„Star Trek: Discovery“-Boss gibt Ausblick auf Staffel vier

    Showrunnerin Michelle Paradise zur weiteren Mission der Sternenflotte

    Ralf Döbele – 11.01.2021, 12:46 Uhr

    Ausschnitt aus dem Poster zur dritten Staffel von „Star Trek: Discovery“

    Der folgende Artikel enthält Spoiler zum Finale der dritten Staffel von „STAR TREK: DISCOVERY“. Lesen auf eigene Gefahr!

    Wie geht es im 32. Jahrhundert weiter? Diese Frage beschäftigt Sternenflotten-Fans spätestens seit dem Staffelfinale von „Star Trek: Discovery“ vom vergangenen Freitag. Zum Ende der dritten Staffel erhielt die Crew der U.S.S. Discovery nicht nur einen brandneuen Satz Uniformen geschenkt, sondern mit Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) auch einen neuen Captain.

    Über diese Veränderungen und die vierte Staffel, die CBS All Access bereits im vergangenen Oktober bestellt hatte (fernsehserien.de berichtete), sprach das US-Portal TVLine nun mit Showrunnerin Michelle Paradise.

    Für die Autorin und Produzentin war demnach bereits zum Beginn von Staffel drei klar, dass Burnham letztendlich im Stuhl des Captains landen würde: Es hat sich wie der richtige Zeitpunkt angefühlt. ( … ) Es ist auch etwas, was die Zuschauer erwartet haben, von dem Moment an, als die Serie startete. Ihr die Chance zu geben, in diese Zukunft zu kommen, ein Jahr lang ohne unsere restlichen Helden auf der Discovery zu haben, und ihr zu erlauben, sich in dieser Zeit zu verändern, letztendlich aber zurückzukommen und herauszufinden, wie sie da reinpasst – es fühlte sich wie die richtige Art der Reise für diese Figur an.

    Thematisch wird die Serie die neue Mission der Discovery weiter erforschen: dringend benötigtes Dilithium an entfernte Welten zu liefern: Wie bringen wir den Prozess, diese Welten wieder miteinander zu verbinden, voran? Jetzt haben sie zwar diesen Vorrat an Dilithium, aber sie müssen sicher verantwortungsbewusst damit umgehen und nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen.

    Obwohl Saru am Ende der dritten Staffel die Discovery verlassen hat, um seinen Heimatplaneten Kaminar aufzusuchen, konnte Paradise bestätigen, dass Doug Jones auch weiterhin Teil des Hauptcasts sein wird: Ja, er wird absolut zurückkommen. ( … ) Wir lassen Doug Jones nirgendwo hingehen. In der vierten Staffel ist er definitiv wieder mit dabei. Auch zwei andere neue Figuren werden im vierten Jahr wieder zurückkehren: Book (David Ajala) und der heimliche Star der Staffel, Books Katze Grudge: Irgendwann müssen wir vielleicht ein Schiff nach ihr benennen … 

    Mit Book selbst wollten die Autoren vor allem eine andere Seite von Burnham beleuchten: Diese Beziehung konnte auch einmal leicht und spaßig sein. Und [Burnham] hatte bislang nicht wirklich viel Spaß gehabt. [lacht] Also wollten wir ihr das geben und auch zeigen, was das in ihr auslöst, wie es sie verändert. ( … ) Die beiden können sich auf eine Art und Weise antreiben, die im Laufe der Staffel sehr aufregend war. Und ich denke, in der vierten Staffel werden die beiden neue Wege beschreiten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1984) am melden

      @Martanderwaise
      Madame Imperatorin hat ihre eigene Serie und wurde dementsprechend aus Discovery "raus geschrieben" man musste sie in eine andere Zeitlinie bringen und das ham se gut hinbekommen.
      Philippas eigene Serie wird Sektion 31 heißen in der sie wohl, soweit ich weiß als Anffeührerin von Sektion 31 auftritt.
        hier antworten
      • am melden

        Wäre geil wenn die Imperator in irgendwie zurückkommt. Finde die Figur von ihr klasse. Sehr vielschichtig nicht gut aber auch nicht komplett böse
          hier antworten

        weitere Meldungen