„Twin Peaks“: Peggy Lipton mit 72 Jahren verstorben

    Bekannt als Norma Jennings und durch das Cop-Drama „The Mod Squad“

    Ralf Döbele – 12.05.2019, 11:47 Uhr

    Peggy Lipton (1946 – 2019)

    Als Betreiberin des Double R Diners servierte sie nicht nur damn fine coffee, sondern war in gewisser Weise auch das Herz von „Twin Peaks“. Peggy Lipton spielte sich mit ihrer warmen Ausstrahlung in die Herzen zahlreicher Serienfans und nahm ihre Rolle als Norma Jennings im Sommer 2017 auch in der Fortsetzungsserie wieder auf. Nun ist Lipton im Alter von 72 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.

    Rashida and Kidada Jones, Liptons Töchter aus ihrer Ehe mit dem Musiker Quincy Jones, gaben den Tod ihrer Mutter am Samstag in einem Statement gegenüber der Los Angeles Times bekannt: „Sie trat ihre Reise friedlich und umgeben von ihren Töchtern und Nichten an. Wir sind dankbar für jeden Moment, den wir mit ihr verbringen durften.“

    Peggy Lipton stammte aus New York City und begann bereits mit 15 Jahren zu modeln, bevor sie ihre ersten Schritte als Schauspielerin machte. Nach Gastauftritten in Serien wie „Verliebt in eine Hexe“ oder „Die Leute von der Shiloh-Ranch“ wurde sie in den USA ab 1968 bekannt durch das Krimi-Drama „The Mod Squad“, einer der ersten Hits des späteren Mega-Produzenten Aaron Spelling.

    Fünf Stafflen lang verkörperte Lipton in „The Mod Squad“ die Undercover-Ermittlerin Julie Barnes, ein früheres Blumenkind. Vier Mal wurde Lipton in dieser Zeit für den Emmy und den Golden Globe nominert. In Deutschland war das Format nur kurzzeitig Anfang der 1970er Jahre als „Twen-Police“ in der ARD zu sehen.

    International wurde Peggy Lipton aber erst ab 1989 mit „Twin Peaks“ bekannt. Die schwierige Romanze von Diner-Besitzerin Norma Jennings mit dem unglücklich verheirateten „Big“ Ed Hurley (Everett McGill) war eine der bestimmenden Storylines der Serie, die letztendlich erst in der Fortsetzungs-Staffel vom Sommer 2017 ihre Auflösung erfuhr. In den 1990er und 2000er Jahren war Lipton schließlich noch mit wiederkehrenden Rollen in„Popular“, „L.A. Crash“ und „Angie Tribeca: Sonst nichts!“ zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich verbinde den Namen Peggy Lipton seit 1970 mit der Krimiserie "Twen-Police". Die erste Folge lief am 31. Juli 1970.

      So wurde die Serie in der Hörzu 30/1970 angekündigt:

      [URL=http://www.bilder-hosting.info/viewer.php?id=opt1557695345n.jpg][IMG]http://www.bilder-hosting.info/vorschau/opt1557695345n.jpg[/IMG][/URL] [URL=http://www.bilder-hosting.info/viewer.php?id=jdv1557695512n.jpg][IMG]http://www.bilder-hosting.info/vorschau/jdv1557695512n.jpg[/IMG][/URL]
      • am via tvforen.demelden

        Ach ja, Twen-Police, das hatte ich gar nicht mehr im Gedächtnis. Vielen Dank!
      • am via tvforen.demelden

        "Twin Peaks" habe ich in den 90er Jahren mit Begeisterung im dt. TV verfolgt, aber beim erneuten Versuch, es uns vor 3 oder 4 Jahren anzusehen (mein Mann kannte es noch nicht), war es uns einfach zu langatmig.

        Letztes Jahr schauten wir uns ganz begeistert "A Dog's Purpose" mit Peggy Lipton und Dennis Quaid im Kino an, und als wir Ende Mai aus unserem Europa Urlaub zurueckkamen die Fortsetzung, die zum Glueck immer noch in den US Kinos lief.
        Nun weiss ich, warum Peggy Lipton in "A Dog's Journey" nicht mehr mitwirken konnte (Marg Helgenberger hat sie ersetzt).

        Ich mochte auch Peggy Lipton's spaetere, spannende Fernsehfilme, die hier bei uns im US Fernsehen auf dem LifeTime Channel liefen.

        72 Jahre ist wirklich kein Alter! Sehr, sehr schade um sie.

        Gruss,

        Chrissie
      • am via tvforen.demelden

        "Twen Police" hab ich mir damals in den fruehen 70er Jahren auch angeschaut.
        Ich muss noch ihre Autobiographie lesen, angeblich hatte sie eine Affaere mit Elvis Presley.

        C.

    weitere Meldungen