„Underground“: Erste Trailer zur Serie über abenteuerliche Flucht von Sklaven

    WGN America Serie über die ‚Underground Railraod‘ startet im März

    Ralf Döbele – 15.12.2015, 14:30 Uhr

    Aldis Hodge (l.) und Jurnee Smollett-Bell (r.) in „Underground“

    WGN America hat den Starttermin für seine neue Serie „Underground“ bekannt gegeben, in deren Zentrum die legendäre Underground Railroad steht, durch die im 19. Jahrhundert tausende von Sklaven in den USA den Weg aus den Sklavenhalter-Staaten in den Norden in die Freiheit fanden. Die zehn Folgen sind ab dem 9. März auf dem Kabelsender zu sehen. Produziert wurden sie von „Fringe“-Veteran Akiva Goldsman, die Idee zur Serie stammt von den Autoren Misha Green und Joe Pokaski („Heroes“)

    „Underground“ handelt von einer Gruppe von Sklaven, welche die gefährliche Flucht von einer Plantage in Georgia planen. Der Weg in die Freiheit ist lang. 600 Meilen müssen die Männer und Frauen zurücklegen, stets verfolgt von denjenigen, die sie tot oder lebendig zurückbringen sollen. Anführer der Gruppe ist Noah, gespielt von Aldis Hodge, bekannt aus „Leverage“ und „Straight Outta Compton“. Jurnee Smollett-Bell („Friday Night Lights“) spielt Rosalee, eine schüchterne „Haussklavin“, die aber über große innere Stärke und Mut verfügt.

    Christopher Meloni („Law & Order: Special Victims Unit“) verkörpert August, einen geheimnisvollen Söldner, der sich auf einem schmalen Grad zwischen dem Kampf ums Überleben und Moral bewegt. Mykelti Williamson („Justified“) ist als Moses zu sehen, ein mitreißender Prediger auf einer Plantage, der beschließt, mit seiner Familie die Flucht anzutreten. Dann ist da noch Marc Blucas als Jurist John Hawkes, ein Gegner der Sklaverei, der die tatsächlichen gesellschaftlichen Verhältnisse in Einklang mit seiner Vorstellung einer gerechten Gesellschaft bringen will.

    Die ersten zwei Trailer zu „Underground“:





    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen