Thriller „Shining Girls“ mit Elisabeth Moss erhält Serienbestellung bei Apple TV+

    Adaption des Roman-Bestsellers

    Glenn Riedmeier – 24.07.2020, 12:54 Uhr

    Elisabeth Moss als Desfred in „The Handmaid’s Tale“

    Apple erteilte grünes Licht für „Shining Girls“ und bestellte straight-to-series eine Adaption des gleichnamigen Romans von Lauren Bakes aus dem Jahr 2013. „The Handmaid’s Tale“-Star Elisabeth Moss übernimmt die Hauptrolle in dem Thriller, der das Serienangebot von Apple TV+ bereichern soll.

    Die Buchvorlage spielt in Chicago zur Zeit der Großen Depression. Harper Curtis ist kaltblütig, hochgefährlich, von Wahnvorstellungen getrieben und lebt auf der Straße. Seitdem er die hübsche Tänzerin Jeanette sah, träumt er von seinen „Shining Girls“ und will nur eines: ihr Licht für immer auslöschen. Durch einen Zufall findet er ein Portal, mit dem er durch die Zeit reisen kann – um zu töten. Niemand scheint ihn stoppen zu können, da die Spuren, die er am Tatort hinterlässt, nicht gedeutet werden können.

    Doch dann überlebt eines von Harpers Opfern. Elisabeth Moss verkörpert eine Reporterin aus Chicago, die den brutalen Angriff überlebt. Sie setzt alles daran, ihren Angreifer zu jagen und fängt an, die verwirrenden Puzzleteile zusammenzusetzen. Es beginnt eine Killer-Jagd durch die Zeit.

    Hauptdarstellerin Elisabeth Moss fungiert mit Leonardo DiCaprio und anderen als Executive Producer. Als Drehbuchautorin und Showrunnerin ist Silka Luisa („Strange Angel“) tätig. Laut Informationen von Deadline hatten diverse Anbieter Interesse an der Serie, doch Apple hat sich im Wettbewerb letztendlich durchsetzen können.

    „Shining Girls“ folgt auf Apples jüngst getätigte Serienbestellung von (fernsehserien.de berichtete). Allmählich wächst das Portfolio des noch jungen Streamingdienstes, der bislang unter anderem Serien-Eigenproduktionen wie „Verschwiegen“, „Truth Be Told“ und „The Morning Show“ im Portfolio hat. In Arbeit befinden sich außerdem „Lisey’s Story“ mit Julianne Moore und „Mosquito Coast“ mit Justin Theroux.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen