„Temptation Island“: Ungewöhnlicher Sendeplatz für neue Kuppelsoap

    Zweitverwertung von „Bachelor“-, „Love Island“- und „Take Me Out“-Teilnehmern

    "Temptation Island": Ungewöhnlicher Sendeplatz für neue Kuppelsoap – Zweitverwertung von "Bachelor"-, "Love Island"- und "Take Me Out"-Teilnehmern – Bild: MG RTL D

    Man möchte meinen, dass das deutsche Fernsehen mit „Adam sucht Eva“, „Love Island“ und zuletzt „Bachelor in Paradise“ in puncto Insel-Realityshows ausreichend versorgt ist. RTL sieht das anders und hat bereits vor eineigen Monaten angekündigt, das Format „Temptation Island – Versuchung im Paradies“ in Kooperation mit dem Streamingportal TV NOW zurückzubringen. Nun liegen die Details vor: Die Auftakftfolge läuft am Mittwoch, 6. März um 20.15 Uhr bei RTL. Der Kölner Sender möchte augenscheinlich einige „Bachelor“-Zuschauer einfangen, denn eine Woche zuvor ist auf diesem Sendeplatz das Finale der aktuellen Staffel zu sehen. Die weiteren Episoden sind dann immer sonntags um 22.15 Uhr im Programm – ein äußerst ungewöhnlicher Sendeplatz für eine Kuppel-Soap. Wer nicht so lange warten möchte, kann ab dem 6. März alle Folgen bei TV NOW auf Abruf sehen.

    Was ist nun das Besondere an „Temptation Island“? Anders als bei vergleichbaren Sendungen handelt es sich bei den Kandidaten nicht ausschließlich um Singles, sondern auch um vier Pärchen, die ihre Beziehung einem „ultimativen Härtetest“ unterziehen wollen. Es soll sich zeigen, wie treu die Partner sich gegenseitig wirklich sind und ob es sich wirklich um die große Liebe handelt – oder ob man der Versuchung eines Seitensprungs erliegt. Die jungen Paare verbringen zwei Wochen lang an einem exotischen, paradiesischen Ort und stellen bei der Gelegenheit ihre Beziehung auf den Prüfstand.

    Denn auf der Insel befinden sich auch willige Singles, die die vergebenen Partner in Versuchung führen möchten. Die Paare verbringen die Zeit getrennt voneinander in verschiedenen Strand-Ressorts. Unter Palmen werden sie von Singles in Versuchung gebracht: Attraktive Junggesellen werben um die vergebenen Damen und sexy Singlefrauen flirten mit den vergebenen Männern. Um noch mehr mit dem Feuer zu spielen, werden in beiden Ressorts „wilden Parties, romantische Abenteuer und aufregende Dates“ stattfinden. Unter den Singles befinden sich laut RTL bekannte Gesichter aus „Der Bachelor“, „Love Island“ und „Take Me Out“ – also Menschen, die schon länger auf der Suche nach Aufmerksamkeit der großen Liebe sind. Auch ein Mr. Germany ist im Teilnehmerfeld.

    Die Vergebenen können in regelmäßigen Abständen bei einem großen Lagerfeuer per Video sehen, was ihre jeweiligen Partner bei den Dates und Partynächten erleben. Das erhoffte Ziel ist klar ersichtlich: Denn während die Videos für manche Kandidaten eine Erleichterung darstellen, erwecken sie in anderen Misstrauen, Eifersucht oder gar Rachegelüste. Moderiert wird „Temptation Island“ von Angela Finger-Erben („Guten Morgen Deutschland“), die bei den Offenbarungen am Lagerfeuer jedes Mal gezielt den Status der Beziehungen klärt.

    Zum ersten Mal war das Format bereits vor 17 Jahren bei RTL zu sehen, damals nur unter dem Titel „Versuchung im Paradies“. Acht Wochen lang lief die Realityshow im Herbst 2001 am späten Samstagabend und wurde von Oliver Geissen moderiert. Nachdem das Format mehrere Jahre international brach lag, gab es seit 2014 mehrere Neuauflagen in Italien, Chile und den Niederlanden. In den Vereinigten Staaten ging Anfang des Jahres ein Reboot beim USA Network an den Start. Die deutsche Neuauflage wird von Banijay Productions Germany produziert.

    07.02.2019, 11:32 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen