„Verbotene Liebe“: Martina Servatius gestorben

    „Gräfin Elisabeth von Lahnstein“ wurde 61 Jahre alt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 11.07.2016, 20:46 Uhr

    Martina Servatius als Elisabeth von Lahnstein – Bild: Das Erste
    Martina Servatius als Elisabeth von Lahnstein

    Als Gräfin Elisabeth von Lahnstein war sie fast so eine Institution wie „Verbotene Liebe“ selbst. 15 Jahre lang spielte Martina Servatius die Hauptrolle in der ARD-Soap und erlebte mit ihrer Figur dabei alle nur erdenklichen dramaturgischen Höhen und Tiefen. Wie nun bekannt wurde, ist die Schauspielerin bereits am Montag vergangener Woche in Wiesbaden nach kurzer, schwerer Krankheit und im Alter von 61 Jahren verstorben.

    Die schauspielerischen Wurzeln der gebürtigen Ost-Berlinerin Martina Servatius lagen beim Theater. Nachdem sie die renommierte Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch absolviert hatte, war sie jahrelang in den unterschiedlichsten Bühnenrollen zu sehen. 1975 spielte außerdem an der Seite von Lilli Palmer in der Defa-Verfilmung von „Lotte in Weimer“ die junge Lotte. Ab den 1990er Jahren verkörperte Servatius dann Gastrollen in Serien wie „Stadtklinik“, bei den „Fallers“ oder in „Ein Fall für zwei“.

    1999 trat Martina Servatius das erste Mal in „Verbotene Liebe“ auf, genauer in Folge 1099 und damals noch als Elisabeth Ryan, Geschäftsführerin einer Make-up-Kette. Schließlich heiratete Elisabeth Arno Brandner (Konrad Krauss) und übernahm für die jüngeren Mitglieder seiner Familie die Rolle einer Ersatzmutter. Dies änderte sich, als sich Elisabeth in den Grafen Johannes von Lahnstein (Thomas Gumpert) verliebte und schließlich zu ihm auf das adelige Schloss Königsbrunn zog.

    In den nächsten Jahren heiratete Elisabeth gleich zwei Lahnsteinsche Grafen und beide Ehen endeten mit dem Tod des Ehemanns: der eine kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben, der andere, Ludwig von Lahnstein (Krystian Martinek), bei einer Havarie seines Segelboots vor den Bahamas – wie das Soap-Leben so spielt. Servatius verkörperte Elisabeth von Lahnstein bis zum Ende von „Verbotene Liebe“ im vergangenen Jahr.

    In dieser Zeit hatte Martina Servatius allerdings auch Gastrollen in zahlreichen anderen Serien wie beispielsweise „Alarm für Cobra 11“, „SOKO Köln“ oder„Edel & Starck“. Servatius hinterlässt ihren Mann und ihre Tochter.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      So hat sie das Ende ihrer geliebten "Haupt"-Serie nur kurze Zeit ueberlebt. Eine traurige Nachricht. Mein herzliches Beileid der Familie. Ich mochte Martina Servatius als Schauspielerin sehr und sehe mir gern immer noch mal die alten VL-Folgen auf RTL Passion an.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        ... die Darstellerin wurde nur 61 Jahre alt. Mein Beileid der Familie!

        Ich mochte sie Anfang der 2000er in der Serie gern, irgendwann hab ich nicht mehr eingeschalten, jedoch blieb mir ihr Gesicht immer im Gedächtnis, wenn es um "Verbotene Liebe" ging.

        http://www.bild.de/unterhaltung/leute/schauspielerin/martina-servatius-aus-verbotene-liebe-gestorben-46754540.bild.html
        • am via tvforen.demelden

          sehr traurig, habe sie schon bei den Fallers gerne gesehen
        • am via tvforen.demelden

          tiramisusi schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > sehr traurig, habe sie schon bei den Fallers gerne
          > gesehen


          Kann mich nicht erinnern. Welche Rolle hatte sie bei den Fallers ?
          Nachdenker
        • am via tvforen.demelden

          sie spielte die Stefanie, Lebensgefährtin von Franz, der ihr dann aber zu anstrengend wurde .. das war in der Hotelzeit .. sie haute dann ab nach Hongkong, wo sie einen Job als Hotelleiterin annahm ..
        • am via tvforen.demelden

          tiramisusi schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > sie spielte die Stefanie, Lebensgefährtin von
          > Franz, der ihr dann aber zu anstrengend wurde ..
          > das war in der Hotelzeit .. sie haute dann ab nach
          > Hongkong, wo sie einen Job als Hotelleiterin
          > annahm ..


          Dankeeeeeeeeeeeeeeeeee , die Rolle hatte ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm.
          Jetzt dämmert es wieder.
          Nachdenker

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen