„Star Trek: Discovery“: Staffel vier schon im November

    Wahlfamilien vor dem Hintergrund einer galaktischen Bedrohung

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 09.09.2021, 10:34 Uhr

    Sonequa Martin-Green als Captain Michael Burnham in „Star Trek: Discovery“ – Bild: Paramount+
    Sonequa Martin-Green als Captain Michael Burnham in „Star Trek: Discovery“

    Paramount+ hat den Start der vierten Staffel von „Star Trek: Discovery“ noch für Ende des Jahres angekündigt: In den USA geht es am 18. November weiter.

    Die Ankündigung kam eher überraschend im Rahmen des „Star Trek Day 2021“, bei dem in einem Panel zusammen mit Co-Showrunnerin Michelle Paradise auch die drei Darsteller Wilson Cruz (Dr. Culber), Blu del Barrio (Adira) und Ian Alexander (Gray Tal) anwesend waren. Beim Panel (das wie gesagt von Paramount+ veranstaltet wurde), wurde auch das Startdatum 19. November bei Netflix genannt, aber noch nicht von Netflix bestätigt. Ein Umfang für die Staffel wurde noch nicht kommuniziert. Wenn man davon ausgeht, dass die Staffel zum Abschluss kommt, bevor im „Februar 2022“ „Star Trek: Picard“ (fernsehserien.de berichtete) an den Start geht, bleibt Raum für 13 bis zehn Folgen.

    (Video des kompletten „Star Trek Day 2021“, der Teil von „Star Trek: Discovery“ startet bei etwa 1:27:30)

    Am Ende der zweiten Staffel war die USS Discovery knapp 1.000 Jahre in die Zukunft verschlagen worden, wo die Discovery dabei half, eine große Gefahr für die Reste der Föderation zu beseitigen, so dass eine gemeinsame Zukunft des zerbrochenen Sternenbundes wieder denkbar wurde. Im Staffelfinale wurde Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) als dauerhafter Captain des Schiffes bestätigt, während Saru (Doug Jones) das Schiff verließ, um sich um seinen gefunden Ziehsohn zu kümmern.

    Eines der Themen der vierten Staffel soll dann auch „Wahlfamilien“ sein: Im Panel wurde bestätigt, dass Culper zusammen mit Gatte Paul Stamets (Anthony Rapp) und Adira solch eine Wahlfamilie bilden wird. Daneben werde man das am Ende der dritten Staffel gegebene Versprechen halten und Gray Tal eine Art körperliche Form verschaffen.

    Aus einem früheren Trailer ist bekannt, dass eine „Gravitations-Anomalie“ im Alphaquadranten der Galaxis alle Welten betrifft – sowohl Angehörige der Föderation wie auch jene, die nicht mehr, noch nicht oder nie zu ihr gehörten. Durch die gewaltigen Strecken, die die Discovery zurücklegen kann, steht sie im Zentrum der Nachforschungen.

    Neben den bereits genannten Darstellern kehren auch Mary Wiseman (Sylvia Tilly) und David Ajala (Cleveland „Book“ Booker) in Hauptrollen zurück.

    Teaser-Trailer zur vierten Staffel von „Star Trek: Discovery“ vom April (englisch)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen