„The Big Sky“: ABC komplettiert Hauptcast von Katheryn Winnicks neuer Serie

    Kylie Bunbury kommt als Privatdetektivin an Bord

    Bernd Krannich – 04.03.2020, 16:41 Uhr

    Kylie Bunbury in „Pitch“

    Der Hauptcast der neuen ABC-Serie „The Big Sky“ ist komplett: Kylie Bunbury hat die Rolle als Privatermittlerin Cassie Dewell erhalten – die Serie basiert auf einem Buch aus der Romanreihe „Cassie Dewell“ von C.J. Box.

    In der Serie kommen die Privatermittlerin Dewell und die ehemalige Polizistin Jenny Hoyt (Katheryn Winnick) zusammen, um nach zwei verschollenen Schwestern zu suchen, die auf einem abgelegenen Highway in Montana von einem Trucker mitgenommen wurden und danach verschwunden blieben, also von dem Trucker entführt gelten müssen.

    Im Verlauf ihrer Ermittlungen stellen Dewell und Hoyt fest, dass es sich dort nicht um den einzigen Vermissten – und mutmaßlich Entführungsfall handelt, von denen einige auch in Mord endeten. So oder so stehen sie in einem Wettrennen gegen die Zeit, denn sie müssen fürchten, dass es ansonsten weitere Tote geben könnte.

    Dewell ist eine furchtlose, frühere Rodeoreiterin, die sich als Juniorpartnerin mit dem Privatdetektiv Cody Hoyt (Ryan Phillippe) zusammengetan hatte – der von seiner Frau Jenny (Winnick) getrennt lebt und ebenfalls früher Polizist war.

    Zuvor wurden neben Winnick auch Brian Geraghty, John Carroll Lynch und Dedee Pfeiffer engagiert. Geraghty spielt den vornehmlich auf langen Strecken arbeitenden Trucker Ronald Pergman, der über eine dunkle Seite verfügt und ins Fadenkreuz der beiden Ermittlerinnen gerät. Lynch hat die Rolle als State Trooper – ein für die Highways zuständiger Polizist – Rick Legarski erhalten, der nach außen wie ein freundlicher, aufrechter Mann wirkt, der fleißig seine Pflicht erfüllt, aber über weitere Schichten verfügt. Pfeiffer porträtiert die Büro-Kraft der Detektei Hoyt und Dewell, Denise Brisbane, die als Mutterfigur regelnde Autorität auszustrahlen versucht, wenn die privaten Streitereien unter den Hoyts überhandnehmen sollten, aber unter vier Augen auch gute Ratschläge für ihre Chefs und ihre Probleme hat.

    Dank seines guten Namens konnte David E. Kelley für sein Projekt „The Big Sky“ aushandeln, dass Sender ABC sich direkt zu einer Serienbestellung verpflichten musste. Ex-Anwalt Kelley zeichnete seit seinem Karrierestart in den 1980er Jahren für Serien-Hits wie „L.A. Law“, „Ally McBeal“, „Practice – Die Anwälte“, „Boston Legal“, „Picket Fences“ oder „Big Little Lies“ auf HBO verantwortlich. Aktuell hat er einen Rahmenvertrag mit A+E Studios, das die Serie zusammen mit ABCs Schwesterfirma 20th Century Fox Television produzieren wird.

    Kylie Bunbury ist hierzulande zwar vielleicht allenfalls für die Teenager-Mystery-Serie „Twisted“ bekannt, hat in den USA mittlerweile aber den Durchbruch geschafft. Ihre FOX-Serie „Pitch“ konnte viele überzeugte Fans gewinnen, wenn auch kein Massenpublikum erreichen. Zuletzt hat sie die Miniserie „Brave New World“ abgedreht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen