Von „Indiana Jones 5“ bis „Arielle, die Meerjungfrau“: Disney stellt neue Filme auf der D23 Expo vor

    Erste Trailer zu kommenden Filmen veröffentlicht

    Vera Tidona – 13.09.2022, 15:00 Uhr

    Erstes Bild zu „Indiana Jones 5“ mit Harrison Ford – Bild: Lucasfilm
    Erstes Bild zu „Indiana Jones 5“ mit Harrison Ford

    Disney hat im Rahmen des dreitägigen Fan-Event D23 Expo 2022 eine Fülle an Neuigkeiten und ersten Materialien zu kommenden Filmen und Serien – auch aus dem Hause Marvel, Star Wars, 20th Century Studios und Pixar – bekannt gegeben. Neben zahlreichen neuen Marvel- und „Star Wars“-Serien für Disney+ (fernsehserien.de berichtete), standen auch die kommenden Kinofilme im Zentrum der Veranstaltung: Der nächste Schwung an MCU-Filmen bis hin zu Pixars neuen Animationsfilmen wurden vorgestellt. „Indiana Jones 5“ überraschte die Anwesenden sogar mit einem ersten Trailer.

    Indiana Jones 5

    Im mittlerweile fünften Teil der beliebten Abenteuerfilmreihe „Indiana Jones“ schlüpft Harrison Ford für „Logan - The Wolverine“-Regisseur James Mangold noch einmal in seine legendäre Rolle als Indy mit Hut und Peitsche, der sein letztes Abenteuer zu bestehen hat. Denn dass für den Indy-Darsteller nach 41 Jahren Schluss sei, betonte der inzwischen 80-jährige Hollywoodstar auch gegenüber den anwesenden Fans mit einer emotionalen Abschiedsrede: Das war’s, ich falle nicht noch mal für euch irgendwo runter!

    Den anwesenden Fans wurde schließlich exklusiv ein erster Teaser-Trailer zu „Indiana Jones 5“ gezeigt, der bislang noch nicht im Internet veröffentlicht wurde. Auch über die Handlung des Films wird noch nicht viel verraten. Zur weiteren Besetzung gehören „Fleabag“-Star Phoebe Waller-Bridge, Mads Mikkelsen, Thomas Kretschmann, Boyd Holbrook, Toby Jones und Antonio Banderas. Zudem wurde inzwischen ein Wiedersehen mit John Rhys-Davies als Sallah aus den früheren „Indiana Jones“-Filmen bestätigt. Ein Kinostart ist für nächstes Jahr angedacht (fernsehserien.de berichtete).

    Marvel

    Marvel wartet mit einer Fülle an neuen Kinofilmen auf, die dann auch ein neues Kapitel im Marvel Cinematic Universe einläuten werden: die sogenannte Phase 5 (fernsehserien.de berichtete). Zunächst steht aber noch mit „Black Panther 2: Wakanda für immer“ das Sequel zum Oscar-prämierten ersten „Black Panther“-Film mit dem inzwischen verstorbenen Hauptdarsteller und Titelheld Chadwick Boseman an, der Phase 4 abschließt. Auf der D23 Expo wurden erste Bilder mit Angela Bassett als Ramonda gezeigt. Ein Kinostart ist für den 11. November angekündigt.

    Weiter ging es mit exklusiven Bildern für den Auftakt von Phase 5, ein weiteres Sequel namens „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ mit Paul Rudd, Evangeline Lilly und Jonathan Majors. Der Film setzt die Reihe um den kleinsten Superhelden im Marvel-Universum fort, der Kinostart wurde für den 17. Februar 2023 bestätigt.

    Derweil wächst die Besetzung zu „Captain America: New World Order“ mit den Neuzugängen Shira Haas und Tim Blake Nelson an der Seite von Anthony Mackie. Kinostart ist am 3. Mai 2024.

    Marvel-Chef Kevin Feige bestätigt zudem, dass die Produktion zum ersten „Fantastic Four“-Film unter dem Dach von Marvel Studios einen Regisseur gefunden hat. Matt Shakman wird die Neuauflage des Superhelden-Teams in Szene setzen, deren Rechte vor dem Kauf durch Disney bei Fox angesiedelt waren, dessen Filme zuletzt aber auf wenig Gegenliebe bei Kritikern und Fans stießen. Ein Kinostarttermin steht bereits für den 8. November 2024 fest.

    Abschließend kündigt sich mit „Thunderbolts“ der erste MCU-Film für Phase 5 an, der am 26. Juli 2024 auf der großen Leinwand erscheinen soll. Die Hauptrollen sind mit David Harbour, Julia Louis-Dreyfus, Wyatt Russell, Florence Pugh, Sebastian Stan, Hannah John-Kamen und Olga Kurylenko prominent besetzt. Regie führt Jake Schreier.

    Von „Avatar“ bis „König der Löwen“

    20th Century brachte neues Bildmaterial zu „Avatar 2“ auf die D23 Expo 2022 mit. Regisseur James Cameron arbeitet bereits seit mehr als einem Jahrzehnt an dem Sequel, gleichzeitig Auftakt einer umfangreichen „Avatar“-Filmreihe mit insgesamt vier Fortsetzungen. Der vielfach verschobene Kinostarttermin ist für Ende des Jahres angekündigt.

    Nach dem enormen Kinoerfolg der Neuverfilmung von „Der König der Löwen“ bestätigt Disney einen weiteren Kinofilm der Reihe mit dem Titel „Mufasa: The Lion King“, der die Vorgeschichte erzählen wird. Ein Kinostart ist für das Jahr 2024 geplant.

    Eine weitere Realverfilmung eines der Zeichentrickfilm-Klassiker kommt im Sommer 2023 in die Kinos: Ein erster Trailer stellt „Arielle, die Meerjungfrau“ (Originaltitel „The Little Mermaid“) vor.

    Weitere Disney-Filme wie „Hocus Pocus 2“ (Start am 30. September), das Märchen-Musical „Verwünscht 2“ (24. November) mit Amy Adams und Patrick Dempsey sowie „Peter Pan & Wendy“ (2023) sind für den eigenen Streamingdienst Disney+ angekündigt und präsentierten ihre neuen Trailer auf der D23 Expo.

    Neue Animationsfilme von Pixar und Disney

    Die preisgekrönte Animationsschmiede Pixar stellte auf der D23 Expo 2022 einen Schwung an neuen Produktionen mit ersten Bildern vor. Dazu gehört der nächste Film „Elemental“ (16. Juni 2023) ebenso wie „Inside Out 2“ (Sommer 2024). „Elio“ (Frühjahr 2024) von Regisseur Adrian Molina folgt den Abenteuern des elfjährigen Träumer Elio.

    Derweil bringt Disney Animation als nächstes „Strange World“ am 23. November in die Kinos, gefolgt von „Wish“ im Herbst 2023. Unter der Regie von Chris Buck und Fawn Veerasunthorn entsteht das märchenhafte Musical über die Jugendliche Asha (mit der Stimme von Ariana DeBose), die im Königreich Rosas lebt, wo jeder Wunsch erfüllt wird. Als sie sich mit einer dringenden Bitte an die Sterne richtet, erhält sie Antwort in Form eines kleinen funkelnden Balls aus grenzenloser Energie namens Star.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich liebe Indy, bin aber schon seit 2016, als es das erste Mal hieß, es wird einen fünften Film geben, skeptisch....Weil (Fred Feuerstein Tonfall), Ford einfach alt ist.
      • am

        Hui Opa Indi geht wieder auf Abenteuer. Mit seinem jetzigen Alter könnte er die Rolle seines Vater im dritten Teil übernehmen. Wie heisst der Titel. Jagt auf den Rolator oder Fluch aus dem Alterssitz? Wennigsten hat Sean Connery als Er damals Mitgespielt hat eine Rolle die seines Alter gespielt.
        • am

          "Die sogenannte Phase 5 (fernsehserien.de berichtete). Den Anfang macht „Black Panther 2: Wakanda für immer“ "


          Korrektur der film ist der abschluss von phase 4....ant-man 3 ist der beginn von phase 5...
          • (geb. 1974) am

            Danke für den Hinweis, der Artikel wurde entsprechend korrigiert.

        weitere Meldungen