„Stumptown“: Jake Johnson („New Girl“) verstärkt neue ABC-Serie

    An der Seite von „How I Met Your Mother“-Star Cobie Smulders

    30.05.2019, 14:26 Uhr – Ralf Döbele

    "Stumptown": Jake Johnson ("New Girl") verstärkt neue ABC-Serie – An der Seite von "How I Met Your Mother"-Star Cobie Smulders – Bild: FOX
    Jake Johnson in „New Girl“

    Cobie Smulders erhält in ihrer neuen ABC-Serie „Stumptown“ Unterstützung von „New Girl“-Veteran Jake Johnson. Der Schauspieler übernimmt in der Graphic Novel-Verfilmung eine der Hauptrollen und verkörpert dort Grey McConnell, den besten Freund der Hauptfigur.

    Johnson ersetzt damit Mark Webber („SMILF“), der diese Rolle noch im Piloten verkörpert hatte. Nach seiner Entlassung war Webber an die Öffentlichkeit gegangen und hatte in den sozialen Netzwerken mitgeteilt, dass die Entscheider beim Sender fanden, er sein „nicht attraktiv genug“ für den Part (fernsehserien.de berichtete).

    „Stumptown“ handelt von der eigenwilligen und selbstzerstörerischen Dex Parios, die nach ihrer Zeit in der Armee in ihre Heimat Portland, Oregon zurückgekehrt ist. Dort arbeitet sie als Privatdetektivin und unterstützt den Polizisten Miles Hoffman (Michael Ealy) bei dessen Ermittlungen in einem Fall mit einer menschlichen Tragödie. Dabei erledigt sie vor allem Dinge, die dem Polizisten wegen der Vorschriften verboten sind. Damit bringt sie aber auch Hoffmans Vorgesetzte Lieutenant Cosgrove (Camryn Manheim) gegen sich auf.

    Dex’ bester Freund Grey McConnell führt eine Bar und wird von einer zweifelhaften Vergangenheit geplagt, die ihn schon bald wieder einholen könnte. Außerdem sind die Gefühle zwischen Dex und Grey nicht ganz platonisch, werden aber unausgesprochen unter der Oberfläche gehalten.

    Jake Johnson war sieben Staffeln lang als Nick Miller in der FOX-Comedy „New Girl“ zu sehen. Danach absolvierte er Gastauftritte in „No Activity“ und „Drunk History“. Zuletzt lieh er außerdem Peter Parker in dem animierten Film „Spider-Man: A New Universe“ seine Stimme.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen