„Star Wars: Obi-Wan Kenobi“: Rückkehr von Joel Edgerton bestätigt

    Cast der Miniserie umfasst auch den Owen-Lars-Darsteller

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 29.03.2021, 17:14 Uhr

    Ewan McGregor als Obi-Wan Kenobi – Bild: Lucasfilm
    Ewan McGregor als Obi-Wan Kenobi

    Lucasfilm hat weitere Details zu seiner anstehenden Serie „Star Wars: Obi-Wan Kenobi“ bestätigt – im April sollen die Kameras zur wohl sechsteiligen Miniserie rollen. Nun wurde der Cast bestätigt, der unter anderem die Rückkehr des zuvor mit dem Projekt in Verbindung gebrachten Joel Edgerton bestätigt.

    Der gebürtige Australier Edgerton hatte bereits eingangs seiner Karriere Kontakt mit dem „Star Wars“-Franchise gehabt, ist aber mittlerweile unabhängig davon ein Filmstar und für die mutmaßliche Nebenrolle in der Miniserie eher „überbesetzt“.

    In „Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“ und „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ war Edgerton in den Jahren 2004 und 2005 als Owen Lars aufgetreten. Lars wurde in dem Franchise durch die Heirat seines Vaters mit Anakin Skywalkers Mutter Shi zu dessen Bruder. Nach den Geschehnissen von „Episode III“ hatte der Jedi Obi-Wan (Ewan McGregor) Baby Luke bei Owen Lars und dessen Ehefrau Beru in Obhut gegeben – von dort nahm Luke im Film „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ als Teenager seine Reise auf. Auch die frühere Beru-Darstellerin Bonnie Piesse aus den genannten Filmen wird wieder mit von der Partie sein.

    In der Historie des „Star Wars“-Franchise war durch Bücher und Comics etabliert, dass Obi-Wan aus der Wüstenlandschaft des Planeten Tatooine mehr als 15 Jahre lang über den kleinen Luke wachte, der ahnungslos bei Onkel und Tante aufwuchs. Zwischen Obi-Wan und Owen Lars herrschte laut der bisherigen Veröffentlichungen wenig Freundschaft: Owen befürchtete nicht zu Unrecht, dass eine Verstrickung seines Adoptivsohns Luke in größere Geschehnisse für den Jungen gefährlich wäre (im Film „Star Wars: Episode IV“ sah das 1977 am Anfang des Franchise allerdings noch eher so aus, als wäre Owen auf seinen Neffen vor allem als Farmarbeiter angewiesen).

    Weitere nun bestätigte Darsteller in „Obi-Wan Kenobi“ sind Moses Ingram („Das Damengambit“), , Kumail Nanjiani („Silicon Valley“), Indira Varma („Game of Thrones“, „Carnival Row“), Rupert Friend („Homeland“), O’Shea Jackson Jr. („Straight Outta Compton“), Sung Kang („Power“), Simone Kessell („The Crossing“) und Benny Safdie.

    Der Cast von „Obi-Wan Kenobi“. Lucasfilm

    In „Star Wars: Obi-Wan Kenobi“ sind knapp zehn Jahre von Obi-Wans Macht vergangen – und damit zehn Jahre, seit der Jedi-Meister miterleben musste, wie sein Schüler Anakin Skywalker von der dunklen Seite der Macht korrumpiert und zum Sith wurde, der den Jedi-Orden zu zerstören half. Anakin-Darsteller Hayden Christensen wurde neben Ewan McGregor frühzeitig ebenfalls als Rückkehrer für die Serie bestätigt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1994) am

      Meine Meisterwartete D+ Serie! 
      Bitte mit Ahsoka Gastauftritt und Clone Wars Flash Backs in Real!
      • am

        Meine Fresse! Seit 2019 lese ich von der Serie und jedes Mal denke ich, es ist so weit und was muss ich gefühlt jedes Mal lesen? "Die Dreharbeiten beginnen." Nu macht hin, Corona hin, Corona her, gibt wieder hunderte von Sachen die in den letzten Monaten produziert wurden.
        Marvel hat bis Somemr schon drei Serien bei Disney + am Start, Star Wars halt bisher nur The Mandalorian.
        Ja, bin Star Wars Fan und kann es kaum abwarten.

        weitere Meldungen