„Unbelievable“: Netflix bestellt Mini-Serie über Vergewaltigungsfall bei Susannah Grant („Erin Brockovich“)

    Opfer einer Gewalttat wird der Lüge bezichtigt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 23.01.2018, 13:15 Uhr

    "Unbelievable": Netflix bestellt Mini-Serie über Vergewaltigungsfall bei Susannah Grant ("Erin Brockovich") – Opfer einer Gewalttat wird der Lüge bezichtigt – Bild: Netflix

    Netflix hat der Mini-Serie „Unbelievable“ eine direct-to-series-Bestellung gegeben. Das Projekt basiert auf einem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnetem Zeitungsartikel aus dem Jahr 2015: „ An Unbelievable Story of Rape“ von T. Christian Miller und Ken Armstrong.

    Im Zentrum der Handlung steht Teenager Marie. Sie wurde Opfer einer Vergewaltigung. Doch anstatt ihrem Bericht Glauben zu schenken, wird ihr vorgeworfen, dass sie über den Vorfall lüge. Erst als sich zwei weibliche Detectives an die Ermittlungen machen, kommt nach und nach und auf einem verschlungenen Pfad schließlich die Wahrheit ans Licht.

    Showrunnerin wird Susannah Grant, die unter anderem für ihr Oscar-nominiertes Drehbuch zu „Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte“ bekannt ist. Im Fernsehen gehörte sie zu den Produzenten von „Party of Five“ und zuletzt „A Gifted Man“. Grant schreibt die Drehbuchadaption zusammen mit dem Autorenteam Michael Chabon & Ayelet Waldman.

    Als weitere Executive Producer fungiert Journalistin Katie Couric sowie das Team Sarah Timberman und Carl Beverly. Die waren für ihre Produktionsfirma Timberman/Beverly Productions („Masters of Sex“, „Elementary“) an den Serienrechten des Stoffs interessiert, auch die in den USA seit 20 Jahren bekannte Nachrichtenmoderatorin Couric wollte sich die Rechte sichern. Schließlich arbeitete man zusammen. Timberman/Beverly Productions arbeitet unter dem Dach von CBS TV Studios.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen