„The Rookie“: Deutsche Free-TV-Premiere im Öffentlich-Rechtlichen

    Neue Serie von Nathan Fillion („Castle“) startet 2020

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.11.2019, 13:59 Uhr

    Nathan Fillion ist „The Rookie“ – Bild: ABC
    Nathan Fillion ist „The Rookie“

    Überraschende Heimat für Nathan Fillions aktuelle Serie „The Rookie“ im deutschen Free-TV: ZDFneo. Der öffentlich-rechtliche Sender zeigt die US-Serie ab dem 3. Janaur immer freitags um 21.45 Uhr in Doppelfolgen.

    Mit seiner neuen Serie musste sich der „Castle“-Star bei seinem amerikanischen Heimatsender etwas durchbeißen, aktuell läuft dort die zweite Staffel. Die Auftaktstaffel bringt es auf 20 Episoden, die Deutschlandpremiere hat der Pay-TV-Sender FOX Channel besorgt.

    In „The Rookie“ – das sich an wahre Ereignisse anlehnt – porträtiert Fillion John Nolan, den ältesten „Neuling“ (Rookie) des Los Angeles Police Departement (LAPD). Der sorgt alleine durch seine Existenz für einigen Wirbel, da zumindest einige Vorgesetzte ihn für einen Mann in der Midlife-Crisis halten, der zur Bedrohung der Sicherheit seiner Kollegen werden kann. Einzig Captain Zoe Andersen (Mercedes Mason) sah Potential und sorgte dafür, dass Nolan nach der kurzen „Grundausbildung“ an der Polizeischule für seine einjährige Probe- und Einarbeitungszeit in ihr Revier versetzt wurde. Mit sich bringt Nolan zwei jüngere Kommilitonen von der Akademie.

    Dabei muss man sich vor Augen führen, dass die Polizei der Großstädte der USA sich meist aus erfahrenen Menschen zusammensetzt, die durch einen mehrwöchigen Intensivkurs in einer Police Academy eine gewisse Fitness nachweisen und sich gesetzeshüterisches Grundwissen aneignen konnten. Danach werden die Rookies für ein Jahr mit einem erfahrenen Polizisten, ihrem Trainings-Officer („TO“), auf Steife geschickt. Die Polizei hat ein Mindestalter für den Einstieg, so dass einige ihrer Neuzugänge als Vorbereitung am College Kriminalistik oder Ähnliches belegt haben. Aber auch für Seiteneinsteiger – insbesondere Ex-Soldaten – ist man offen. Der Aufstieg in der Polizei – etwa zum Detective – erfolgt in der Regel durch langen Dienst als Streifenpolizist und das Ablegen verschiedener Prüfungen. Die Theorie ist, dass die jungen Cops körperlich fit sind und dass die älteren ihre mangelnde Fitness und langsamer werdenden Reflexe durch Routine ausgleichen können.

    Neben Nolan sind Jackson West (Titus Makin Jr.) und Lucy Chen (Melissa O’Neil) die beiden anderen Neuzugänge, die frisch von der Academy kommen: West ist der Sohn eines hohen Tiers beim LAPD, dem Leiter der Diesnstaufsichtsbehörde, so dass West mit einigem an Vorwissen daherkommt und auch wegen des Erfolgsdrucks Klassenbester des Akademie-Jahrgangs war. Chen hingegen ist die 28-jährige Tochter zweier Psychiater, die sich letztendlich eher aus Trotz bei der Polizei beworben hatte, auf der Academy aber ihre Leidenschaft für den Job gefunden hat.

    Was uns zu John Nolan führt. Schon lange stand die Ehe des selbstständigen Handwerksunternehmers von der Westküste am Abgrund – und als der Sohn aufs College ging, hat Nolans Frau den letzten Grund verloren, die Ehe aufrecht zu halten. In der Situation, wo er vor dem Nichts steht, wird Nolan in den Überfall einer Bank verwickelt, bei der er Kunde ist. Durch Nolans mutigen, aber nicht leichtsinnigen Einsatz konnte die Polizei die Täter überwältigen – und Nolan hatte einen Grund für einen Neuanfang. Für den ist er zudem vom ländlichen Pennsylvania in den sozialen Brennpunkt Los Angeles gezogen. Dort lebt er mietfrei in einem Strandhaus eines ehemaligen Kommilitonen – als eine Art Housesitter.

    Ebenso wie bei den Rookies sind auch die Ausbilder eine bunte Mischung. Officer Tim Bradford (Eric Winter) ist aus Überzeugung Streifenpolizist – hat also keine Ambitionen, irgendwann einmal in der Hierarchie aufzusteigen. Er liebt die Abwechslung, die Action und auch, die Neulinge auseinanderzunehmen, um zu sehen, ob sie das Zeug zum Polizisten haben. Talia Bishop (Afton Williamson) kommt aus schwierigen Verhältnissen. Sie arbeitet an einer Karriere in der Polizei und hat hochgesteckte Ziele. Angela Lopez (Alyssa Diaz) ist ebenfalls ehrgeizig, hat aber eher ein konkretes Ziel: Detective zu werden ist ihr Traum. Entsprechend konkurrieren Bishop und Lopez auch ein wenig um die gleichen Beförderungschancen. Abgerundet wird der Cast durch Sergeant Wade Grey (Richard T. Jones), der die Verantwortung für die Streifenpolizisten hat, sowie Captain Andersen (Mason).

    Hinter der Serie steht Alexi Hawley, der schon bei der letzten Staffel von „Castle“ als Showrunner fungierte und auch hinter Katherine Heigls Eintagsfliege „State of Affairs“ stand.

    Hinter der Serie steht das unabhängige Studio Entertainment One, das auch schon „Designated Survivor“ produzierte. eOne hat in den letzten Jahren eine Transformation vom kleinen Studio und Distributor für kanadische Serien durchgemacht und unter anderem Produzentenlegende Mark Gordon an Bord geholt, der lange unter dem Dach von ABC Studios arbeitete und etwa Shonda Rhimes bei ihrer ersten Serie – „Grey’s Anatomy“ – zur Seite stand.

    Einen Schatten über die Serie geworfen hat der Ausstieg von Darstellerin Afton Williamson zwischen den beiden Staffeln: Sie hatte den Produzenten nachlässigen Umgang mit Rassismus am Set vorgeworfen – eine interne Untersuchung von Entertainment One bestätigte diesen Vorwurf allerdings nicht (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1970) am melden

      Ich hab ein breites Grinsen im Gesicht..., danke ZDF neo!
        hier antworten
      • am melden

        Auch wenn ich Staffe 1 schon auf Fox gesehen habe






        Hätte  mit der Serie eigentlich bei Kabel 1 oder Sat 1 gerechnet daher schon sehr überraschend.diese Meldung.......
          hier antworten
        • am melden

          Ich habe Staffel 1 bei Fox gesehen.
            hier antworten
          • (geb. 1974) am melden

            @RETROALEX: Beide Serien überschneiden sich bei der linearen Erstausstrahlung: DAS BOOT läuft von 20.15 bis 22:10 Uhr, The Rookie ja ab 21.45 Uhr.

            Die eigentlichen Programmwochen sind noch nicht veröffentlicht, Wiederholungen sind also unklar; die jetzigen Infos sind vorab veröffentlichte "Eckdaten".
              hier antworten
            • (geb. 1972) am melden

              ...und am gleichen Tag startet im ZDF die Serie "Das Boot". Bin mal gespannt ob man von den Zeiten her beides kucken kann. Vielleicht nur wenn eines wenigstens nachts wiederholt wird. -.-
                hier antworten

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen

              weitere Meldungen