„Twin Peaks“ muss wichtige Rolle umbesetzen

    Ein Hauptdarsteller steht nicht mehr zur Verfügung

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 09.10.2015, 14:23 Uhr

    „Twin Peaks“: Michael Ontkean als Sheriff Harry S. Truman – Bild: ABC
    „Twin Peaks“: Michael Ontkean als Sheriff Harry S. Truman

    Seit September laufen die Dreharbeiten für die von „Twin Peaks“-Fans mit Spannung erwartete dritte Staffel der 2017 zurückkehrenden Kultserie. Die Besetzungsliste füllt sich stetig, doch nach wie vor ist lediglich Kyle MacLachlan von der Urbesetzung bestätigt. Nun gab auch noch Michael Ontkean, der in den ersten beiden Staffeln den Sheriff Harry S. Truman gespielt hat, dem Comeback einen Korb. TV Line berichtet, dass sich der Schauspieler gänzlich aus dem Film- und Seriengeschäft zurückgezogen hat. Zuletzt war er in einer kleinen Rolle in „The Descendants“ zu sehen.

    Harry S. Truman bildete den bodenständigen Gegenpart zum exzentrischen Agent Dale Cooper (Kyle MacLachlan). Als ungleiches Duo ergänzten sich die beiden Protagonisten während ihren Ermittlungen perfekt. Derzeit ist noch nicht klar, ob Showtime die Rolle neu besetzen oder eine ähnliche Figur neu einführen wird. In jedem Fall werde hierfür der Schauspielveteran Robert Forster („Jackie Brown“, „Heroes“) gehandelt, der angeblich schon damals für die Figur des Harry S. Truman im Gespräch gewesen sei.

    Für die Neuauflage wurden bereits Peter Sarsgaard („The Killing“), Robert Knepper („Prison Break“), Balthazar Getty („Brothers & Sisters“) und Amanda Seyfried („Big Love“) als neue Einwohner der Kleinstadt bestätigt. Aus der Originalbesetzung stehen derzeit die Chancen für ein Wiedersehen mit Dana Ashbrook, Sherilyn Fenn und Sheryl Lee nicht schlecht.

    Die neuen Folgen entstehen unter der Regie von Mastermind David Lynch. Es steht aktuell noch gar nicht fest, wie viele Folgen das neue „Twin Peaks“ überhaupt umfassen wird. Klar ist lediglich, dass es mehr als die ursprünglich geplanten neun Folgen sein werden. Grund hierfür: Lynch und Autor Mark Frost hätten die Serie als ein langes, durchgehendes Drehbuch geschrieben. Entsprechend werde die Fortsetzung auch als ein Film gedreht, der später in Episoden geschnitten wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen