„Star Trek: Discovery“: Neuer Trailer zum Produktionsstart

    Kurze Blicke auf Kostüme und Sets der neuen Serie

    Ralf Döbele – 01.02.2017, 12:02 Uhr

    Vor einer Woche hat im kanadischen Toronto die Produktion von „Star Trek: Discovery“ begonnen. Nun gewährt CBS den Fans in einem neuen Teaser Trailer einen kurzen Blick auf Sets und Kostüme der siebten „Star Trek“-Serie, für die es aktuell noch keinen endgültigen Starttermin gibt.

    Der Clip zeigt die Konstruktion neuer Sets im Zeitraffer sowie mehrere Kostüme von Aliens. Außerdem ist eine Uniformjacke der Sternenflotte zu sehen, wo das klassische Delta-Logo, ähnlich wie im Logo zur Serie, an der rechten Seite durchbrochen ist. Entwürfe und Computer-Grafiken zweier Raumschiffe werden gezeigt, wobei eines dem Bild der U.S.S. Discovery aus dem Comic-Con-Trailer des vergangenen Sommers entspricht. Beim zweiten Schiff, das bei der Untertassensektion Charakteristika der NX-01 aus „Star Trek: Enterprise“ aufweist, könnte es sich um die U.S.S. Shenzou handeln. Die Shenzou steht unter dem Kommando von Captain Han, der Figur von Michelle Yeoh. Schließlich wird in einer besonders dramatisch beleuchteten Einstellung auch der Sessel des Captains gezeigt.

    Im Zentrum von „Star Trek: Discovery“ steht einerseits das namensgebende Föderations-Raumschiff Discovery, andererseits ein weiblicher Lieutenant Commander, verkörpert von Sonequa Martin-Green („The Walking Dead“). Die Serie soll zehn Jahre vor den Ereignissen der Serie „Raumschiff Enterprise“ spielen und ein Ereignis im „Star Trek“-Universum ins Zentrum stellen, das bislang im Franchise noch nie ausführlich beleuchtet wurde. Die Serienhandlung wird fortlaufend erzählt und nicht episodisch.

    Bislang als Darsteller verpflichtet wurden außerdem: Doug Jones als Wissenschaftsoffizier Lt. Saru; Anthony Rapp als Wissenschaftsoffizier Staments; James Frain als Sarek, Spocks Vater, der hier noch ein vulkanischer Astrophysiker ist; Shazad Latif, Chris Obi und Mary Chieffo als die drei klingonischen Figuren Kol, T’Kuvma und L’Rell. Als Showrunner fungieren Gretchen J. Berg und Aaron Harberts. Entwickelt wurde das Konzept von „Star Trek: Discovery“ von Bryan Fuller und Alex Kurtzman. Als Executive Producers sind außerdem Nicholas Meyer („Star Trek II – Der Zorn des Khan“) und Eugene ‚Rod‘ Roddenberry an dem Projekt beteiligt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      @Peter123
      Star Trek: Discovery" spielt in der Zeit knapp zehn Jahre vor"Raumschiff Enterprise" und handelt nach Vorabinformationen vom damaligen Krieg der Föderation mit den Klingonen (der im Rahmen von "Raumschiff Enterprise" durch die übermächtige Rasse der Organianer durch Zwang beendet wurde, der "Organianische Frieden").

        hier antworten
      • (geb. 1959) am melden

        @ Peter123:
        Doch, tatsächlich wird Star Trek TAS (The Animated Series) als eigenständige Serie betrachtet.
          hier antworten
        • am melden

          Siebte Star Trek Serie?

          1. Enterprise (TOS)
          2. Next Generation
          3. DS9
          4. Voyager
          5. Enterprise

          Die Zeichentrickserie wird doch nicht wirklich als Teil der Serie zählen!

          Na mal schauen wann die Serie spielt, sieht wohl nach Enterprise und vor TOS aus, naja...

          Der Beta-Sektor wäre doch mal was Neues gewesen! Alpha-Sektor klar Enterprise, Gamma-Sektor DS9 und Delta-Sektor Voyager!
            hier antworten

          weitere Meldungen