem könnte dabei sicherlich der, auch aufgrund der wöchentlichen Ausstrahlung, fehlende Event-Charakter der US-Version sein, der „Wetten, dass..?“ stets auszeichnete.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Hier gibt's noch mehr dazu:

      [url]http://www.dwdl.de/article/story_16863,00.html[/url]

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen