„The Walking Dead“: „Die Ruhe davor“ liefert den Schockmoment der Staffel

    Unser Recap zur 15. Episode der neunten Staffel

    25.03.2019, 23:00 Uhr – Jana Bärenwaldt

    "The Walking Dead": "Die Ruhe davor" liefert den Schockmoment der Staffel – Unser Recap zur 15. Episode der neunten Staffel – Bild: AMC
    Carol (Melissa McBride) und Ezekiel (Khary Payton) sind überglücklich, ihren Ziehsohn Henry (Matt Lintz) wieder in die Arme schließen zu können.

    In der 15. Folge von „The Walking Dead“ kommen die Communities endlich für den Jahrmarkt im Königreich zusammen. Alle feiern ausgelassen, doch ihre Freude wandelt sich bald in Trauer und Entsetzen. Alpha (Samantha Morton) und die Whisperer ergreifen ihre Chance auf Rache und zeigen damit, wie erbarmungslos und grausam sie wirklich sein können.

    Zu Beginn der Folge werden Hilde (Caroline Duncan) und Miles (Brian Sheppard) gezeigt, ein junges Paar, das vor fünf Jahren nach Hilltop gekommen ist und gerade Hochzeitstag hat. Sie sind die letzten in der Gemeinde, die zum Jahrmarkt ins Königreich aufbrechen. Doch sie kommen nicht weit. Ihre Kutsche wird von den Whisperern überfallen und alle Insassen werden getötet. Zudem wird Hilda von Alpha skalpiert, die sich so eine Perücke herstellt.

    Im Kingdom ahnt man noch nichts von den Vorgängen und stimmt sich ausgelassen auf das Fest ein. Ezekiel (Khary Payton) hält eine Rede über den Zusammenhalt der Gemeinden und eröffnet den Jahrmarkt. Das Glück scheint perfekt, als dann noch die Kutsche mit Michonne (Danai Gurira), Judith (Cailey Fleming), Daryl (Norman Reedus), Connie (Lauren Ridloff), Henry (Matt Lintz) und Lydia (Cassady McClincy) eintrifft. Sie werden mit großer Erleichterung von Carol (Melissa McBride) und Ezekiel begrüßt.

    Lydias (Cassady McClincy) Anwesenheit gibt Anlass zur Diskussion.
    Lydias (Cassady McClincy) Anwesenheit gibt Anlass zur Diskussion.

    Die Anwesenheit von Lydia wirft allerdings Fragen auf, sodass sich die Anführer der jeweiligen Community zur Beratung zurückziehen. Obwohl Tara (Alanna Masterson) darauf hinweist, dass das Mädchen sie alle in Gefahr bringen könnte, einigen sie sich schließlich darauf, Lydia in Alexandria aufzunehmen. Das neue Bündnis zwischen den Gemeinden wird nun endlich durch die Unterschriften auf der von Michonne entworfenen Satzung besiegelt, die Ezekiel all die Jahre aufbewahrt hat. Durch die neue Allianz treten übergreifende Regeln in Kraft, zum Beispiel, dass sich alle Communities gegenseitig unterstützen, sollte eine von ihnen angegriffen werden.

    Um Hilltop besser vor einem möglichen Racheakt Alphas schützen zu können, macht sich eine Delegation von Mitgliedern der verschiedenen Gemeinden auf den Weg dorthin. Michonne, Daryl, Carol, Magna (Nadia Hilker), Yumiko (Eleanor Matsuura) und einige andere treten die Reise nach Hilltop an. Auf ihrem Weg begegnen sie den Highwaymen Ozzy (Angus Sampson) und Alek (Jason Kirkpatrick), die gemeinsam mit D.J. (Matt Mangum) die Straßen von Walkern freihalten. Die drei haben die überfallene Kutsche von Hilde und Miles gefunden. Damit ist klar, dass die Whisperer die Community bereits im Fokus haben. Daryl, Michonne, Carol und Yumiko nehmen die Spur von den vermissten Leuten aus der Kutsche auf, während die anderen sich in Richtung Hilltop aufmachen, um dort nach dem Rechten zu sehen.

    Womit keiner rechnet ist, dass Alpha sich bereits auf dem Jahrmarkt im Kingdom eingeschlichen hat. Getarnt mit Perücke, Hut und den Kleidern von Hilde hat sie sich unter die feiernde Menge gemischt. Da Ezekiel die Anführerin der Whisperer noch nie zuvor gesehen hat, erkennt er sie auch im Gespräch nicht. Die einzelnen Gemeindemitglieder haben sich teilweise noch nie, oder zumindest viele Jahre nicht gesehen, sodass Alpha sich unbemerkt unter ihnen bewegen kann. Erst gegenüber ihrer Tochter Lydia gibt sie sich schließlich zu erkennen. Lydia denkt aber nicht daran, wieder zu den Whisperern zurückzukehren und lässt ihre Mutter alleine von dannen ziehen. Aufgelöst erstattet das Mädchen Ezekiel Bericht. Doch da ist es bereits zu spät.

    Noch feiern Alden (Callan McAuliffe) und Enid (Katelyn Nacon) glücklich und ausgelassen.
    Noch feiern Alden (Callan McAuliffe) und Enid (Katelyn Nacon) glücklich und ausgelassen.

    Michonne, Daryl und die anderen haben die Spur der Whisperer bis zum Ende verfolgt und mittlerweile ist die Nacht hereingebrochen. Eine Gruppe von Untoten können sie noch abwehren, doch plötzlich sehen sie sich von Alpha, Beta (Ryan Hurst) und einer Gruppe der Whisperer eingekesselt. Der Auftritt von Beta schockiert Daryl sichtlich. Trotzdem sie in der Unterzahl sind, erklären Daryl und Michonne, dass sie Lydia nicht herausgeben werden. Alpha zeigt sich davon unbeeindruckt und erklärt, dass es längst nicht mehr um Lydia gehe. Sie will ein für allemal ein Zeichen setzen und deutlich machen, dass man ihr besser nie wieder in die Quere kommen sollte.

    Dazu führt sie Daryl weg von den anderen zu einer Schlucht und demonstriert ihm die wohl größte Herde Beißer, die man in „The Walking Dead“ je gesehen hat. Die Herde wird von den Whisperern geführt und kann jederzeit und überall eingesetzt werden. Sie droht Daryl, dass sie von dieser Herde Gebrauch machen wird, sollte es jemals wieder jemand wagen, einen Fuß auf ihr Territorium zu setzen. Sie beschreibt ihr Gebiet als im Süden durch einen Fluss begrenzt und gibt an, im Norden eine eigene Grenze errichtet zu haben. Auf Daryls Frage, was das für eine Grenze sei, schickt Alpha ihn fort, auf dass er sich selbst ein Bild davon mache.

    Alpha (Samantha Morton) lässt ihre Autorität nicht weiter in Frage stellen.
    Alpha (Samantha Morton) lässt ihre Autorität nicht weiter in Frage stellen.

    Daryl trifft die anderen aus seiner Gruppe wieder und geht mit ihnen in Richtung der nördlichen Grenze, die Alpha ihm beschrieben hat. Auf ihrem Weg finden sie einen verletzten und vollkommen verstörten Siddiq (Avi Nash), der an einen Baum gefesselt ist. Er schafft es kaum, ein vernünftiges Wort hervorzubringen und deutet nur Richtung Norden. Dort offenbart sich ihnen ein grausamer Anblick. Die Whisperer haben zehn Menschen aus den verschiedenen Gemeinden entführt und kaltblütig ermordet, um ein endgültiges Zeichen zu setzen und ihr Territorium abzustecken.

    Dazu haben sie die Köpfe ihrer Opfer auf Speere gesteckt und diese nebeneinander aufgereiht. In einer herzzerreißenden Montage wird immer wieder hin- und hergeschnitten zwischen den glücklichen Menschen auf dem Jahrmarkt und denen, die schließlich den Tod fanden. Unter den Opfern befinden sich die Highwaymen Ozzy und Alek, der ehemalige Savior D.J., Frankie (Elyse Dufour), eine von Negans ehemaligen Frauen, Tammy (Brett Butler), die Frau des Schmieds, die Teenager Rodney (Joe Ando-Hirsh) und Addy (Kelley Mack) aus Hilltop, sowie Enid (Katelyn Nacon), Tara und Henry. Daryl versucht, die verzweifelte Carol vom Anblick ihres toten Ziehsohns abzuschirmen, doch es ist zu spät. Sprachloses Entsetzen macht sich breit.

    Yumiko (Eleanor Matsuura), Daryl (Norman Reedus), Michonne (Danai Gurira), Siddiq (Avi Nash) und Carol (Melissa McBride) müssen eine grausame Entdeckung machen.
    Yumiko (Eleanor Matsuura), Daryl (Norman Reedus), Michonne (Danai Gurira), Siddiq (Avi Nash) und Carol (Melissa McBride) müssen eine grausame Entdeckung machen.

    Zurück im Königreich erzählt Siddiq die ganze Geschichte. Er wurde von den Whisperern als Warnung am Leben gelassen. Er beschreibt, wie alle tapfer bis zum Schluss gegen die Übermacht der Whisperer gekämpft hätten und ermutigt die Menschen, nun noch enger zusammenzuhalten. Später besucht Daryl gemeinsam mit Lydia die Stelle, an der Henry gefunden wurde. Es ist kalt geworden. Lydia legt eine Kette, die sie von Henry bekommen hat, auf den Boden. Es beginnt zu schneien.

    Fazit

    Die Folge baut von Anfang bis Ende eine unglaubliche Spannung auf, die sich in einem tragischen Höhepunkt entlädt, der wohl nicht nur für die Figuren in der Serie schwer zu verdauen sein wird. Da das Finale nächste Woche noch bevorsteht, wird darin wohl gezeigt werden, wie die Hinterbliebenen mit dem Verlust umgehen werden. Gerade Carol dürfte vom wiederholten Verlust eines Kindes besonders schwer getroffen sein.

    Wird sich die Episode der Trauerbewältigung widmen, oder sinnen die Gemeinden jetzt auf Rache und stellen sich verbündet gegen ihren neuen Feind? Wird Lydias Anwesenheit angesichts der Grausamkeit der Whisperer immer noch akzeptiert werden und wer wird nach dem Tod von Tara und Enid jetzt die Führung in Hilltop übernehmen?

    In Fankreisen gab es vorab eine Menge Spekulationen, wer in der Folge „Die Ruhe davor“ sterben würde, vor allem, da in den vergangenen Wochen einige Ausstiege von Schauspielern aus der Serie bekannt wurden. Das Ableben von Enid und besonders das von Tara und Henry kam für viele jedoch überraschend. Trotz der schrecklichen Ereignisse zählt die Folge wohl zu den spannendsten und einprägsamsten in „The Walking Dead“, was auch die überdurchschnittlich gute Wertung auf IMDb beweist. Im Finale der neunten Staffel dürfte es dann einen weiteren Höhepunkt in der Zombieserie geben: einen Schneesturm.

    © Alle Bilder: AMC

    Über die Autorin

    Jana Bärenwaldt

    Jana Bärenwaldt entdeckte ihr Interesse an Fernsehserien relativ spät, erst mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen wurde sie zu einem richtigen Serien-Fan. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis Crime ist alles mit dabei. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium in der Redaktion von fernsehserien.de tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

    Lieblingsserien: Sherlock, The White Princess, Death Note

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • KurtvonOeter am 08.04.2019 12:40

      seid Titanic hatte ich keine so starke seelische Erschütterung mehr als bei diesem Teil; da ich die Charaktere Tara und Enid sehr mochte und mich als ehemaliger LKW Fahrer im Schwerlastverkehr sehr mit den Jungs um Ozzy und Alek persönlich in Statur und Persönlichkeit sehr identifiziere.
      Dennoch werde ich immer Fan dieser Serie bleiben.
      Zu diesem Teil muss ich dennoch bemerken, dass einiges verschoben war, denn wie konnte Alpha zeitgleich auf Jahrmarkt und Zwischenblende bei ihren Leuten sein (diese vermischten Squenzen machten für mich nicht wirklich viel Sinn) bzgl. den Whisperern welche sich die Haut von Untoten aber auch von getöteten Opfern wie ein Kostüm überziehen können....was auch G.o.T.  mit Alena in Staffel 8 beweist...zu einem wirklichen Horror (wie allerdings jene die Untoten lenken können ist mir ein totales Rätsel)
      Lieben Gruss an alle Fan`s
        hier antworten
      • Marlae am 30.03.2019 09:07

        Ich fand diesen Teil sehr spannend und mir blieb die Luft weg, als man die Köpfe zu sehen bekam. Ganz schlimm, aber so wollen wir die Serie, spannend bis zur letzten Minute. Da ließen die letzten 2 Staffeln doch sehr zu wünschen übrig. Diese Staffel war viel viel besser, hoffentlich werden auch folgende Staffeln so spannend. Ich finde es nur nicht so toll, das langsam alle lange bekannten und beliebten Mitwirkende aus der Serie verschwinden. Es kommen immer mehr neue seltsame Leute dazu, zu denen man keinerlei Bezug hat. Manchmal denkt man es ist ein völlig anderer Zombifilm. Die Serie hat sich im Laufe der Staffeln wirklich zum Negativen verändert. Aber an der 9. ist nicht zu meckern. Ich stimme auch völlig "Mort-vom-Ork" und "mynameistv" zu. Darüber sollte mal nachgedacht werden, bevor die Einschaltquoten ins Bodenlose stürzen.
          hier antworten
        • Mork-vom-Ork am 27.03.2019 02:19

          Diese Folge offenbart sehr deutlich, wie sich TWD zum Negativen verändert hat. 
          Früher hätte nach solch einer Aktion einer anderen Gruppe Rick Grimes kurz und knapp zum Kampf aufgerufen. Jetzt steht da eine dieser vielen blassen Figuren und schwätzt ohne Ende sinnloses Zeug. 
          Zudem hätte man früher gezeigt, wie die 10 ums Leben gekommen sind. Vielleicht kostet solch eine Kampfszene mittlerweile zu viel Geld, vielleicht braucht man die Sendezeit aber auch nur für diese Laberei. 
          Und die Logik fehlt natürlich auch wieder mal. Wie kann es überhaupt sein, dass einer anderen Gruppe in so kurzer Zeit so viele Menschen in die Hände fallen?
          Aber vielleicht wollte man auch einfach nur den Cast wieder etwas kleiner bekommen. :-D 
            hier antworten
          • mr_Terminus am 26.03.2019 18:53

            Eine sehr gelungene Folge! Die Spannung baut sich bis zum finalen Showdown mächtig und stetig auf. Der Abschluss ließ mir dann einen wirklichen Kloß im Hals stecken mit dem ich nicht so schnell gerechnet hätte! Freue mich auf das Finale, wo der Trailer bereits einiges verspricht! Klasse Staffel bisher!
              hier antworten
            • mynameistv (geb. 1979) am 26.03.2019 11:47

              Tja. Ein paar Darsteller hätten wohl aufgrund ihres Alters mehr Geld verlangen können. Da hat man wohl dasselbe, wie mit Chandler Riggs gemacht: Gefeuert. Sorry. Aber das miese Verhalten der Produzenten vermiest mir die ganze Freude an der Serie. Einfach nur ekelhaft. Die Produzenten und Showrunner würden wohl sehr gut in diese Welt reinpassen mit ihrer Kaltblütigkeit und sich 100pro den Whisperern anschließen.
                hier antworten

              weitere Meldungen